DrahtSaitenAkt

DrahtSaitenAkt

Beim DrahtSaitenAkt, dem Klassik-Fest der besonderen Art, wird ganz Barendorf zu einem Konzertsaal in Bewegung. Die kleinen Häuser des historischen Fabrikendorfs werden zu Bühnen für international erfolgreiche Musiker und Musikerinnen aus den Bereichen Pop, Jazz, Klassik, Modern und Folk. In mehreren Häusern wird gleichzeitig gespielt, nach 30 Minuten wechseln Gäste und Ensembles samt Instrumenten zu neuen Spielorten. Das Publikum hat die Wahl und stellt sich seinen Konzertnachmittag persönlich zusammen – oder lässt sich einfach überraschen!

Beim DrahtSaitenAkt 2022 sind sieben Ensembles und eine Solokünstlerin vertreten. In fünf verschiedenen Häusern werden insgesamt 24 Kurzkonzerte geboten. Sie treten in verschiedenen Ensembles oder auch solistisch auf. Jazzgesang mit Gitarre und Piano liefert das Duo Dreesmann & Weber aus Iserlohn, das zum ersten Mal beim DrahtSaitenAkt dabei ist. Der bekannte und fantastische Marimbaphonist Simon Roloff und seine Partnerin Greta Schaller (Saxophon) begeistern das Barendorfer Publikum schon seit vielen Jahren. Das international erfolgreiche Iserlohner Amadeus Guitar Duo, seit 30 Jahren auf den großen Bühnen der Welt unterwegs, liebt die besondere Atmosphäre im Museumsdorf und ist fester Bestandteil des Klassik-Fests. Zum vierten Mal zu Gast ist das Streichquartett Les Sirénes um die Geigerin Freya Deiting aus Dortmund. Neu im Programm ist die exzellente Harfenistin Lea-Maria Löffler aus Detmold, die gerade in Israel bei einem der wichtigsten Harfen-Wettbewerbe der Welt den hochdotierten 2. Preis gewonnen hat. Zwei wunderbare neue Ensembles sind Gentle Spirits (Blockflöten, Erzlaute und Percussion), die wie auch die Attick Groove Connection (zwei Gitarren, Bass und Gesang) aus Göttingen kommen.

Den Spielplan zur Veranstaltung finden Sie hier zum Download.

Der DrahtSaitenAkt wird von den Städtischen Museen Iserlohn in Kooperation mit dem Gitarristen Prof. Thomas Kirchhoff organisiert. Er ist Teil des Festivalverbunds FERROMONE des Netzwerks „WasserEisenLand – Industriekultur in Südwestfalen“. Mehr Infos zum Festivalverbund finden Sie hier.

Termin: Sonntag, 4. September 2022, 15–18:30 Uhr
Einlass: ab 14:30 Uhr
Eintritt: 18 € pro Person
Ermäßigung: 12 € für 10–18-Jährige, für Jüngere Eintritt frei
Tickets: bei der Stadtinformation Iserlohn (02371/217-1819) oder online hier.