Abo Schauspiel - Spielzeit 2020/2021

Extrem laut und unglaublich nah

Schauspiel nach dem Bestseller von Jonathan Safran Foer
Burghofbühne Dinslaken
„Extrem laut und unglaublich nah“ ist die wunderschöne, poetische Geschichte einer Suche nach den verschiedenen Facetten des Lebens, eine Sinnsuche und ein berührendes Familienportrait.
Jonathan Safran Foer schrieb 2005 einen Erfolgsroman, der vom SPIEGEL zu den 50 wichtigsten Romanen unserer Zeit gezählt wird. Die Inszenierung gewann den Publikumspreis beim NRW-Theatertreffen 2019. Ebenfalls hier wurde Julia Sylvester mit dem Förderpreis Schauspiel ausgezeichnet.

Kostenlose Einführung mit Gunther Kingreen.
Die Einführungsveranstaltungen finden vorübergehend zum Vorstellungsbeginn auf der Bühne statt.

Oskar Schell ist Denker, Astronom, Erfinder und Pazifist. Er sammelt die sonderbarsten Dinge und schreibt regelmäßig in sein Was-ichschon-alles-erlebt-habe-Album. Der letzte Eintrag gilt seinem Vater, der während der Anschläge auf das World-Trade-Center starb. Danach war nichts mehr wie vorher: die hinterlassenen Botschaften des Vaters auf dem Anrufbeantworter, versteckt im Kleiderschrank, die verwaiste Wohnung, die Mutter, die sich immer sorgt. Und dann findet Oskar bei den Sachen seines Vaters einen Schlüssel in einem Briefumschlag, beschriftet mit dem Wort „Black“. Oskar will das passende Schloss zum Schlüssel finden, um dessen Geheimnis zu lüften. Doch es gibt laut Oskars Berechnungen in New York neun Millionen Menschen und circa 162 Millionen mögliche Schlösser  für diesen Schlüssel. Eine Suche beginnt, bei der Oskar auf unterschiedlichste Menschen und ihre Geschichten trifft.

„Extrem laut und unglaublich nah“ ist die wunderschöne, poetische Geschichte einer Suche nach den verschiedenen Facetten des Lebens, eine Sinnsuche und ein berührendes Familienportrait. Oskars Erkundung der Stadt und seiner Bewohner bringt ihn immer wieder in skurrile und aberwitzige Situationen, die ihm viel Mut und Eigensinn abverlangen. Jonathan Safran Foer schrieb 2005 einen Erfolgsroman, der vom SPIEGEL zu den 50 wichtigsten Romanen unserer Zeit gezählt wird. Die Inszenierung gewann den Publikumspreis beim NRW-Theatertreffen 2019. Ebenfalls hier wurde Julia Sylvester mit dem Förderpreis Schauspiel ausgezeichnet.

Pressestimmen:

„Magische Bilder entstehen vor dem inneren Auge des Zuhörers.“nachtkritik.de
„Eine schwebend leicht wirkende Inszenierung, die einen bittersüßen Erzählton trifft, schlägt Zuschauer in ihren Bann.“ Die Glocke Münster
„Das ist kongenial.“ O-Ton Kulturmagazin

Weitere Informationen: http://www.parktheater-iserlohn.de

Termine

  • 28.05.21 20:00 Uhr

Alexanderhöhe 3
58644 Iserlohn

Abo-Büro des Parktheaters Iserlohn
Theodor-Heuss-Ring 24, 58636 Iserlohn
T: 02371/ 2 17 19 17
kulturbuero@iserlohn.de

Die Abonnements für die neue Spielzeit 2020/2021 können ab sofort gebucht werden.

Nachfolgende Informationen helfen Ihnen weiter (PDF-Dokumente):

Bitte wenden Sie sich für alle weiteren Fragen direkt an unser Abo-Büro.

Vorverkauf/Informationen:

  • Stadtinformation Iserlohn
    Bahnhofsplatz 2, 58644 Iserlohn
    Tel: 02371 / 217-1819

    Achtung: Die Stadtinformation ist für persönliche Besuche bis zum 10. Januar geschlossen.
    Eine telefonische Bestellung ist während der derzeitigen Öffnungszeiten weiterhin möglich.

    Mo-Fr 10-15 Uhr
  • Kasse Parktheater
    Alexanderhöhe 3 / Anfahrt über Südstraße
    Tel: 02371 / 217-1819
    Die Kasse im Parktheater ist wegen der Schließung des Parktheaters derzeit nicht geöffnet.

Anfahrtsbeschreibung
Saalplan
AGB und Datenschutzerklärung

Neu: Ihr elektronischer Parktheater-Kalender!

Ab sofort stellen wir Ihnen alle Termine Ihres Abonnements für Ihr iPhone/iPad/iCal (iOS, MacOS), Android Smartphone, Tablet und/oder Ihren Outlook- oder Google-Kalender zur Verfügung.

Unser kostenfreies Kalender-Abonnement enthält alle Veranstaltungen Ihres Abonnements, fortwährend für Ihr Endgerät aktualisiert. Aktualisierungen der Kalender werden automatisch an Ihr Endgerät gesendet, wenn Sie mit dem Internet verbunden sind.

Die angebotenen Kalender sind selbstverständlich gratis und ohne Folgekosten. Sie können in Ihrem Gerät das Kalender-Abonnement jederzeit einfach löschen.

Bitte wenden Sie sich für alle weiteren Fragen oder bei Problemen an:

Lara Korbeslühr
Theodor-Heuss-Ring 24, 58636 Iserlohn
T: 02371/ 2 17 19 17
kulturbuero@iserlohn.de