Das Bild zeigt das Logo der Parktheater-Spielzeit

Abo Meisterkonzerte - Spielzeit 2018/2019
UnüberHÖRbar

Sonntag, 7. Oktober 2018, 11 Uhr
Festliches Abschlusskonzert Internationale Herbsttage für Musik

Matthias Höfs (Trompete), Tillmann Höfs (Waldhorn),Philharmonisches Orchester Hagen, Leitung: GMD Joseph Traftonund das Sinfonieorchester der Musikschule Iserlohn

  • Joseph Haydn (1732 - 1809): Konzert für Trompete und OrchesterEs-Dur, Hob. VIIe:1 (Matthias Höfs mit dem Philharmonischen Orchester Hagen)
  • Franz Schubert (1797 - 1828): Sinfonie h-Moll D759 „Die Unvollendete“
  • Johann Nepomuk Hummel (1778 - 1837): Konzert für Trompete und Orchester Es-Dur, 1. Satz (Matthias Höfs mit dem Sinfonieorchester der Musikschule Iserlohn)
  • Felix Mendelssohn-Bartholdy (1809 - 1847): Ouvertüre zu „Ein Sommernachtstraum“, Philharmonisches Orchester Hagen
  • Wolf Kerschek (*1969): Konzert für Horn, Trompete und Orchester (Uraufführung)

Gerade 18-jährig wird Matthias Höfs Solotrompeter des Philharmonischen Staatsorchesters Hamburg. Die faszinierende Welt der Oper genießt er 16 Jahre lang. Höfs wird zur gleichen Zeit Mitglied des Ensembles German Brass, mit dem er weltweit erfolgreich ist. Seit dem ersten Konzert des Ensembles 1985 schreibt er sich und seinen Kollegen Arrangements „auf den Leib“, die innovativ, nachhaltig und genreübergreifend die Brasswelt inspirieren. Neben seiner ausgedehnten Konzerttätigkeit als Solist und Kammermusiker hat Höfs bislang zahlreiche Solo-CDs produziert. Mit German Brass gibt es darüber hinaus mehr als 20 CD-Aufnahmen. Im Oktober 2016 wurde German Brass der Deutsche ECHO Klassik verliehen – eine der höchsten Auszeichnungen für nationale und internationale Musiker.

Auszeichnungen:
1983 Hanse-Kulturpreis der Stadt Lübeck
1987 Erster Preis beim Wettbewerb der Musikhochschulen
1988 Eduard-Söhring-Preis
1989 Stipendien des Deutschen Musikrates und der Mozartgesellschaft
1990 Erster Preis beim int. Musikwettbewerb in Markneukirchen
2016 ECHO Klassik mit German Brass

Hier online Tickets kaufen.

!!Bitte beachten Sie!!
Abos können ab sofort im Abo-Büro Parktheater Iserlohn (0 23 71 - 2 17 19 16) gebucht werden.
Der Vorverkaufsstart im freien Verkauf für die einzelnen Aboveranstaltungen (auch Kinder- und Jugendtheater) beginnt am 9. Juni 2018, 10 Uhr, in der Stadtinformation, online und allen Vorverkaufsstellen.

Gabor Boldoczki photo: Marco Borggreve

Donnerstag, 13. Dezember 2018, 20 Uhr
Trompetenvirtuose Gábor Boldoczki

Festliches Weihnachtskonzert - Gábor Boldoczki (Trompete),
Mehrfacher ECHO-Klassik Preisträger
Russische Kammerphilharmonie, Leitung: Juri Gilbo

  • Antonio Vivaldi: Sinfonie G-Dur für Streichorchester F. XI Nr. 41
  • Johann Baptist Georg Neruda: Konzert für Trompete,
  • Arcangelo Corelli: Concerto Grosso g-Moll Op. 6/8
  • Georg Friedrich Händel: Suite D-Dur für Trompete und Orchester HWV 341
  • Edvard Grieg: „Aus Hobergs Zeit“ Op. 40 Suite im alten Stil für Streichorchester
  • Giuseppe Torelli: Konzert für Trompete, Streicher und B. c. D-Dur

Bereits mit 14 Jahren erhielt der mehrfache ECHO-Klassik-Preisträger beim Nationalen Trompetenwettbewerb in Zalaegerszeg den 1. Preis. Der endgültige Durchbruch gelang Gábor Boldoczki als Gewinner des bedeutenden Internationalen Musikwettbewerbs der ARD in München und als 1. Preisträger des 3. Internationalen Maurice-André-Wettbewerbs, dem Grand Prix de la Ville de Paris. Im Rahmen seiner Tourneen gastiert er zusammen mit namhaften Orchestern, u. a. Sinfonieorchester des Bayerischen Rundfunks, Mariinsky Theatre Symphony Orchestra, Russisches Nationalorchester, Konzerthausorchester Berlin, Czech Philharmonic, Wiener Symphoniker. Für sein Album „Oriental Trumpet Concertos“ wurde er mit dem ICM Award für die beste zeitgenössische Einspielung und jüngst mit dem ECHO Klassik als „Instrumentalist des Jahres“ ausgezeichnet.

Pressestimmen:
„Auch die Trompete kann Belcanto. Reinsten Belcanto, mit blitzblank polierten Spitzentönen, verströmte der Ungar Boldoczki auf der Trompete.“ Frankfurter Allgemeine Zeitung
„Ein funkelnder Solitär. Boldoczki spielt Händels ursprünglich für Oboe komponiertes g-Moll-Konzert HWV 287 – und seine Trompete singt dieses Stück rührender, ebenmäßiger, als es eine Oboe je könnte. Blitzsauber ist sein Ansatz, schlank und elegant sein Ton, mühelos runden sich die Legatobögen. Dieses Spiel erscheint unfassbar perfekt zu sein. Großer Applaus.“ Süddeutsche Zeitung

Um 19.15 Uhr kostenlose Einführung mit Dr. Walter Ossenkop.

Hier online Tickets kaufen.

!!Bitte beachten Sie!!
Abos können ab sofort im Abo-Büro Parktheater Iserlohn (0 23 71 - 2 17 19 16) gebucht werden.
Der Vorverkaufsstart im freien Verkauf für die einzelnen Aboveranstaltungen (auch Kinder- und Jugendtheater) beginnt am 9. Juni 2018, 10 Uhr, in der Stadtinformation, online und allen Vorverkaufsstellen.

Samstag, 19. Januar 2019, 20 Uhr
King of Swing Orchestra

„Burning for Benny“
Engelbert Wrobel (Klarinette) spielt Benny Goodman
Meister-Klarinettist Engelbert Wrobel ist in Europa ein gefeierter „King of Swing”. Leitung: Peter Fleischhauer

Seine Interpretationen der berühmten Goodman-Klassiker sind lebendige, mitreißende und authentische Huldigungen an den 1986 verstorbenen Groß-Meister der Klarinette, Benny Goodman. Mittlerweile ist Engelbert Wrobels swingende Kunst nicht nur in Europa zu einem Markenzeichen geworden, sondern auch in Japan und den USA. Dort gastiert er regelmäßig mit den besten Musikern dieser Länder. Als Solist von Peter Fleischhauers „King of Swing Orchestra“ ist er ein Mann der ersten Stunde. Für ihre kontinuierliche künstlerische Arbeit erhielten Solist und Orchester die persönliche Anerkennung von Rachel Goodman Edelson, der Tochter von Benny Goodman. „Vielen Dank für die hervorragenden Aufnahmen der Musik meines Vaters, Benny Goodman. Ich bin glücklich über Ihre Bemühungen, die Musik meines Vaters weiterleben zu lassen.“

In diesem Sinne lassen Engelbert Wrobel und Peter Fleischhauer den „King of Swing” Benny Goodman gerne weiterleben. Genießen Sie ein Meisterkonzert mit dem Ausnahme-Klarinettist à la Goodman, Engelbert Wrobel, dazu Anna Larsen, die s(w)ingende Lady mit der bezaubernd anmutenden Stimme, sowie die dynamisch treibende Kraft von Power-Drummer und Bandleader Peter Fleischhauer. Ihnen zur Seite steht eine hochkarätige Big Band mit fantastischen Solisten: Das King of Swing Orchestra!

Pressestimme:
„The Spirit of Swing is alive. Wie die Explosion einer Supernova beginnt die ‚American Swing Night‘ mit dem ‚King of Swing Orchestra‘ mit dem ‚Bugle Call Rag‘“ – schneller, authentischer und mit mehr Drive hat man es selten vorher gehört. Das darüber liegende Dach ist längst weggefetzt von einem derartigen, beinah göttlichen Sound und Drive, dass sich der große Benny Goodman auf seiner Wolke verwundert die Augen reibt. ‚Halleluja!‘ tönt es irgendwo von oben. Und immer schneller dreht sich der Schalltrichter und zieht uns langsam wie auf Flügeln hinaus in den sternenlosen Himmel.“

Hier online Tickets kaufen.

!!Bitte beachten Sie!! Abos können ab sofort im Abo-Büro Parktheater Iserlohn (0 23 71 - 2 17 19 16) gebucht werden. Der Vorverkaufsstart im freien Verkauf für die einzelnen Aboveranstaltungen (auch Kinder- und Jugendtheater) beginnt am 9. Juni 2018, 10 Uhr, in der Stadtinformation, online und allen Vorverkaufsstellen

Sonntag, 3. Februar 2019, 19 Uhr
Giora Feidman

Giora Feidman (Klarinette)Russische Kammerphilharmonie St. PetersburgLeitung: Juri Gilbo„Long live Giora, his clarinet and his Soul Music!He bridges many gaps - generational, cultural and social,and he does it with consummate artistry.“Leonard Bernstein

  • Peter Tschaikowsky: Melodrama für Streichorchester aus der Bühnenmusik „Das Schneewittchen“
  • Giora Feidman: Prayer für Solo-Klarinette
  • Sam Liebermann: To My Friend Michele für Klarinette und Streichorchester (Arr. Peter Breiner)
  • Ora bat Haim: In the Self für Klarinette und Streichorchester (Arr. Sergei Abir) Solo-Violine: Michel Gershwin
  • Gil Aldema: In Chassidic Mood für Klarinette und Streichorchester (Arr. Sergei Abir)
  • Gustav Holst: St. Paul’s Suite für Streichorchester
  • George Gershwin: Porgy & Bess - Fantasie für Klarinette und Streichorchester (Arr. Steve Murray)
  • Traditional: Kalanyot (Arr. Sergey Abir), Gasn Nigun (Arr. Peter Breiner), Dance from Beit Abu (Arr. Peter Breiner), In the Joyful Light (Arr. Ora Bat Chaim), Goldene Hassen (Arr. Enrique Ugarte)

Pressestimmen:
„Ein solches Klarinettenpianissimo gibt es auf der ganzen Welt nicht noch einmal. Giora Feidman, das ist eine Kunstform in sich, für die es keinen Vergleich gibt in der Welt.“ FAZ
„Er kann einen melodisch schlichten Song so spielen, dass sich darin lauter geheimnisvolle Räume auftun... geflüsterte Gebete, die im Handumdrehen in federleichten Swing münden.“ Die Zeit
„Maestro Feidman besitzt die magische Gabe, seiner Klarinette die Ausdrucksstärke und Beredsamkeit einer menschlichen Stimme zu geben.“ The New York Times
„Seine Klarinette vermag selbst Stille noch zum Klingen zu bringen.“ Berliner Morgenpost

Hier online Tickets kaufen.

!!Bitte beachten Sie!!
Abos können ab sofort im Abo-Büro Parktheater Iserlohn (0 23 71 - 2 17 19 16) gebucht werden.
Der Vorverkaufsstart im freien Verkauf für die einzelnen Aboveranstaltungen (auch Kinder- und Jugendtheater) beginnt am 9. Juni 2018, 10 Uhr, in der Stadtinformation, online und allen Vorverkaufsstellen.

Samstag, 23. Februar 2019, 20 Uhr
Canadian Brass

„The world‘s most famous brass group“
Gewinner des Juno Award, 2006, des Echo Klassik, 2002, des Grammy, 2000 und des Tri M Music Award, 1998

  • Magic Flute Overture - W. A. Mozart arr. Ken Watkin
  • Works by J. S. Bach - Jazzed up Bach
  • Latin Journey - various composers (Arrangements with music from Argentina, Peru and Venezuela)
  • Carnival of Venice - Traditional arr. Hudson
  • Selections from „Carnaval“ - R. Schumann
  • Tribute to Jazz and Dixieland - Various composers
  • Carmen – Bizet arr. Mills

Schon seit fast 50 Jahren währt nun die Erfolgsgeschichte eines der berühmtesten Brass-Ensembles der Welt: Canadian Brass. Nach der Gründung des Blechbläserquintetts 1970 durch die beiden Freunde Chuck Daellenbach und Gene Watts wurden schnell ihre gemeinsame Kreativität, ihr individuell vollendetes musikalisches Können und die Lust, alle Möglichkeiten einer reinen Blechbläser-Formation zu erkunden, ein unverkennbares Markenzeichen. Jeder für sich ein Virtuose auf seinem Instrument, teilen die fünf Mitglieder ihre Begeisterung für den Bläserklang mit ihrem Publikum. Canadian Brass füllen die Konzerthäuser in den USA, Kanada, Japan und Europa. Überall präsentieren sie sich als Meister der Blechbläser-Kunst, mit einzigartiger Bühnenpräsenz und einer aufregenden Mischung aus Hingabe, Spielfreude und Spontaneität.

Canadian Brass verblüffen das Publikum immer wieder mit den ungeahnten Möglichkeiten ihrer Instrumente und humorvollem Entertainment. Dass sie sich und ihre Musik nicht zu ernst nehmen und Schmunzeln erwünscht ist, ist sicher auch ein Schlüssel ihres Erfolgs. Ein- bis zweimal jährlich ist das Ensemble auf Tournee zu Gast in Europa und reißt das Publikum zu Begeisterungsstürmen hin.

Pressestimme:
„Mit ihrer unschlagbaren Mischung aus Virtuosität, Spontaneität und Humor erhellen diese Herren weltweit die Lineups von Konzertsälen, internationalen Festivals und Orchester-Reihen.“ Washington Post

Hier online Tickets kaufen.

!!Bitte beachten Sie!!
Abos können ab sofort im Abo-Büro Parktheater Iserlohn (0 23 71 - 2 17 19 16) gebucht werden.
Der Vorverkaufsstart im freien Verkauf für die einzelnen Aboveranstaltungen (auch Kinder- und Jugendtheater) beginnt am 9. Juni 2018, 10 Uhr, in der Stadtinformation, online und allen Vorverkaufsstellen.

The King's Singers 2017
Photo: Marco Borggreve

Sonntag, 7. April 2019, 19 Uhr
The King‘s Singers

„Royal Blood“Patrick Dunachie (Countertenor), Timothy Wayne-Wright (Countertenor), Julian Gregory (Tenor), Christopher Bruerton (Bariton), Christopher Gabbitas (Bariton), Jonathan Howard (Bass)Von den vielen Auszeichnungen, mit denen das Ensemble geehrt wurde, sind zwei Grammy-Awards, ein Emmy-Award und ein Platz in der gerade gegründeten Hall of Fame des Gramophone Magazins besonders erwähnenswert.

  • Neues Programm mit Werken von William Byrd, Benjamin Britten, Thomas Weelkes, Thomas Tomkins, Henry PurcellI, Richard Rodney Bennett und vielen mehr

„The King’s Singers” wurden 1968 offiziell von sechs Chorstipendiaten des King’s College in Cambridge gegründet, die gerade ihr Studium abgeschlossen hatten. Zufällig bestand die Besetzung aus zwei Countertenören, einem Tenor, zwei Baritonen und einem Bass - genau diese Besetzung hat sich bis heute nicht geändert. Von Anfang an zeichnete sich das Ensemble durch ein sehr breitgefächertes Repertoire aus. Einerseits berühmt für ihre Interpretation der „alten Meister“ sind die Sänger andererseits ebenso bei populärer Musik zu Hause. Auch wenn die Welt sich seit der Gründung von „The King’s Singers“ gravierend verändert hat, wird die heutige Besetzung des Ensembles immer noch vom selben Geist beseelt: sie wollen zeigen, welche Freude das Singen bringt, und sie möchten die Konzertbesucher mit ihrer Virtuosität neugierig machen auf die spannende musikalische Zukunft des Ensembles.

Seit ihrem Bestehen sind „The King’s Singers“ gern gesehene Gäste aller großen Konzertsäle und weltweit als Botschafter für höchste musikalische Qualität angesehen.

Pressestimme:
„Kultiviert, absolut rein und edel in Stil und Intonation, gleichsam perfekt geführt in den fast vibratofreien beiden Countertenören und Baritonen, dem Tenor und Bass.“ Westfälische Rundschau Essen

Hier online Tickets kaufen.

!!Bitte beachten Sie!!
Abos können ab sofort im Abo-Büro Parktheater Iserlohn (0 23 71 - 2 17 19 16) gebucht werden.
Der Vorverkaufsstart im freien Verkauf für die einzelnen Aboveranstaltungen (auch Kinder- und Jugendtheater) beginnt am 9. Juni 2018, 10 Uhr, in der Stadtinformation, online und allen Vorverkaufsstellen.

Das Bild zeigt das Logo des Parktheaters Iserlohn

Südstraße / Alexanderhöhe
58644 Iserlohn


Vorverkauf/Informationen:

  • Stadtinformation Iserlohn
    Bahnhofsplatz 2, 58644 Iserlohn
    Tel: 02371 / 217-1819
    Öffnungszeiten:
    Mo-Mi und Fr 10-17 Uhr
    Do 10-18 Uhr
    Sa 10-13 Uhr
  • Kasse Parktheater
    Alexanderhöhe/Südstraße
    Tel: 02371 / 217-1819
    Öffnungszeiten:
    Die Kasse im Parktheater öffnet am Veranstaltungstag jeweils eine Stunde vor Vorstellungsbeginn.

Anfahrtsbeschreibung
Saalplan