Das Bild zeigt das Logo der Parktheater-Spielzeit

In der Reihe "Starke Worte” dürfen sich Besucher des Parktheaters Iserlohn freuen auf:

Ben Becker

Freitag, 22. Februar 2019, 20 Uhr
Ben Becker liest Ernst Haffners „Blutsbrüder“ - Ein Berliner Cliquenroman
Die große literarische Wiederentdeckungahr wird fulminant und authentisch zum Leben erweckt

Der 1932 erschienene und kurz darauf verbotene Roman von Ernst Haffner erzählt von dem Berlin von unten: Anfang der 30er Jahre lebten hier tausende Jugendliche auf der Straße. Zuflucht fanden sie in selbstorganisierten Cliquen. Sie verdingen sich als Tagelöhner und Laufburschen, häufig führt ihr Weg sie in die Kriminalität oder Prostitution. Zuflucht und soziale Wärme finden sie in ihren Cliquen. In stillgelegten Fabrikbaracken trifft man sich, trinkt, tanzt und pflegt einen Lebensstil fernab der unerreichbaren bürgerlichen Gesellschaft. In diesem Milieu ist Ernst Haffners unter den Nazis verbotener und bei den Bücherverbrennungen öffentlich zerstörter Roman angesiedelt. Im Mittelpunkt stehen zwei aus Erziehungseinrichtungen geflüchtete Jugendliche und die Clique der Blutsbrüder, der sie sich nach ihrer Ankunft in Berlin anschließen. Erst glücklich, dort aufgenommen worden zu sein, erfahren sie bald, aus welchen Quellen das Geld stammt. Sie versuchen auszusteigen...

Kritiken zum Buch:
„Ein Buch wie ein Handkantenschlag. Hart, direkt und wahr.“ Der Spiegel
„Die Schilderung dieses Abenteuers wird kein Leser so rasch
wieder vergessen.“ Süddeutsche Zeitung
„Ein beeindruckendes Buch“ ARD Morgenmagazin
„Temporeich, voller Mutterwitz und Empathie.“ Die Zeit
„Ein sensationelles Buch.“ NZZ
„Ich habe das Buch am Samstag gelesen und wollte am Sonntag zwei Kriminalromane lesen. Das musste ich verschieben, denn nach SO EINEM BUCH kannst Du nicht weiterlesen, als wäre nichts passiert!“ Christian Koch, Hammett Krimibuchhandlung

Hier Tickets-Online kaufen

Bastian Sick

Freitag, 5. April 2019, 20 Uhr
Das Beste aus zwölf Jahren „Der Dativ ist dem Genitiv sein Tod“ und das Neueste aus der „Happy-Aua“-Reihe.
Ende 2009 übersprang die Gesamtverkaufszahl allerBastian-Sick-Titel die Vier-Millionen-Marke.

1995 wurde er Dokumentationsjournalist beim „Spiegel“. Nach vier Jahren wechselte er in die Online-Redaktion des Magazins, wo er einige Zeit als Schlussredakteur tätig war, ehe sein Chef auf seine Talente aufmerksam wurde und ihm eine eigene Kolumne gab. So wurde im Mai 2003 der „Zwiebelfisch“ geboren, der zu einer der erfolgreichsten deutschsprachigen Internet-Kolumnen werden sollte. Es dauerte nicht lange, da bekundete der Kölner Buchverlag Kiepenheuer & Witsch (KiWi) sein Interesse, die gesammelten „Zwiebelfisch“-Kolumnen in Buchform herauszubringen. Im Herbst 2004 erschien das Taschenbuch „Der Dativ ist dem Genitiv sein Tod“ und erstürmte innerhalb weniger Wochen die Bestsellerlisten. Es folgten Fernsehauftritte, eine Lesereise durch ganz Deutschland und eine Fortsetzung, der zweite Band über Dativ und Genitiv. Im März 2006 trat er in der Köln-Arena im Rahmen der „größten Deutschstunde der Welt“ vor 15000 Menschen auf und gelangte damit auf die Liste der Guinness-Weltrekorde.

Die „Bastian-Sick-Schau“, konzipiert als Mischung aus Lesung, Comedy und fröhlicher Show, wurde vom Publikum begeistert aufgenommen. „Souverän, liebenswürdig, ein begnadeter Unterhalter“ schrieb die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“.

2008 erschien bei KiWi das Taschenbuch „Happy Aua“. Mit diesem „Bilderbuch aus dem Irrgarten der deutschen Sprache“ legte Bas-tian Sick den Grundstein für eine zweite erfolgreiche Buchreihe, die es mittlerweile auf sechs Titel gebracht hat. Seine Entertainerqualitäten stellte Sick seitdem wiederholt unter Beweis. Bei Auftritten im Rahmen seiner Tourneen „Happy Aua“, „Nur aus Jux und Tolleranz“ und „Füllen Sie sich wie zu Hause“ avancierte der Bestsellerautor für die insgesamt rund 250.000 begeisterten Zuschauer zum „Comedian der Linguistik“ („Welt“).

Hier Tickets online kaufen

Das Bild zeigt das Logo des Parktheaters Iserlohn

Alexanderhöhe 3
58644 Iserlohn


Vorverkauf/Informationen:

  • Stadtinformation Iserlohn
    Bahnhofsplatz 2, 58644 Iserlohn
    Tel: 02371 / 217-1819
    Öffnungszeiten:
    Mo-Mi und Fr 10-17 Uhr
    Do 10-18 Uhr
    Sa 10-13 Uhr
  • Kasse Parktheater
    Alexanderhöhe 3 / Anfahrt über Südstraße
    Tel: 02371 / 217-1819
    Öffnungszeiten:
    Die Kasse im Parktheater öffnet am Veranstaltungstag jeweils eine Stunde vor Vorstellungsbeginn.

Anfahrtsbeschreibung
Saalplan
AGB und Datenschutzerklärung