Ausstellung in Haus A in Barendorf

Krimifestival "Mord am Hellweg" 2020 - Iserlohn ist dabei!

Mord am Hellweg 2020

Wenn Hunderte Morde geplant sind, wenn weltberühmte Krimiautoren und -autorinnen und Ermittler und Ermittlerinnen aus dem Fernsehen plötzlich live vor einem stehen oder wenn Räume geöffnet werden, die eigentlich verschlossen sind – dann steht Europas größtes internationales Krimifestival „Mord am Hellweg“ vor der Tür. Iserlohn nimmt 2020 zum dritten Mal daran teil.

Vorverkaufs-Start für „Mord am Hellweg“ am 4. Februar! Krimiautor Krischan Koch im Deutschen Höhlenmuseum und in der Dechenhöhle

Krischan Koch / © Gunter Glücklich
Krischan Koch / © Gunter Glücklich

„Mord am Hellweg“ feiert in diesem Jahr sein 10. Jubiläum:  Europas größtes Internationales Krimifestival findet vom 19. September bis zum 14. November statt. Präsentiert werden über zweihundert Veranstaltungen an 120 Orten mit dreißig Kooperationspartnern und mehr als vierhundert Autorinnen und Autoren aus aller Welt.

Dabei sind Krimigrößen wie Ben Aaronovitch, Bernhard Aichner, Klaus-Peter Wolf, Oliver Bottini, Antti Tuomainen, Doris Gercke, Elisabeth Herrmann, Melanie Raabe, Krischan Koch, Edith Kneifl, Andreas Gruber, Jan Costin Wagner, Jens Henrik Jensen, Volker Kutscher, Jürgen Kehrer u.v.m. Aber auch Newcomern wird, wie immer auf diesem Festival, eine Chance gegeben.

Das Festival wird präsentiert vom Literaturbüro in Unna e.V. und der Kreisstadt Unna (Bereich Kultur). Die Veranstaltungen in Iserlohn werden vom Kulturreferat der Stadt organisiert.

Am Dienstag, 4. Februar, startet der Vorverkauf für die ersten Veranstaltungen. Auch Iserlohn wird als Veranstaltungsort wieder mehrfach vertreten sein. Die erste Iserlohner Veranstaltung findet statt am Samstag, 17. Oktober, um 17 Uhr. Dann stellt der Hamburger Autor Krischan Koch im Deutschen Höhlenmuseum (Dechenhöhle 5, 58644 Iserlohn) zunächst seinen neuesten, achten Küstenkrimi aus seiner kultigen und frechen „Thies Detlefsen & Nicole Stappenbek“-Reihe vor, den „Friedhof der Krustentiere“. Im Anschluss liest er in der benachbarten Dechenhöhle seine exklusive Kurzgeschichte vor, die in Iserlohn spielt.

Ein Heißgetränk ist im Preis inbegriffen. Wer möchte, kann vorab eine kleine Führung durch die Dechenhöhle (um 15.45 Uhr) dazu buchen.

Karten zum Preis von 19,90 Euro/ermäßigt 17,90 Euro (mit Führung 25,90 Euro/ermäßigt 21,90 Euro, je inkl. ein Heißgetränk) gibt es bei der Stadtinformation Iserlohn im Stadtbahnhof (Bahnhofsplatz 2, Telefon 02371 / 217-1819) sowie bei allen anderem „Mord am Hellweg“-Vorverkaufsstellen und unter www.mordamhellweg.de.

Für die Veranstaltung ist warme Kleidung und festes Schuhwerk empfehlenswert. Die Höhle hat eine stetige Temperatur von zehn Grad. Die Führung ist nicht barrierefrei, die Lesung kann jedoch mit einem Rollstuhl besucht werden (Hilfen werden angeboten). Beim Kauf der Karte bitte vorab anmelden!

In den Folgewochen werden weitere „Mord am Hellweg“-Veranstaltungen in den Vorverkauf gehen, bis das Gesamtprogramm komplett ist. Die Stadt Iserlohn wird rechtzeitig über weitere Veranstaltungen in Iserlohn informieren.