Bunte Holzwürfel mit dem Wort "Events"

„Die große Nein-Tonne“

Die große Nein-Tonne
Präventiv-Theater für Kinder zur Entdeckung des eigenen Selbstbewusstseins

Was mögen wir eigentlich alles nicht? Und warum? Und was muss trotzdem sein? Mit dem Programm „Die große Nein-Tonne“ erforschen wir mit Kindern ab dem letzten Kindergartenjahr unsere individuellen Nein-Gefühle und entdecken dabei die Unterschiede zwischen lästigen, aber sinnvollen Regeln und inakzeptabler Fremdbestimmung. Alles, was sie nicht länger hinnehmen wollen und müssen, entsorgen die entschlussfreudigen Figuren in unserem Stück in einer großen Tonne. So werden sie unseren Zuschauern zu Vorbildern und ermutigen sie, ihren Gefühlen zu vertrauen – eine unverzichtbare Lektion für die Entwicklung eines starken Selbstbewusstseins.

Am Samstag, 25. September, beginnt um 14.30 Uhr im Haus A der Historischen Fabrikanlage Maste-Barendorf (Baarstraße 220-226) das Theaterstück „Die große Nein-Tonne“ der Theaterpädagogischen Werkstatt Osnabrück. Diese Präventionsveranstaltung gegen sexuelle Gewalt soll Kinder für körperliche Grenzverletzungen sensibilisieren und ihnen Mut machen, sich gegen sie zu wehren. Die Gleichstellungsstelle der Stadt Iserlohn lädt in Zusammenarbeit mit der Iserlohner Künstlerin Ulrike Langguth alle interessierten Kinder im letzten Kindergartenjahr und Grundschüler der 1. und 2. Klasse herzlich dazu ein.

Die Teilnahme ist kostenlos.

Da nur eine begrenzte Platzzahl zur Verfügung steht, bittet Marina Himmelberg von der städtischen Gleichstellungsstelle um Anmeldung bis zum 22. September, entweder telefonisch unter 02371 / 217-1331 oder -1330 oder per E-Mail an marina.himmelberg@iserlohn.de. Wegen der begrenzten Plätze sollte möglichst jeweils nur eine Begleitperson mit den Kindern die Veranstaltung besuchen.

Termine

  • 25.09.21 14:30 Uhr
Okt
MoDiMiDoFrSaSo
        01 02 03
04 05 06 07 08 09 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31