Das Bild zeigt eine Bank mit einem Buch darauf.

DELIA-Liebesromantage - vom 25. bis zum 29. April 2018 in Iserlohn!

"Liebe kann niemand erklären, aber jeder empfinden" (Unbekannt)

Unter dem Motto "Wir machen Liebe" tritt DELIA, die "Vereinigung deutschsprachiger Liebesroman-Autorinnen und -Autoren", an, das Genre der Liebesromane vom Generalverdacht der Trivialität zu befreien. DELIA wurde 2003 gegründet und hat inzwischen über 250 Mitglieder und Fördermitglieder, von denen die überwiegende Zahl hauptberufliche Schriftstellerinnen und Schriftsteller sind. Insgesamt liegen die Verkaufszahlen aller DELIA-Mitglieder bei über 30 Millionen Büchern.

DELIA vergibt seit 2004 jährlich den für das Genre bedeutendsten Literaturpreis für den besten deutschsprachigen Liebesroman und seit 2017 auch für den besten deutschsprachigen Jugendliebesroman des Vorjahres. Die DELIA-Literaturpreise sind mit je 1.500 Euro dotiert. Hochkarätig besetzte Jurys ermitteln nach den sogenannten Longlists die Shortlists, die auch 2018 wieder während der Leipziger Buchmesse bekanntgegeben werden!

Stilecht wurden am 14. Februar, dem Valentinstag, für jeden der beiden Literaturpreise folgende Longlists mit 15 Titeln veröffentlicht: 

Aus diesen Titeln nominierten die DELIA-Autorinnen Kerstin Groeper, Elke Hurtz, Anika Pegelow, Britt Reißmann und Doris Strobl (Jury für DELIA-Literaturpreis) sowie Charly von Feyerabend, Lucinde Hutzenlaub, Alicia Jordan, Angelika Lauriel und Silke Meyer (Jury für DELIA-Jugendliteraturpreis) die besten fünf im Jahr 2017 erschienen Bücher aus weit über 200 teilnahmeberechtigten Einsendungen und aus nahezu allen namhaften belletristischen und Jugendbuch-Verlagen. Die Nominierten wurden am Donnerstag, 15. März, im Rahmen der Leipziger Buchmesse verkündet:

Die jeweiligen Finalisten waren zur Preisverleihung nach Iserlohn eingeladen, wo am Samstag, 28. April, bei einer festlichen Gala im Parktheater die beiden Siegertitel gekürt wurden.

Nora Elias und Kira Gembri sind Preisträgerinnen der DELIA-Literaturpreise 2018!

Nur wenige Minuten vor Beginn der Gala zur Preisverleihung der DELIA Literaturpreise am 28. April 2018 im Iserlohner Parktheater versammelten sich die Finalistinnen und Finalisten zu einem Gruppenfoto mit Bürgermeister Dr. Peter Paul Ahrens (2. v.l.). Noch ahnte niemand - DELIA Präsidentin Andrea Reichart (1. v.r.) eingeschlossen - dass Nora Elias (4. v.l.) und Kira Gembri (2.v.r.) die begehrten Trophäen erhalten würden.