CRIMINALE 2021

Der europäische Blick - Literatur ohne Grenzen

Veranstaltung am 11. September 2021

Literatur kennt ebenso wie das Verbrechen keine Grenzen. Dennoch hat jedes Land seinen spezifischen Blick auf die Probleme unserer Gegenwart. Im Rahmen der CRIMINALE 2021 in Iserlohn diskutiert das SYNDIKAT mit Schriftstellerinnen und Schriftstellern aus verschiedenen Ländern über die Rolle der (Kriminal-)Literatur in Europa. Anschließend lesen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus ihren Werken.

Literatur ist ein Spiegel ihrer Zeit, selbst wenn sie aus den Tiefen der Vergangenheit schöpft. In diesem Spiegel werden vor allem die Bruchlinien unserer Gesellschaft deutlich, auch und gerade der europäischen. Welchen Blick haben die Literatinnen und Literaten der unterschiedlichen Länder auf das Geschwür des Terrorismus? Aus welcher Perspektive zeichnen sie das Schicksal der Flüchtlinge? Welche kulturtypischen Erzählformen stehen den Schriftstellerinnen und Schriftstellern dabei zur Verfügung? Wie melancholisch oder humorvoll schauen sie auf die Nachbarländer?
Bücher erzählen anders über die Wunden der Gegenwart als die nachrichtlichen Medien. Sie verwandeln Fakten in gelebte Geschichte. Mehr denn je braucht Europa Bücher, um die Gemeinschaft der Staaten, der Wirtschaft und ihren Tabus in lebendige Geschichte zu transformieren. Europa braucht Bücher, um von sich selbst zu erzählen.

Mit dabei: Regula Venske (Hamburg), Präsidentin des deutschen PEN, Sunil Mann (Schweiz), Raoul Biltgen (Österreich/Luxemburg), Horst Eckert (Düsseldorf). Durch die Veranstaltung führt Brigitte Glaser (Köln).
Im Anschluss an die Podiumsdiskussion wird eine Lesung aller Teilnehmerinnen und Teilnehmer unter dem Titel "Ermittlungen ohne Grenzen. Krimis aus Europa - Europa im Krimi" veranstaltet.
 

Beginn:Ort:Eintritt:VeranstalterKontakt / Infos:
11.09.2021, 19 Uhr
Einlass ab 18.30 Uhr
Je nach Inzidenz gilt die dann gültige Coronaschutzverordnung
Historische Fabrikanlage Maste-Barendorf, Haus A
Baarstraße 220-226
58636 Iserlohn
10 €Stadt Iserlohn - Referat Kultur in Kooperation mit CRIMINALE 2021 / SYNDIKAT e.V.info@das-syndikat.com
criminale@iserlohn.de

www.das-syndikat.com
www.criminale-iserlohn.de

Tickets sind per E-Mail unter stadtinfo@iserlohn.de, über die Seite des Parktheaters oder direkt über diesen Link erhältlich.

Eine Veranstaltung im Rahmen von europa:westfalen - literaturfestival [lila we:] 2021

Gefördert durch das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW, die LWL-Kulturstiftung und den Landschaftsverband Westfalen-Lippe

In Folge der Coronavirus-Pandemie kann die CRIMINALE, das Festival für Kriminalliteratur des SYNDIKATS, nicht wie geplant vom 20. bis 25. April 2021 in Iserlohn stattfinden. Aufgrund der anhaltend hohen Infektionszahlen in Deutschland haben die Stadt Iserlohn und das SYNDIKAT entschieden die CRIMINALE ins Jahr 2022 zu verschieben. Die große Gala zur Verleihung der GLAUSER-Preise soll trotzdem stattfinden – und zwar virtuell.

Auch in diesem Jahr wird es keine CRIMINALE geben. Nach Hannover 2020 fällt auch in Iserlohn 2021 das Festival für Kriminalliteratur aus. Das jährlich größte Treffen von fast 300 deutschsprachigen Autorinnen und Autoren aus dem Spannungsgenre hatte über 50 Veranstaltungen im Märkischen Kreis geplant. Die Höhepunkte wären die Verleihung der MIMI (Krimipreis des Buchhandels) sowie die Verleihung der GLAUSER gewesen, die mit 12.000 Euro höchstdotierten Autorenpreise im deutschsprachigen Raum. Nun sind alle Veranstaltungen aufgrund der Coronavirus-Pandemie abgesagt worden. Bereits gekaufte Karten können beim Kulturbüro der Stadt Iserlohn zurückgegeben werden.

Jens J. Kramer, erster Vorsitzender des SYNDIKAT e.V., sagt: „Wir sind traurig, dass im zweiten Jahr in Folge die CRIMINALE nicht stattfinden kann. Doch die Pandemie lässt uns keine andere Wahl. Wir haben uns die Entscheidung nicht leicht gemacht, doch alles andere als eine Absage des Festivals macht aus heutiger Sicht keinen Sinn. Die Gesundheit der Menschen steht an erster Stelle. Für die virtuellen Verleihungen der MIMI und der GLAUSER-Preise können wir uns auf unsere positiven Erfahrungen aus dem letzten Jahr verlassen, um den Preisträgerinnen und Preisträgern einen kreativen und würdevollen Rahmen zu bieten. Ein großer Dank gilt der Stadt Iserlohn für den leidenschaftlichen Einsatz und die vertrauensvolle Zusammenarbeit in den letzten Monaten. Das SYNDIKAT freut sich, mit der CRIMINALE im nächsten Jahr nach Iserlohn zu kommen, wenn wir alle die Pandemie überstanden haben.“

Iserlohns Bürgermeister Michael Joithe sagt: „Die CRIMINALE hätte für Iserlohn und die ganze Region ein kulturelles Highlight werden sollen. Daher bedauern wir diesen Schritt zutiefst, sind aber davon überzeugt, dass er aufgrund der pandemischen Entwicklung unumgänglich war. Wir danken unseren Partnern, mit denen wir dieses Festival geplant hatten, und setzen auf das nächste Jahr, wenn wir hoffentlich umso mehr Krimi-Begeisterte in unserer Stadt werden begrüßen können.“

Die CRIMINALE 2022 in Iserlohn soll vom 18. bis 21. Mai 2022 stattfinden, mit weiteren Terminen im Vorprogramm.

„Im Mordfall Iserlohn“ Teil I

Öffentliche Pressekonferenz mit Vorstellung der Anthologie "Im Mordfall Iserlohn" und Premierenlesungen aus dem "Buch zur CRIMINALE 2021"

Weitere Infos hier...

„Ostfriesenzorn“ - Literarisch-musikalischer Krimiabend

Klaus-Peter Wolf liest aus seinem aktuellen Ostfriesenkrimi.
Musik: Bettina Göschl und "Komplize".

Weitere Infos hier...

Das Nadelgrab von Iserlohn-Valley

Weitere Infos hier...

„Tatort Bahnsteig42“- Kriminelle Weinprobe

Krimilesungen aus der Iserlohn-Anthologie und Weinprobe

Weitere Infos hier...

„Auf der Flucht“-Bustour

Kurzkrimis während einer 2-stündigen Stadtrundfahrt. Verköstigung im Landhof Drepper mit Autorenlesung     

Weitere Infos hier...

„Henkersmahlzeit“- Romantik Hotel Neuhaus

Krimilesungen mit kulinarischen Highlights

Weitere Infos hier...

„Dem Höhlenbär auf der Spur“- Tatort Dechenhöhle

Anthologie-Lesung und Führung durch die Höhle 

Weitere Infos hier...

„Verfolgungsjagd bei Nacht und Nebel“- rund um den Fritz-Kühn-Platz

Mobile Krimilesungen mit Abendführung
Bei schlechtem Wetter Lesungen an festgelegten überdachten Orten

Weitere Infos hier...

Verfolgungsjagd bei Nacht und Nebel“

Mobile Krimilesungen mit Abendführung
Bei schlechtem Wetter Lesungen an festgelegten überdachten Orten

Weitere Infos hier...

„Im Mordfall Iserlohn“, Teil II - Tat(ort) Benefizgala

Krimilesungen, Interviews, Diskussion und Musik. Mit Verleihung des Krimi-Publikumspreises "MIMI"

Weitere Infos hier...

„Mord in Theorie und Praxis“

Öffentliche Vorträge und Diskussionen. 

Weitere Infos hier...

„Schauplatz“- Edeka Markt

Krimi-Karaoke - die besondere Art des erlesenen Konzerts

Weitere Infos hier...

„Schauplatz – Im Quartier“

Lesungen in Einzelhandelsgeschäften

Weitere Infos hier...

„Crime-Scene“ 

Kinder- und Jugendkrimilesungen in Schulen (Einzellesungen)

Weitere Infos hier...

„Mord in Theorie und Praxis“

Öffentliche Vorträge und Diskussionen 

Weitere Infos hier...

„Im Mordfall Iserlohn", Teil III

Krimilesungen der preisverdächtigen Autoren und Autorinnen (die Nominierten)
(Stadtbücherei Iserlohn)

Weitere Infos hier...

„Im Mordfall Iserlohn", Teil III

Krimilesungen der preisverdächtigen Autoren und Autorinnen (die Nominierten) - (Historische Fabrikanlage Maste-Barendorf)

Weitere Infos hier...

„Der europäische Blick- Literatur ohne Grenzen“

Podiumsdiskussionen und evtl. Live-Streaming mit anschließender Lesung

Weitere Infos hier...

„Syndikatstreffen mit Amigos“

Mitgliederversammlung

Weitere Infos hier...

„Im Mordfall Iserlohn“ – Showdown

Große Gala mit Verleihung des „Glauser-Preises“ (benannt nach Krimi-Pionier Friedrich Glauser; höchstdotierter Krimipreis im deutschsprachigen Raum) in sechs Kategorien
Musikalische Begleitung durch das Werner- Geck-Trio

Weitere Infos hier...

Alle Infos zur Veranstaltung

Veranstaltungsflyer (PDF)

Hier gibt es einen Vorgeschmack auf schaurig schöne Kurzkrimis aus Iserlohn!

Lesungen von vier Autoren versprechen Gänsehaut!

Bitte klicken Sie hier...