Logo Iserlohn digital

Neuer Standort für Lorenz-Skulptur in Hennen gesucht - Bürgerinnen und Bürger sollen mitentscheiden

Die aus dem Jahr 1967 stammende Edelstahl-Skulptur des Künstlers Herbert Lorenz, die zurzeit noch auf dem Gelände der früheren Hauptschule Hennen steht, soll der Öffentlichkeit wieder zugänglich gemacht werden. Der Kulturausschuss der Stadt Iserlohn hat nach einem entsprechenden Antrag der SPD-Fraktion im September über die Umsetzung der Skulptur beraten. Der Wunsch ist, dass das Werk möglichst im Stadtteil Hennen verbleibt, da der Künstler dort von 1946 bis 1980 ein Atelier hatte.  

Bei der Suche nach einem neuen, geeigneten Standort sind nun die Hennener Bürgerinnen und Bürger sowie alle anderen Interessierten gefragt. Auf der kürzlich vorgestellten Beteiligungsplattform der Stadt Iserlohn wurde für die Standortsuche eine Beteiligungsmöglichkeit für Bürgerinnen und Bürger eingerichtet. Unter „beteiligung.iserlohn.de“ haben sie ab 3. November die Möglichkeit, bei der Standortfrage mitzuwirken und Meinungen und Anregungen zu hinterlegen.


„Wir hoffen natürlich sehr, dass sich insbesondere viele Bürgerinnen und Bürger aus Hennen melden und Standorte in ihrem Stadtteil vorschlagen“, erläutert Matthias Quaschnik, Leiter des Kulturreferates der Stadt Iserlohn.
Im ersten Schritt werden bis zum 30. November dieüber die Beteiligungsplattform eingehenden Vorschlägegesammelt. Nach Überprüfung der Vorschläge durch die Stadt Iserlohn werden im zweiten Schritt auf der Beteiligungsplattform die möglichen Standort-Alternativen zur Abstimmung gebracht. Die Stadt Iserlohn wird rechtzeitig darüber informieren.

Für weitere Informationen oder Rückfragen steht Beate Evers beim Kulturreferat (Telefon 02371  217-1241, E-Mail: kultur@iserlohn.de) gern zur Verfügung.

Bei Fragen zur Registrierung oder Nutzung der Beteiligungsplattform steht das Stadtlabor (Nordengraben 10, Iserlohner Innenstadt) für Fragen zur Verfügung (Öffnungszeit: Montag - Freitag, 10-16 Uhr).