Das Bild zeigt das Logo der aktuellen Spielzeit des Parktheaters

Ausstellungen im Parktheater Iserlohn

Alle Ausstellung sind an allen Vorstellungstagen - jeweils eine Stunde vor Beginn - sowie nach Absprache mit dem Kulturbüro unter Telefon 02371/2171911 im Parktheater Iserlohn zu sehen. Der Eintritt ist frei.

WeltSpielZeug

@ Franco Merici
@ Franco Merici
© Alf Berg

WeltSpielZeug
Spielzeug-Kreationen von Kindern aus Asien, Afrika und Lateinamerika
Eine Ausstellung vom Kinderhilfswerk Plan International
Ausstellungszeitraum: 17.11.2019 - 16.12.2019
Ausstellungseröffnung: Sonntag, 17. November 2019, 16.30 Uhr
Eintritt frei!

Das Kinderhilfswerk Plan International Deutschland zeigt in Kooperation mit dem Parktheater Iserlohn ab Sonntag, 17. Dezember 2019 die Ausstellung „WeltSpielZeug“ im Foyer des Iserlohner Parktheaters. 200 fantasievolle Exponate umfasst die Sammlung selbst gebastelter Spielsachen – darunter Flaschen-Segler, Blätter-Puppen, Dosen-Flugzeuge und Autos aus Holz. Kinder aus 20 Entwicklungsländern in Afrika, Asien und Lateinamerika haben die ungewöhnlichen Exponate aus Natur- und Reststoffen geschaffen, die bis zum 20. Dezember 2019 im Sauerland zu sehen sind. Zur Eröffnung der diesjährigen Weihnachtsausstellung am Sonntag, 17. November 2019, um 16.30 Uhr sind kleine und große Besucher herzlich eingeladen.

Nach der Begrüßung von Parktheaterdirektor Johannes Josef Jostmann wird Marc Tornow, Pressereferent des Kinderhilfswerkes Plan International, in der Galerie des Parktheaters kurz in die Idee der Ausstellung einführen. Anschließend ist Zeit für einen Rundgang durch die Ausstellung, bei dem Marc Tornow einige Arbeiten erklären wird. Die kleinen Besucher können parallel kleine Engelchen aus Upcycling-Materialien basteln und sich mit warmen Kakao und Kuchen stärken.

„Die Kreativität der Mädchen und Jungen ist überwältigend“, sagt Johannes Josef Jostmann, Direktor des Parktheaters Iserlohn. „Die Spielsachen wirken wie ein Geschenk. Sie bieten spannende Einblicke in den Alltag der Kinder in fernen Regionen und Anlässe, um über das Thema Nachhaltigkeit und Konsum nachzudenken. Gleichzeitig sorgen sie im Kontext unserer Weihnachtsdekoration für eine zauberhafte adventliche Stimmung bei den Theaterbesuchern.“ Maike Röttger, Vorsitzende der Geschäftsführung von Plan International Deutschland ergänzt: „Spielen und Basteln sind Kinderrechte. Wer sich kreativ ausprobieren, malen und basteln kann, erwirbt spielerisch Schlüsselqualifikationen für das spätere Leben.“ In Entwicklungsländern haben Familien oft nicht genügend Geld, um teure Spielwaren zu kaufen. Mädchen und Jungen basteln sich dort ihr Spielzeug aus Recyclingstoffen. Mit ihren ungewöhnlichen Exponaten eignet sich die Ausstellung WeltSpielZeug besonders für Schulkinder, die so Eindrücke aus den Lebenswelten Gleichaltriger in armen Regionen sammeln können. Die Ausstellung findet mit freundlicher Unterstützung des Fördervereins Parktheater Iserlohn e. V. statt.

Die Ausstellung ist bis zum 20. Dezember 2019 jeweils ab eine Stunde vor Beginn und während der Vorstellungen sowie nach vorheriger Absprache unter 0 23 71 / 2 17 19 18 geöffnet. Sie ist besonders geeignet für Kinder ab dem Vorschulalter.

 

Max Heide 2020 - Komponist der Farben - 40 Bilder

Max Heide 2020 - Komponist der Farben - 40 Bilder
Ausstellungszeitraum: 9.2.2020 - 2.4.2020
Vernissage: Sonntag, 9.2.20, 11 Uhr
Eintritt frei!
Parktheater Iserlohn


„Ich male immer nur für mich - und wenn es anderen gefällt, ist es ein großes Glücksgefühl“. Max Heide

Als 10 - jähriger bekam Wolfgang Kaminski, alias Max Heide (das Pseudonym benutzt er seit 2015) von seinem Großvater eine Agfa Click im 6 x 6 cm Format geschenkt, entwickelte die Filme selber und machte mit einem Kontaktrahmen Abzüge. Zur Konfirmation schenkte ihm sein Vater, dessen Voigtländer Vitessa und er richtete sich vom eigenen, durch die Fotografie verdienten Geld eine Dunkelkammer ein.

Sehen und das Gesehene festzuhalten lehrte ihn der Hagener Fotograf Willy Moll, einer der erfolgreichsten deutschen Fotografen und Mitgründer der Vereinigung GAMMA. Die Fotografie ließ ihn auch während seiner Ausbildung zum Groß- und Außenhandelskaufmann nie los. Max Heidefotografierte im westfälischen- und Ruhrgebietsraum für verschiedene Tageszeitungen (u.a. BILD, Westfälische Rundschau). Seine Fotos erhielten bei nationalen und internationalen Fotoausstellungen zahlreiche Auszeichnungen. Er war als Fotograf in der Landschafts- und Werbefotografie und dann vor allem als erfolgreicher Musik-Manager von Roy Black, Helmut Zacharias, Karel Gott, Daliah Lavi, Wencke Myhre, DJ Ötzi, Francine Jordi u.a. tätig.

Von der Fotografie zur Malerei war es nur ein kleiner Schritt. Max Heide will in seinen Bildern das Schöne malen und zeigen. Harmonie und Schönheit - Verbindendes - nichts was trennt. Farben sind für ihn wie ein Gedicht: Max Heide malt die lyrische Seite des Lebens! 

Die Welt der Farben - konzentriert in einem Bild. Nichts muss man erklären. Nichts muss man verstehen. Man muss nur sehen. Max Heide malt seine Bilder, wenn er sich in seinem Ferienhaus im Norden Deutschlands, an der Schlei, aufhält. In der Nachbarschaft hat er sich in einem alten Ponystall sein Atelier eingerichtet. Die vier Jahreszeiten, Sonnenauf- und Sonnenuntergänge, die Natur in ihrer Schönheit, Vielfalt und Veränderung inspirieren ihn. Die Farben finden sich in seinen Bildern wieder.

Über Max Heide:

"Die Gemälde und Fotografien von Max Heide sind ebenso vielschichtig wie der Künstler selbst. Heide arbeitet in beiden Medien unterschiedlich, in der Fotografie gegenständlich, in der Malerei abstrakt. Sein gesamtes Werk aber ist geprägt von einem beeindruckenden Willen zur Klarheit. Max Heides Malerei lebt von seinem treffenden Gespür für Farbe und Farbkombinationen. Seine Bilder eröffnen flirrende Räume, leuchtende Landschaften und Traumwelten."
Dr. Jens Stöcker, Direktor Museum für Kunst und Kulturgeschichte Dortmund

Wulff Winkelmann

© Big Wave, Wulf Winckelmann

25 Jahre Galerie Bengelsträter - 20 Jahre Kunstausstellungen im Parktheater Iserlohn
Wulff Winckelmann
Ausstellungszeitraum: 26.4.2020 - 21.6.2020
Vernissage: Sonntag, 26.4.2020, 14 Uhr
Eintritt frei!
Parktheater Iserlohn

Im Rahmen der umfangreichen Veranstaltungen zum Jubiläumsjahr setzt die Galerie Bengelsträter die traditionsreiche Zusammenarbeit mit dem Parktheater Iserlohn mit einem neuen Höhepunkt fort. Nach nunmehr über 20 gemeinsamen Veranstaltungen stellt die Galerie Bengelsträter diesmal Wulff Winckelmann vor, einen 1967 geborenen international tätigen Maler, der in Wiesbaden lebt und arbeitet.

In einer umfassenden Werkschau werden über 50 seiner Arbeiten aus den letzten 10 Jahren seines Schaffens gezeigt. Wulff Winckelmann schafft durch das Auftragen zahlreicher Schichten von Material farbintensive Bilder, die durch die besondere Technik der Einbeziehung des Rahmens ins Bild als Objekt in den Raum treten. Thematisch befasst er sich sowohl mit weitergehender Abstraktion als auch Landschaften, die fast photorealistischen Chrakter haben.  

Das Bild zeigt das Logo des Parktheaters Iserlohn

Alexanderhöhe 3
58644 Iserlohn

Vorverkauf/Informationen:

  • Stadtinformation Iserlohn
    Bahnhofsplatz 2, 58644 Iserlohn
    Tel: 02371 / 217-1819
    Öffnungszeiten:
    Mo-Mi und Fr 10-17 Uhr
    Do 10-18 Uhr
    Sa 10-13 Uhr
  • Kasse Parktheater
    Alexanderhöhe 3 / Anfahrt über Südstraße
    Tel: 02371 / 217-1819
    Öffnungszeiten:
    Die Kasse im Parktheater öffnet am Veranstaltungstag jeweils eine Stunde vor Vorstellungsbeginn.

Anfahrtsbeschreibung
Saalplan
AGB und Datenschutzerklärung