Herzlich willkommen beim Verein zur Förderung des Parktheaters Iserlohn e. V.

Glückliche Gewinner!

Fortunas Los fiel bei der Aktion "Wir suchen das 555. Fördervereins-Mitglied" im März 2019 auf die Neu-Mitglieder Elke Kroker und Volker Kleinedler.

Nun haben die beiden Ihren "hart erarbeiteten Gewinn", ein attraktives Kultur-Wochenende in Hamburg, eingelöst, senden diese postalischen Grüße und freuen sich mit großer Theaterlust auf das Parktheater Iserlohn!

Krombacher Brauerei begeistert mit Gastfreundschaft

Eine fernseh-vertraute Naturkulisse bildet den Hintergrund für das Foto des Fördervereins Parktheater Iserlohn e. V. Das Gemeinschaftserlebnis förderte nicht nur Geselligkeit sondern auch die Vereinsgemeinschaft! Botschaft von Iserlohns Theaterdirektor JoJo Jostmann: „Lasst uns einen krombachern! Zum Wohl!“

Erleben, Raum der Sinne, Leidenschaft und Werte überzeugend leben und verkörpern! Nein, es handelt sich nicht um einen Abstecher zu einem anderen Theater, sondern um eine Einladung in die Krombacher Erlebniswelt. Braukunst hat Tradition, Bier-Genuss ist Kult und die Marke Philosophie. Das Parktheater Iserlohn ist Ort der Emotionen und Produkt, Gefühle und der Mensch stehen auch im Mittelpunkt der Krombacher-Brauerei. Also machte sich der Förderverein Parktheater auf ins Siegerland zu einer Brauerei-Besichtigung auf Einladung von Lutz Borgolte (Gebietsverkaufsleiter Gastronomie Krombacher Brauerei). Die erwartungsvolle Schar von Iserlohner Kulturexperten und Theaterdirektor Johannes Josef Jostmann wunderten sich nicht schlecht, als sich vor Ort die Anzahl der Fördermitglieder auf einen Schlag verdoppelte. Bier fördert ja Geselligkeit und Gemeinschaft, die Krombacher Erlebniswelt löst den Anspruch Stätte der Begegnung für Gäste aus nah und fern zu sein, an diesem Tag ein: Im Empfangsraum begrüße eine Reisegruppe der Siedlungsgenossenschaft Drösche die Parktheater-Förderer und Jo Jo Jostmann freute sich. Denn: Ein Drittel der Dröschede-Delegation waren ja vertraute Mitglieder-Gesichter aus dem Förderverein. „Bier“ führt halt Menschen zusammen.

In dem einstündigen spannenden und interaktiven Rundgang durch die Brauerei und die faszinierende Logistik (Menge, Schnelligkeit und strukturierte Prozesse) erfuhren die Iserlohner viel über die Historie, die Geschichten der Leidenschaft, Rohstoffe, Qualitätskontrolle, hohe Standards bei der Hygiene, den Entstehungsprozess, überzeigenden Geschmack und innovative Produkte: Die neue Krombacher Fassbrause konnten die Besucher schon verpackt im Logistik-Zentrum sehen – zum Schmecken nah, aber noch nicht probieren – noch zu neu!

Zu spüren war bei den Mitarbeitern die 100%-ige Identifizierung mit ihrer Marke und Produkten. Auch das soziale Engagement für Menschen und Natur (Artenschutzprojekte, Naturschutzprojekte, Regenwaldprojekte, Nachhaltigkeit…) wurde überzeugend kommuniziert. Zum Programm-Abschuss gehörte natürlich der Ausklang mit dem „Krombacher Dreiklang“ : ofenfrisches Braustubenbrot, herzhafter westfälischer Schinken und Kostproben aus dem gesamten Krombacher Sortiment dazu: Verraten sei, dass auch die erprobt Trinkfesten es nicht geschafft haben, die ganze Palette zu genießen: Bei der heutigen Krombacher-Sortenvielfalt ist für jeden Geschmack etwas dabei: Krombacher Pils, Krombacher Weizen, Krombacher Hell, Krombacher Radler, Krombacher naturtrübes Dunkel sowie naturtrübes Kellerbier, Krombacher Fassbrause und Krombacher 0,o % und weitere alkoholfreie und Mix-Getränke . Mit Krombacher Pils – mit natürlichem Felsquellwasser gebraut - verfügt die Brauerei nicht nur über eine Perle der Natur, sondern über das meistgekaufte und beliebteste Premium-Pils Deutschlands. Das Magazin ÖKO-TEST kürt in seiner aktuellen Ausgabe (6/2019) Krombacher Pils mit der Bestnote „sehr gut“.

Die Krombacher Brauerei ist der Gastronomie-Partner des Iserlohner Parktheaters und neben dem Iserlohner Kreisanzeiger, dem Kulturbüro Iserlohn Präsentator der erfolgreichen „Boulevard“-Reihen „Wir schreiben UNTERHALTUNG groß!

Fazit: Eine Reise in die Krombacher Erlebniswelt lohnt sich! Der Iserlohner Förderverein Parktheater weiß jetzt wieviel Zacken jeder Verschlusskorken hat und warum bei der Rezeptur der weibliche Hopfen im Mittelpunkt steht!

Mitgliederversammlung wählt neuen Fördervereinsvorsitzenden

Weiter im Vorstandsteam sind v.l.n.r. als stellvertretender Vorsitzender Stefan Thielemann, Anja Wieczorek (Beisitzerin), Schatzmeister Thomas Nagel, Dr. Karl Gerhard Junge (neuer Vorsitzende), Iserlohns Theaterdirektor Johannes Josef Jostmann, Schriftführer Heinz Dieter Lübbert und Beisitzer Werner Geck. Nicht im Bild sind Renate Brunswicker, Werner Süllberg, Werner Ewest, Christel Schmidt-Timmermann und Beate Evers als Beisitzer.

Der Iserlohner Dr. Karl Gerhard Junge (Mitte) wurde auf der Mitgliederversammlung des Fördervereins Parktheater Iserlohn e. V. am 16. März 2019 einstimmig zum neuen Vorsitzenden gewählt.
„Vielleicht kann man von dem Guten und Schönen, was man erlebt hat, ehrenamtlich irgendwann ein wenig zurückgeben an eine wichtige und sinnvolle Aufgabe unserer Gesellschaft. Deshalb habe ich mich bereit erklärt. Ich möchte mithelfen, zusammen mit dem Vorstand, dem engagierten Team des Kulturbüros, Ihnen Allen, den Sponsoren und Unterstützern, dass unser so notwendiger Förderverein erfolgreich und stark bleibt und weiter wächst. Die Geschichte unseres Parktheaters der letzten Jahre ist eine Erfolgsgeschichte.“ (Dr. Karl Gerhard Junge - Auszug der Vorstellungsrede Mitgliedervers.)

Ehrenvorsitz für Werner Isenberg

Stefan Thielemann (li) und Johannes Josef Jostmann (re) bedanken sich bei Werner Isenberg (Mitte) für 15 Jahren ehrenamtlicher Arbeit.

Der stellvertretende Fördervereinsvorsitzende Stefan Thielemann würdigte die 15-jährige ehrenamtliche Arbeit Werner Isenbergs als Vorsitzender („Unter seiner Leitung entwickelte sich daraus eine starke Gemeinschaft für die Kultur in Iserlohn!“) und beantragte auf der Mitgliederversammlung, ihn zum Ehrenvorsitzenden zu wählen. Die Mitglieder wählten ihn einstimmig und ehrten seine Arbeit mit stehenden Ovationen. Theaterdirektor Johannes Josef Jostmann bedankte sich nicht nur mit einem „warmen“ Händedruck und Urkunde, sondern übergab als Geschenk des Vorstands ein Kultur-Verwöhn-Gourmet-Wochenende im Romantik Hotel Sanct Peter mit einem Vier-Gänge-Menü im historischen Gasthaus Sanct Peter im Ahrtal – natürlich mit seiner Ehefrau Sigrid und bei herrlichem Sonnenschein!

Die „Schnapszahl“ 555. ist erreicht!

Werner Isenberg (1. Vorsitzender des Fördervereins Parktheater Iserlohn e. V. / links) und Theaterdirektor Johannes Josef Jostmann (rechts) gratulierten den „Glückspilzen“!

Der Förderverein Parktheater Iserlohn e. V. als größter Iserlohner Kulturverein hatte sich seit langer Zeit dieses Ziel gesetzt und für das 555. Mitglied ein attraktives Kultur-Wochenende in einer Metropole ausgelobt. Fortunas Los fiel auf die Neu-Mitglieder Elke Kroker und Volker Kleinedler aus Iserlohn. Eigentlich wollten sie ja schon immer … – aber guten Vorsätzen müssen auch Taten folgen! Am 2. März 2019 fiel der Entschluss nach dem Motto: „Jetzt müssen wir mal!“ und nun freuen sich die „neuen“ Fördervereinsmitglieder auf ein Wochenende in der Musicalstadt Hamburg. Grund zur Freude hat der gebürtige Hamburger nicht nur über den Abstecher in seine Heimatstadt, sondern auch über den Besuch der Top-Musicals „Der König der Löwen“ und „Mary Poppins“.

„König der Löwen“ verspricht eine Reise in die farbenprächtige Welt Afrikas: Das Musical ist ein Meilenstein in der Musical-Geschichte. Die Besucher werden von den über 300 atemberaubenden Masken, Puppets und Requisiten, den mehr als 400 fantastischen Kostümen und natürlich von der unvergesslichen Musik – einer Mischung aus Popmusik von Sir Elton John und original afrikanischen Rhythmen verzaubert! Die Bild schreibt zu Recht: „Das schönste Musical der Welt!“

„Mary Poppins“ verzaubert Hamburg!“: Das international ausgezeichnete Broadway-Musical erzählt in einer mitreißenden Inszenierung die phantastische Geschichte des berühmtesten Kindermädchens der Welt. Mit Hits wie „Chim Chim Cheree“ oder „Supercalifragilisticexpialigetisch“ lässt Mary Poppins die Zuschauer in eine Welt voller Magie und Phantasie eintauchen.

Die Musicalbesuche  wurden freundlicherweise von Stage Entertainment zur Verfügung gestellt. Entdecken können Elke Kroker und Volker Kleinedler das maritimen Flair Hamburgs mit Bahn und Hotel als Paketangebot dank AMEROPA Städtereisen.

Aktuell hat der Förderverein des Parktheaters Iserlohn 575 Mitglieder. Informationen über die Ziele, Aufgaben, die Vorteile der Mitgliedschaft und das attraktive Veranstaltungsprogramm (Probenbesuche, Künstlergespräche, Theaterreisen und vieles mehr…) erhalten Interessierte hier. Ein Info-Flyer sowie ein Mitgliedsantrag kann auch gerne angefordert werden unter 02371-217-1908 oder foerderverein-parktheater@iserlohn.de.

Lions Club Iserlohn-Hemendis spendet 4000 Euro

Musikalische Schwingungen schlagen Wellen!

Dass sich Klassik und Jazz in Harmonie vollenden können, zeigte das Benefizkonzert „Tribute to Gershwin“ mit der Pianistin Sirgid Bergenthal und dem Werner Geck-Trio im November letzten Jahres im Parktheater Iserlohn! Der IKZ titelte über den Abend: “Gershwin wundervoll und großartig gespielt – Heimische Künstler gestalten unvergesslichen Abend!“ Alle waren sich einig: Toller Abend, großer Publikumszuspruch und -erfolg! Und ein großartiges Spendenergebnis! Für eine Spende von 4000 Euro sagte Werner Isenberg vom Förderverein Parktheater Iserlohn „DANKESCHÖN“ und ließ Blumen sprechen.

Die Pianistin und das Lions-Club Mitglied Sigrid Bergental zeigt sich ebenfalls hocherfreut: „Der Erlös des Benefiz-Konzertes ist bestimmt für die Kinder- und Jugendarbeit des Fördervereins Parktheater Iserlohn. Gerade in diesen Zeiten hat die Förderung von Kreativität und Kommunikation im kulturellen Bereich, besonders in der Musik, für die Entwicklung des Selbstbewusstseins junger Menschen einen hohen Stellenwert. Dazu will der Lions Club Iserlohn-Hemendis beitragen.“

In Vorfreude auf „ermöglichte" zukünftige Musikereignisse für Kinder und Jugendliche vereint bei der Spendenübergabe v.l.n.r. Werner Isenberg (1. Vorsitzender des Fördervereins Parktheater Iserlohn e.V.), Ulrike Laatsch (Vorsitzende des Fördervereins der Freunde Lions Iserlohn-Hemendis e.V.), die Pianistin Sigrid Bergenthal, Iserlohner Jazz-Größe Werner Geck, Silvia Mönnig (Präsidentin Lions Club Iserlohn-Hemendis) und Parktheater-Direktor „Jo-Jo“ Jostmann.

Starke Partner für das Iserlohner Parktheater:

Viele kannten Beamer aus einem abgedunkelten 70qm-Seminarraum in der finanziellen Größenordnung von unter 1000 €. Von einer ganz anderen „Theaterdimension“ wollten sich die „Ermöglicher“ aus Interesse über die dadurch erzielten Ergebnisse und ihrer Bühnen-Wirksamkeit „auf den „Brettern, die die Welt bedeuten“ informieren und überzeugen lassen: Iserlohns Theaterdirektor Johannes Josef Jostmann, Michael Wojtek (Iserlohns 1. Beigeordneter und Stadtkämmerer), Michael Scheffler (Vorsitzender des Siftungskuratoriums/Bürgerstiftung der Sparkasse), Dr. Christoph Krämer (Vorstandsvorsitzender Sparkasse Iserlohn) und Renate Brunswicker (Vorstand des Fördervereins Parktheater Iserlohn e. V.). TOI-TOI-TOI! Vorhang auf! Bühne frei! Licht an im Parktheater Iserlohn! Gemeinsam machen wir es möglich!

Gemeinsam bringen WIR Licht ins Dunkel!

In der veranstaltungsintensiven Vorweihnachtszeit des letzten Jahres strahlten viele Lichter in der stimmungsvollen Ambiente-Weihnachtsdekoration des Parktheaters Iserlohn zur Freude des Publikums. ABER: Auf der Bühne fiel durch einen technischen Defekt der Beamer für Projektionen aus! Selbst für die leider enorm hohen Reparaturkosten waren im städtischen Haushalt Ende 2017 keine Finanzmittel mehr vorhanden! Verzweiflung, Ratlosigkeit, Resignation und viele offene Fragen beim Theaterverantwortlichen! In der Not ist es gut, gute Freunde zu haben: Wenn drei sich zusammentun, kann man viel bewegen! Und im Theater die Welt!

Der Förderverein des Parktheaters Iserlohn e.V., die Stadt Iserlohn und die Bürgerstiftung der Sparkasse Iserlohn ermöglichten gemeinsam die Anschaffung eines Bühnen-Beamers für das Parkheater Iserlohn. Der neue leistungsstarke, professionelle Projektionsbeamer besteht auf der Bühne gegen andere Lichtquellen bei Theaterstücken oder Shows, ein besonderes Siegel-Umlenk-Weitwinkelobjektiv ermöglicht selbst bei kurzem Abstand eine große, flächendeckende Projektion eines Bildes oder Films in voller Portalbreite und Höhe in einem Bildniveau mit Kino-Qualität und ein Media-Server eröffnet das Bühnenbild-Spiel mit besonderen Spezial-Effekten.

Hier lesen Sie weiter

"Erinnerungen an eine Iserlohnerin"

Das Foto zeigt die Gewinner der Tombola und den Gewinner der Auktion gemeinsam mit "Auktionatorin" Renate Brunswicker (vorne mitte) und Rezitator Oliver Steller (2. von links).

Mit einer Finissage ging die Ausstellung "Erinnerungen an eine Iserlohnerin" mit Werken von Waltraut Reinl-Stegemann zu Ende. Musikalisch hochkarätig umrahmte die Veranstaltung der bekannte Rezitator und Musiker Oliver Steller, der von FAZ als die „Stimme deutscher Lyrik“ betitelt wurde. Renate Brunswicker, Vorstandsmitglied des Fördervereins Parktheater Iserlohn e. V. verloste im Rahmen einer kleinen Tombola fünf der ausgestellten Werke. In einer amerikanischen Auktion konnte ein weiteres Bild zum Sonderpreis ersteigert werden. Der Erlös, der durch die Auktion und den Verkauf zahlreicher Aquarelle zustande gekommen ist, kommt unserem Förderverein zugute.

5* plus für Theaterfahrt nach Hamburg

Fördervereinsmitglieder von glücklichen Erlebnissternen überwältigt!

Auf dem Iserlohner Wochenmarkt erhielt  Iserlohns Theaterdirektor Johannes Josef Jostmann jüngst die ersten Rückmeldungen von glücklichen Fördervereinsmitgliedern und Reiseteilnehmern der Theaterreise des Fördervereins Parktheater Iserlohn e.V. am letzten Mai-Wochenende. „Hamburg war ein Traum!“ und „Die Reise war wunderbar!“ so das Resümee der Beteiligten. Die Verantwortlichen, allen voran Herr Jostmann, freuen sich über die positiven Rückmeldungen und darüber, dass die diesjährige Theaterreise ein voller Erfolg war und letztendlich unter einem guten Stern stand – sogar das Wetter spielte mit!

Gut vorbereitetet und brillant eingestimmt durch einen Einführungsveranstaltung von Dr. Walter Ossenkop machten sich 40 Fördervereinsmitglieder (leider mussten die Teilnehmer wegen des enorm starken Nachfrageinteresses ausgelost werden) unter Leitung des 1. Vorsitzenden Werner Isenberg auf, ein facetten- und kontrastreiches Kulturprogramm zu erleben: Zahlreiche Highlights wie zum Beispiel der Besuch der Elbphilharmonie mit der Aufführung des Verdi-Requiems mit Chor und Orchester der Mailänder Scala (zusammen mit unserem NRW Ministerpräsidenten Armin Laschet und Frau), der Besuch des international ausgezeichneten Broadway-Musicals „Mary Poppins“ im Stage Theater an der Elbe und der Besuch des legendären Balletts „Nijinsky“, einem triumphalen Schlüsselwerk von John Neumeier in der Staatsoper Hamburg, wird den Reisenden in unvergesslicher Erinnerung bleiben. Vielleicht näherten sich einige Fördervereinsmitglieder dem Ballett mit „innerer Skepsis“ - am Ende waren jedoch alle tief bewegt, gerührt und hatten durch die Bildkraft und Intensität des Balletts „Tränen in den Augen“!

Sicher war die Attraktivität des Neuen beim Konzertbesuch in der Elbphilharmonie ein besonderes Erlebnis-Bonbon - in dieser einmaligen Architektur ein Konzert zu sehen und zu hören ist wahrlich etwas Besonderes! Aber wie an Karten bekommen? Der Weg dahin war lang und die Reise „stand in den Sternen“! Viele, viele Anfragen und noch mehr Absagen, Alternativprogramme in Weimar/Erfurt und Meiningen wurden verfolgt: Alles ohne Erfolg, alles wurde verworfen. Ein altes, Herrn Jostmann bekanntes Theatergesetz besagt jedoch: „Ringen um das Bessere bis zur letzten Minute wenn der Vorhang aufgeht!“ Am Ende wurde alles gut und ein tolles Programm mit vielen Highlights machte viele Fördervereinsmitglieder sehr glücklich.

Jetzt heißt es Eindrücke verarbeiten und nachklingen lassen und dann: Die Theaterreise des Fördervereins Parktheater Iserlohn 2020 geht nach…

Mehr über den Förderverein des Parktheaters Iserlohn (dem größten Kulturverein Iserlohn), seine Ziele, Veranstaltungen und Projekte erfahren Sie hier oder unter 02371-217 1908.

Fördervereins-Reise 2018: Hallo Hamburg!

Ende Mai war es soweit und der vollbesetzte Bus setzte sich Richtung Hamburg zur diesjährigen Fördervereins-Reise in Bewegung. Zahlreiche Highlights wie zum Beispiel der Besuch der Elbphilharmonie mit der Aufführung des Verdi-Requiems mit Chor und Orchester der Mailänder Scala, der Besuch des Musicals „Mary Poppins“ im Stage Theater an der Elbe und der Besuch des Balletts „Nijinsky“ von John Neumeier in der Staatsoper Hamburg wird den Reisenden in unvergesslicher Erinnerung bleiben. Eine ausführliche Fotostrecke folgt in Kürze.

Das Bild zeigt den Titel des Flyers des Fördervereins des Parktheaters Iserlohn e. V.

Sie fehlen uns noch! Wir freuen uns auf Sie!

„Kultur ist das Brot der Seele.“ (André Heller)

Das Parktheater Iserlohn hat mit dem Förderverein seit der Gründung eine starke Lobby und einen verlässlichen Partner gewonnen. Aber wir brauchen noch mehr Freunde und Förderer, um der Zukunft unseres Parktheaters eine breite Basis zu geben.

Theater ist Leben! Leben ist Theater! Theater ist selbstverständlicher Teil des Alltagslebens und doch das besondere Erlebnis! Theater ist Bewegung und Veränderung!

Eine Mitgliedschaft im Förderverein des Parktheaters Iserlohn ist attraktiv: Sie spielen hier die Hauptrolle - die Rolle des Mäzens! Verändern Sie die Welt, damit sie Ihren Träumen näher kommt! Machen Sie sich auf die Reise ins Parktheater Iserlohn und zum Förderverein! Und dabei werden Sie nicht nur mit dem guten Gefühl belohnt, eine wertvolle Sache zu fördern. Sie erhalten auch die Gelegenheit, aktiv am Leben des Theaters teilzunehmen, wenn Sie das wollen.

Der Verein zur Förderung des Parktheaters Iserlohn e.V. ist als gemeinnützig anerkannt und berechtigt, Spendenbescheinigungen auszustellen.

Exklusive Brosche für Mitglieder des Vereins zur Förderung des Parktheaters Iserlohn e.V.

Die Iserlohner Goldschmiedemeisterin Dagmar Müller hat exklusiv für die Mitglieder des Vereins zur Förderung des Parktheaters Iserlohn e.V. eine
Anstecknadel designt und entwickelt. Die beiden Theatermasken, Logo und Identifikationssymbol des Fördevereins, stellen das Motiv der Brosche, die auch als Anhänger gearbeitet werden kann, dar. Das Schmuckstück ist aus 925 Silber gearbeitet, poliert und geschwärzt.

Zum Selbstkostenpreis von 25 Euro kann dieses Schmuckstück ausschließlich nur von Mitgliedern des Vereins zur Förderung des Parktheaters Iserlohn e.V. erworben werden. Darüber hinaus soll diese Anstecknadel auch Personen überreicht werden, die sich um das Parktheater und den Förderverein besonders verdient gemacht haben. Das Tragen des exklusiv designten Schmuckstücks schafft Identifikation und repräsentiert auch auf diese Weise die mittlerweile starke Lobby des Fördervereins: ganz nach dem Motto des Vereins „Gemeinsam machen wir es möglich!“

Gemeinsam machen wir es möglich:

Theater für uns, Theater für Iserlohn
Theater für die Region, Theater fürs Leben
Theater voller Leben, Theater voller Emotionen
Theater voller Freude, Theater voller Gefühle
Theater zum Staunen, Theater zum Anfassen
Theater zum Hinschauen, Theater zum Zuhören
Theater zum Lernen, Theater zum Genießen
Gemeinsam machen wir es möglich!


Haben Sie Interesse an der Brosche?
Dann können Sie diese im Kulturbüro Iserlohn verbindlich bestellen. Bitte wenden Sie sich diesbezüglich an Frau Anja Wieczorek 02371/217-1908 oder per Mail an kulturbuero@iserlohn.de bzw. foerderverein-parktheater@iserlohn.de.