Aktuelles

NRW-Ministerpräsident Armin Laschet im Parktheater Iserlohn

Im Gespräch vermittelte der Vorsitzende des Fördervereins Parktheater Iserlohn e.V, Dr. Karl Gerhard Junge, die engagierte Unterstützungsleistung, die das Theater und die Stadt Iserlohn durch den gemeinnützigen Verein erfährt. NRW-Ministerpräsident Laschet würdigte die Arbeit mit wertschätzendem Applaus. Iserlohns Theaterdirektor Johannes Josef Jostmann freute sich über den Informations-Besuch vor Ort.

„Vertrauensoffensive“ und Mundpropaganda machen Theater möglich

Die überaus zufriedenstellenden Publikums-Rückmeldungen zum Wiedereröffnungskonzert des Parktheaters führten NRW-Ministerpräsident Armin Laschet in Begleitung von CDU-Generalsekretär Paul Ziemiak, den beiden Landtagsabgeordneten Marco Voge und Thorsten Schick sowie Eva Kirchhoff (CDU-Fraktionsvorstand Iserlohn) ins Parktheater Iserlohn, um sich von der Umsetzung der Hygiene- und Infektionsschutzvorgaben „vor Ort“ zu überzeugen. Iserlohns Theaterdirektor Johannes Josef Jostmann informierte über das Parktheater und das Programm. Ein Bündel von ineinandergreifenden Mosaiksteinen führte dazu, dass dieses Hygienekonzept die Zustimmung des Iserlohner Ordnungsamtes und dem Gesundheitsamt des Märkischen Kreises fand und das subjektive Sicherheitsgefühl des Publikums stärkt. Natürlich sind alle Maßnahmen auch immer rückgekoppelt mit der aktuellen Entwicklung der Pandemie.

Ein wichtiger Aspekt für die Iserlohner Theaterzukunft ist natürlich der psychologische Faktor. Dabei setzt das Parktheater Iserlohn auf eine Vertrauensoffensive in der Hoffnung, dass Bedenken, Hemmnisse, Ängste und Befürchtungen abgebaut werden. Insofern ist jeder Theaterbesucher jetzt auch Kommunikator und das Team vom Parktheater Iserlohn hofft auf den positiven Effekt der Mundpropaganda. Darüber hinaus bietet das Team vom Parktheater ein „Probesitzen“ an (weitere Infos hier), um sich von den Schutzmaßnahmen selber ein Bild zu machen und sich überzeugen zu lassen.

Befragt von Ministerpräsident Armin Laschet auf die Wünsche, äußerte der Parktheaterdirektor Jostmann: „Das Entscheidende ist sicher das, was auf der Bühne stattfindet – an Qualität, an Internationalität und Vielfalt. Aber natürlich ist Theater nicht nur Aufführungsstätte, sondern auch Ort der Begegnung und deswegen ist der Wunsch der Zukunft eine wie auch immer geartete Öffnung hin zu Pausen mit Getränkeausschank.“ Für den Augenblick müssen die Gäste darauf jedoch leider verzichten. Vor und nach der Veranstaltung hat das Bistro im Parktheater Iserlohn allerdings wie gewohnt geöffnet. Der Eingang erfolgt über den Innenhof des Parktheaters. Eine Vorabreservierung unter Tel: 0151-12136504 wird empfohlen.

Das Parktheater Iserlohn hat 2014 in einer Tagung maßgeblich den Anstoß gegeben, auf die Nichtbeachtung und nicht vorhandene Wertschätzung von Seiten des Landes aufmerksam zu machen. Festzustellen war, dass der Blick in Düsseldorf immer auf die sogenannten Metropolen gerichtet ist und man dort nicht die Programm-Theater (wie z. B. Herford, Lippstadt, Wesel …, aber auch das Parktheater in Iserlohn) im Auge hat. Nordrhein-Westfalen hat die größte Landesgruppe der sogenannten INTHEGA-Städte (Interessengemeinschaft der Städte mit Theatergastspielen). Jetzt hat die Entwicklung doch dazu geführt, dass die INTHEGA mit am Tisch sitzt, z. B. beim Deutschen Bühnenverein oder beim Bund. Aktuell gibt es dort eine Förderung, die den Theaterbetrieb bzw. die Corona bedingten Defizite ausgleichen soll in Höhe von 20 Mio. € für 400 Theater im deutschsprachigen Raum mit dem Programmtitel „Neustart: Theater in Bewegung“. Auch vom Land sind jetzt Entwicklungen zu beobachten, die Situation der Programm-Theater ins Auge zu nehmen und im Rahmen eines Kulturstärkungsfonds Städte bei der Bewältigung der Corona-Auswirkungen zu unterstützen.

Führung durch das Parktheater Iserlohn

Lernen Sie unser Hygiene- und Sicherheitskonzept kennen!
Samstag, 3. Oktober 2020, 17 Uhr

Sind Sie noch unsicher und machen sich Gedanken, ob Sie sich einen Parktheater-Besuch in dieser besonderen Zeit zutrauen und wie vor Ort alles abläuft? Diese Sorge möchten wir Ihnen nehmen!

Im Rahmen einer halbstündigen Führung empfangen wir Sie in einer kleinen Besuchergruppe und zeigen Ihnen Schritt für Schritt alle Maßnahmen unseres Hygiene- und Sicherheitskonzeptes, mit dem wir seit Anfang September wieder eröffnet haben. Anschließend beantworten wir Ihnen gerne Ihre Fragen, damit Sie mit einem sicheren Gefühl und gut vorbereitet Ihren nächsten Theaterbesuch planen können.

Der Eintritt ist natürlich frei; eine Einlasskarte ist wegen der erhöhten Nachverfolgbarkeit der Gäste aber erforderlich. Sie erhalten sie in der Stadtinformation Iserlohn, in unseren Vorverkaufsstellen oder über unsere Internetseite.

Hier können Sie Ihr Einlassticket buchen.

Wenn Sie Ihr Ticket online buchen möchten, dies aber zum ersten Mal tun, finden Sie hier eine genaue Anleitung für unseren Shop. Bitte dazu auf diese Zeilen klicken.

Wir sagen DANKE!

Unsere Neueröffnung

Danke für Ihr Vertrauen - Ihre Meinung ist uns wichtig!

Klicken Sie auf die Kundenmail und lesen Sie diese im vergrößerter Ansicht.

Klicken Sie auf die Kundenmail und lesen Sie diese im vergrößerter Ansicht.

Leitfaden zu Ihrer Orientierung bei Ihrem Besuch im Parktheater Iserlohn

Förderverein Parkheater Iserlohn e. V.

Förderverein des Parktheaters Iserlohn e. V. mit neuem „alten“ Vorstand

In 15 Jahren 248.805 € Förderung und Unterstützung für das Parktheater Iserlohn
und das „Sommerprogramm Kinder- und Familientheater Floriansdorf“

Der größte Iserlohner Kulturverein mit über 600 Mitgliedern hat seinen Vorstand in der September-Mitgliederversammlung 2020 einstimmig entlastet und wiedergewählt. Neben Dr. Karl Gerhard Junge als Vorsitzendem (6. v. li.) komplettierent Werner Geck, Renate Brunswicker und Werner Ewest als Beisitzer, Hans Werner Lübbert als Schriftführer, Anja Wieczorek als Beisitzerin, Stefan Thielemann als stellv. Vorsitzender, als weitere Beisitzerin Christel Schmidt-Timmermann, Thomas Nagel als Schatzmeister und Theaterdirektor Johannes Josef Jostmann sein Team. Nicht im Bild ist Werner Sülberg als Beisitzer.

Bei der Mitgliederversammlung konnte Dr. Karl Gerhard Junge die vielfältigen geförderten Veranstaltungen und Angebote des Parktheater-Fördervereins noch einmal Revue passieren lassen: Neben der stetigen fördernden Begleitung der Reihe „Meisterkonzerte“ sowie Ausstellungen, z. B. der Ausstellung „Weltspielzeug“ in der Vorweihnachtszeit 2019 zeugt der Veranstaltungs-Katalog von praller Fülle im Hinblick auf die letzten anderthalb Jahre. Im Rechenschaftsbericht konnte er auf fünf Generalproben verweisen, die im Veranstaltungskalender des Fördervereins mit der anschließenden Begegnung mit den Künstlern einen hohen Stellenwert genießen. Dabei sind die Begegnungen mit Günther Maria Halmer, Janina Hartwig, Boris Aljinovic, Peter Nottmeier und Dominic Raacke in guter Erinnerung. Natürlich darf nicht vergessen werden die gemeinsame Veranstaltung mit Dr. Peter Schütze, der unter dem Motto „Und immer wieder geht der Vorhang auf!“ eine Fülle skuriller Texte über die Theaterwelt zum Besten gab. Auch das Gesellige kam im Förderverein des Parktheaters nicht zu kurz. Man konnte eintauchen in die Krombacher Erlebniswelt auf Einladung der Krombacher Brauerei und durfte nach der Besichtigung den Abend ausklingen lassen bei einem „Krombacher Dreiklang“. Eine spektakuläre Auftaktveranstaltung zur Eröffnung des Beethoven-Jubiläumsjahres bot das für Besucher kostenfreie „Hauskonzert Beethoven“ mit Anna Rabinovitch und Andreas Hering am Klavier mit einer vermittelnden Moderation von Dr. Walter Ossenkop. Die musikalische Sternstunde riss die Besucher von den Stühlen, im ersten Moment tief ergriffen und bewegt und dann frenetisch jubelnd applaudierend als „musikalischen Blumenstrauß“ und Dankeschön für dieses kulturelle Live-Erlebnis. Fulminant und großartig. Einen großen Dank zollte der Vorsitzende auch an die Organisation, Planung und Vorbereitung, für die Theaterreise des Fördervereins nach Berlin, mit geplanten spektakulären Aufführungen, die leider aufgrund der aktuellen vorherrschenden Problemlage abgesagt werden musste, ebenso wie die Beteiligung und Förderung an dem Kinder- und Familiensommer im Floriansdorf Iserlohn sowie der Beteiligung an dem Theater- und Zeitungsfest im August. Der Schatzmeister des Fördervereins Thomas Nagel gab einen präzisen und klaren Überblick über die Mitgliederzahl und die finanzielle Situation, die sich in einer stabilen und guten Finanzlage befindet. In den letzten 15 Jahren hat der Förderverein des Parktheaters Iserlohn e. V. das städtische Parktheater bei Projekten und Anliegen, die letztendlich das Theater unverwechselbar und unvergleichbar machen, eine besondere Ausstrahlung und einen beseelten Charakter vermitteln, in einer Gesamtsumme von 248.805 Euro unterstützt.

Theaterdirektor Johannes Josef Jostmann füllte Zahlen mit Inhalten. Das Parktheater Iserlohn hat sich mit zehn Führungen an dem Türöffner-Tag „Die Sendung mit der Maus 2019“ dank der Unterstützung des Fördervereins beteiligt unter dem Motto „Wie funktioniert die Magie des Theaters – Blick hinter die Kulissen“, zu der insgesamt 600 Kinder mit ihrer Begleitung eingeladen werden konnten. Jostmann vermittelte, das er neben dem natürlich nicht kostenfreien Einsatz von Pyrotechnik, Konfettikanonen etc. nur dankbar über das Engagement, die Leidenschaft und „das Theater-Herzblut“ der Mitarbeiter sein kann. Zehnmal eine Führung zu machen, die mit den Mitteln des Theaters das junge Publikum beeindruckte und erfahrbar machte, mit welchen Mitteln (Ton und Licht, Schminke, Verwandlungen) das Theater Wirkung erzeugt, will heißen: Gefühle vermittelt, war die beste Zukunftswerbung für Theater, aber auch für die Mitglieder im Förderverein des Parktheaters Iserlohn. Das bezeugten 1.200 begeisterte, funkelnde, leidenschaftliche Augen des Publikums, rote Wangen, offene staunende Münder; Verblüffung und Verzauberung stellten sich ein. Oder die Begleitung der Ausstellung „Weltspielzeug“ des Fördervereins: Das eine ist die Ermöglichung, das andere die Umsetzung und die theaterpädagogische Vermittlungsarbeit: Im Anschluss an die Ausstellungseröffnung wurde kräftig mit den Kindern gebastelt und Figuren und Spielzeug „hergestellt“, so dass im Eifer des Engagements die einbezogene Bundesfreiwillige des Kulturbüros durch den Umgang mit der Heißklebepistole noch 2 Tage mit verbrannten Fingerkuppen zu kämpfen hatte.

Das Parktheater Iserlohn ist als Programm-Theater Mitglied in der INTHEGA (Interessengemeinschaft der Städte mit Theatergastspielen). Theaterdirektor Jostmann zeigte auf, dass vor 23 Jahren immer nur über das Mauerblümchendasein geklagt wurde nach der Devise: Man sieht immer nur die Theater in den Metropolen! Zum 50-jährigen Jubiläum des Parktheaters 2014 fand in Iserlohn erstmals eine Tagung statt, die mit Zahlen, Daten, Fakten unterstrich, was für eine kulturelle Leistung die Programm-Theater in der Fläche für die Kulturversorgung spielen. Leider war das Fazit auch dort, dass eine empfundene Nichtwahrnehmung und Nichtwertschätzung des Landes festgestellt wurde. Doch: Steter Tropfen höhlt den Stein. Jetzt ist die INTHEGA Mitglied im Deutschen Bühnenverein, ist vom Bund wahrgenommen worden, auch jetzt mit einer Förderung von 20 Mio. €, um diese Programm-Theater in der durch die Pandemie entstandenen Kosten und Defizite zu unterstützen und in ihrer weitergehenden Programmplanung zu begleiten. Auch im Land NRW tut sich etwas. Nach einer Einladung in den Kulturausschuss des Landes arbeitet das Ministerium an einem Programm für die Bespiel-Theater-Förderung. Aktuell gibt es als Unterstützungsprogramm der NRW-Landesregierung den Kulturstärkungsfond für kommunal getragene Einrichtungen. Das Parktheater Iserlohn ist ein städtisches Theater, ist das Stadttheater für Iserlohn und verbindet damit die Hoffnung, dass bei diesem Förderprogramm nicht nur die Metropolen profitieren oder die Theater mit festen Ensembles und Orchestern.

Natürlich ist das Parktheater auch von den Auswirkungen der aktuellen Problematik betroffen: Terminabsagen aber auch durch Programmveränderung. Erfreulich ist, dass ein sehr strenges und orientiert an den höchsten Sicherheitsstandards gefundenes Hygiene- und Sicherheits-Schutzprogramm erstellt wurde, das vom Ordnungsamt und vom Gesundheitsamt des Märkischen Kreises bewilligt wurde. Noch viel mehr als in anderen Bereichen des öffentlichen Lebens ist das Theaterleben besonders betroffen, weil es hier um freiwillige Entscheidungen geht und vor allem auch um psychologische Verunsicherungen, Schwellenängste. Deshalb startet das Parktheater-Team jetzt eine Vertrauensoffensive, um diese Vorbehalte gegenüber der Teilnahme an kulturellen Live-Erlebnisse abzubauen. Nach mittlerweile acht stattgefundenen Veranstaltungen jeglicher Couleur ist das motivierende und mutmachende Moment, dass die Künstler glücklich sind, wieder vor Publikum auftreten zu können und die Zuschauer Dank vermelden, dass nicht nur die Theatererlebnisse endlich wieder möglich sind, sondern dass sie sich – was das Schutzkonzept betrifft – wohl und sicher gefühlt haben. Theaterdirektor Jostmann erhofft dadurch positive Mundpropaganda, dass man im Moment mit Einschränkungen, aber Kultur live wieder mit Vergnügen und Lebensfreude genießen kann. Theater für Iserlohn ist wieder erlebbar!

 

Wir sind zurück!

Wir starten in unsere neue Spielzeit DYNAMIK 2020/21

Der Gesamt-Spielplan präsentiert einen gewohnt facettenreichen und internationalen Mix, der jede Menge beste Unterhaltung bietet. Zehn Abo-Reihen, jede Menge Sonderveranstaltungen, ein ambitioniertes Kindertheater- und Jugendtheaterprogramm verschreiben sich auch in der neuen Saison dem langjährigen Motto „großes Programm, große Namen, große Stücke“. 

Alle Vorstellungen finden selbstverständlich unter Einhaltung strenger Schutz- und Hygienemaßnahmen statt, um die Gesundheit der Besucher, Mitarbeiter und Künstler zu schützen (hier lesen Sie mehr zu unserem Hygiene- und infektionsschutzkonzept). Wir freuen uns auf das, was wir in den vergangenen Wochen jeden Tag vermissen mussten; auf das, was Theater eigentlich ausmacht: das Publikum!

Hier lesen Sie mehr über unsere Highlights! 

Unser Gesamt-Spielplan ist erschienen und der Vorverkauf im freien Verkauf für alle Veranstaltungen inklusive Sonderveranstaltungen und dem Kinder- und Familienprogramm, die ab dem 6. September im Parktheater Iserlohn zu sehen sein werden, ist in der Stadtinformation Iserlohn und in alle anderen bekannten Vorverkaufsstellen des Parktheaters Iserlohn oder Online gestartet.

Hier geht es zum Download des Gesamtspielplans DYNAMIK 2020/2021

Neue Zusatztermine!

Um den Gesundheitsschutz der Besucher zu gewährleisten, sind im Parktheater Iserlohn die Plätze um fast 40 Prozent der Kapazität verringert worden. Das hat zur Folge, dass die neue Saalkapazität bei einigen Nachholterminen der letzten Spielzeit für die bestehenden Buchungen, der zum Teil ausverkauften Veranstaltungen, nicht ausreicht. Aber auch für dieses Problem wurde eine tolle Lösung gefunden! Für die Überbelegungen wurde ein Zusatztermin mit den Künstlern vereinbart. Gut für alle, die in der letzten Spielzeit z.B. keine Karten mehr für "Die Feisten", "Sebastian Pufpaff" oder "Onair" bekommen haben! Jetzt Chance nutzen und Tickets sichern!

© Manuel-Berninger

ZUSATZTERMIN
Sebastian Pufpaff - „Wir nach"
Samstag, 10. Oktober 2020, 16 Uhr
Parktheater Iserlohn

Sebastian Pufpaff, Preisträger des Deutschen Kleinkunstpreises 2020 in der Kategorie „Kabarett“, bietet mit seinem aktuellen Programm „Wir nach“ Satire par excellence. Mit seinem facettenreichen Programm, in der seine Pointen messerscharf im Sekundentakt aufblitzen, läutet Puffpaff die Diktatur der Satire ein. Er nimmt seine Zuschauer mit auf eine Reise. Wohin? In die Mitte des Humors, denn da entspringt der Sinn des Lebens: Lachen!

Hier Tickets buchen!

ZUSATZTERMIN
Onair „Vocal Legends“
Donnerstag, 3. Dezember 2020, 20 Uhr
Parktheater Iserlohn

Die Erfolgsstory von Onair dürfte im A-Cappella-Fach einmalig sein: Innerhalb von kürzester Zeit räumten sie alle wichtigen Preise der Vokalszene ab, begeisterten Zuhörer von Chicago über Moskau bis Taiwan und sangen sich in die internationale Top-Liga der Vokalformationen. Mit dem aktuellen Tourprogramm „Vocal Legends – Große Stimmen der Pop- und Rockgeschichte“ entfacht Onair ein vokales Bühnenspektakel. Sie bieten eine A-Cappella-Show im Sound und Gewand eines Popkonzerts, eine Hommage an Musik-Ikonen wie Pink Floyd, Led Zeppelin, Prince, Michael Jackson, Depeche Mode, Queen, Whitney Houston, Linkin Park u. a. m. Explosiv, innovativ, dramatisch und immer wieder überirdisch schön.

Hier Tickets buchen!

© Parktheater Iserlohn

Liebe Abonnenten, liebe Parktheater-Freundinnen und -Freunde, 

die letzten Wochen haben uns allen einiges abverlangt. Wir haben hinter den Kulissen an einem Konzept zur Wiedereröffnung des Parktheaters gearbeitet, damit Sie sich in jedem Augenblick bei uns sicher und wohlfühlen! Wir freuen uns darauf, gemeinsam mit Ihnen das Parktheater Iserlohn mit einigen Veränderungen wieder mit Leben füllen zu können und bitten um Ihr Verständnis und Ihre Nachsicht für alle Einschränkungen, die das leider vorerst mit sich bringen wird. Für uns überwiegt aber die Vorfreude auf kulturelle Live-Erlebnisse, die die aktuellen coronabedingten Rahmenbedingungen hoffentlich in den Schatten stellen werden. Danke deshalb für Ihre Treue! 

Der Schutz unser aller Gesundheit hat natürlich oberste Priorität. Wir haben unsere Plätze deshalb um fast 40 Prozent der Kapazität verringert und werden zwischen den Sesseln transparente Trennsegel (siehe Foto oben) einsetzen, damit Sie keinen Kontakt zu Ihrem fremden Sitznachbarn haben. Diese Einlassregeln und Sicherheitsanforderungen haben wir gemeinsam mit den zuständigen Behörden erarbeitet und von diesen genehmi­gen lassen, damit Sie sich bei uns gut aufgehoben fühlen. Selbst­verständlich gelten diese gesetzlichen Maßnahmen im Umgang mit der Coronavirus-Pandemie auch für die Künstler und Mitarbeiter des Parktheaters Iserlohn.

Unser Wunsch ist es, mit dem Wiedereröffnungskonzept das Bestmögliche für Sie umzusetzen. Dass dies zu Einschränkungen führt, ist uns absolut bewusst. Gleichwohl glauben wir an die Magie des Theaters und hoffen, dass das gute Gefühl und unsere Fürsorge die besonderen Umstände über­wiegen und Sie genauso viel Lust auf die Spielzeit haben wie wir! 

In jedem Fall danken wir Ihnen von Herzen für allen positiven Zuspruch, Ihre Treue, Ihre Flexibilität und Ihr Verständnis diesen - auch für uns neuen - Weg mit uns zu gehen!

Auf eine besondere Spielzeit 2020/2021! 
Ihr Parktheater-Team 

Unser Wiedereröffnungskonzept im Überblick

  • getrennte Ein- und Ausgänge an den Zugangstüren
  • deutlich markierte Treffpunkte für jede Einlassgruppe
  • unterschiedliche Einlasszeiten für die Einlassgruppen (für Details bitte klicken)
  • Abholung und Begleitung der Einlassgruppen beim Ein- und Ausgang in den Saal
  • Einbahnstraßen-Regelung in den Foyers mit klarer Wegeführung
  • Abstandsmarkierungen in allen Wartebereichen
  • Spuckschutz-Wände an der Kasse, an den Garderoben und an den Info-Countern
  • kontaktlose Kartenkontrolle via Ticket-Scanner
  • verkürzte Reinigungsintervalle aller kontaktintensiven Bereiche
  • Desinfektionsspender an den Ein- und Ausgängen
  • antivirales Kupfertape auf allen Türklinken und -griffen
  • Mund-Nasenschutz und Einmalhandschuhe für alle Mitarbeiter
  • Nutzung von Aufzügen, Toiletten mit begrenzter Personenzahl
  • Verringerung der Saal-Kapazität um 40 Prozent
  • professionelle Lüftungsanlage im Saal, die die ausströmende Luft in einem Filter von Aerosolen befreit. Gemäß DIN EN 15251 erfüllt die Anlage die höchste Kategorie 1.
  • Trennsegel zwischen den Paar- bzw. Einzelsitzen als Spuckschutz
  • keine Pause zur Vermeidung von Menschenansammlungen

Haben Sie Fragen? Sprechen Sie uns gerne an! 
Wir sind in dieser neuen Situation dankbar für Ihre Anregungen!

Weitere Informationen zum Thema "Theatergenuss in Zeiten von Corona" erhalten Sie hier.

Video-Grüße "unserer" Künstler

Von vielen Künstlern erreichen uns gerade liebe Videogrüße, die Lust auf die neue Spielzeit "DYNAMIK" machen. Wenn Sie auf das Bild klicken, öffnet sich das jeweilige Video. Sehen Sie selbst!

Boris Aljinovic über "Nein zum Geld"
Michaela May über "Der Sittich"
Simone Solga über "Ihr mich auch"
Bernd Stelter über "Hurra, am Montag ist wieder Wochenende!"
Franziska Traub über "Ungeheuer heiß"
Herbert Herrmann und Nora von Collande über "Alles was Sie wollen"
Christoph Sieber über „Mensch bleiben“
Jini Meyer über "Lass das Licht an"
Das Bild zeigt das Logo des Parktheaters Iserlohn

Alexanderhöhe 3
58644 Iserlohn

Vorverkauf/Informationen:

  • Stadtinformation Iserlohn
    Bahnhofsplatz 2, 58644 Iserlohn
    Tel: 02371 / 217-1819
    Öffnungszeiten:
    Mo-Mi und Fr 10-17 Uhr
    Do 10-18 Uhr
    Sa 10-13 Uhr

    Kasse Parktheater

  • Alexanderhöhe 3 / Anfahrt über Südstraße
    Tel: 02371 / 217-1819
    Öffnungszeiten:
    Die Kasse im Parktheater öffnet am Veranstaltungstag jeweils eine Stunde vor Vorstellungsbeginn.

Anfahrtsbeschreibung
Saalplan
AGB und Datenschutzerklärung

Bitte klicken Sie auf den Button für den Download des Gesamtspielplans
DYNAMIK 2020/2021

Bitte klicken Sie auf den Button für den Download des Kindertheaterprogramms "Dies und das und noch etwas" der Spielzeit DYNAMIK 2020/2021

Bitte klicken Sie auf den Button für den Download des Jugendtheaterprogramms "Echt krass! Theater4You" der Spielzeit DYNAMIK 2020/21

Für einzigartige Einblicke hinter die Kulissen folgen Sie uns hier:

Blick hinter die Kulissen

Entdecken Sie hier, was Ihnen ansonsten verborgen bleibt!

Newsletter

Mit unserem Newsletter sind Sie immer auf dem Laufenden und erhalten in unregelmäßigen Abständen Informationen aus dem Kulturbüro und Parktheater Iserlohn.
Hier anmelden!

Grafin Theater ist Bildung
Das Parktheater Iserlohn ist Mitglied der Interessengemeinschaft der Städte mit Theatergastspielen.
Mitglied kulturPARTNERnrw e. V.
Das Bild zeigt das Logo des Hörfunk-Senders WDR 3
Kulturpartner des Parktheaters Iserlohn

WDR 3 Kulturpartner: Netzwerk für mehr Kultur

Willkommen in Südwestfalen!

Immer gut hören

Hörgeschädigte genießen dank eines Verstärkungssystems (induktive Höranlage) akustische Qualität und ungetrübten Hörgenuss im Großen Haus des Parktheaters Iserlohn. Dazu können an der Hauptgarderobe gegen ein Pfand Induktionsschleifen mit regelbarem Verstärker entliehen werden.

Gäste, die gerne etwas lauter hören möchten, können ebenfalls im Großen Haus des Parktheaters Iserlohn in einen optimierten Hörgenuss kommen. An der Hauptgarderobe stehen dazu regelbare Kopfhörer zur Verfügung.

Besonderer Dank gilt Hesselbach Hörakustik und dem Beirat für Menschen mit Berhinderungen für die Bereitstellung des Verstärkungssystems.