Wichtige Besucherinformation - Theatergenuss in Zeiten von Corona

Liebe Parktheater-Freundinnen und -Freunde,

die letzten Wochen haben uns allen einiges abverlangt. Hinter den Kulissen haben wir an einem Konzept zur Wiedereröffnung des Parktheaters gearbeitet, damit Sie sich in jedem Augenblick bei uns sicher und wohlfühlen! Wir freuen uns darauf, gemeinsam mit Ihnen das Parktheater Iserlohn mit einigen Veränderungen wieder mit Leben füllen zu können und bitten um Ihr Verständnis und Ihre Nachsicht
für alle Einschränkungen, die das leider vorerst mit sich bringen wird. Für uns überwiegt aber die  Vorfreude auf kulturelle Live-Erlebnisse, die die aktuellen coronabedingten Rahmenbedingungen hoffentlich in den Schatten stellen werden. Danke für Ihre Treue!

Der Schutz unser aller Gesundheit hat natürlich oberste Priorität. Wir haben unsere Plätze deshalb aufgrund der aktuellen Anpassungen der Corona-Schutzverordernung auf 250 (30 Prozent unserer eigentlichen Kapazität) verringert. Zwischen jeder besetzten Reihe ist nun eine Reihe frei. Zusätzlich werden als bauliche Maßnahme zwischen den Sesseln transparente Trennsegel (siehe Foto unten) eingesetzt, damit Sie auch in Ihrer Sitzreihe keinen Kontakt zu Ihrem fremden Sitznachbarn haben. Die Einlassregeln und Sicherheitsanforderungen haben wir gemeinsam mit den zuständigen Behörden erarbeitet und von diesen genehmigen lassen, damit Sie sich bei uns gut aufgehoben fühlen. Selbstverständlich gelten diese gesetzlichen Maßnahmen im Umgang mit der Coronavirus-Pandemie auch für die Künstler und Mitarbeiter des Parktheaters Iserlohn.

Unser Wunsch ist es, mit unsrem angepassten Wiedereröffnungskonzept das Bestmögliche für Sie umzusetzen. Dass dies zu Einschränkungen führt, ist uns absolut bewusst. Gleichwohl glauben wir an die Magie des Theaters und hoffen, dass das gute Gefühl und unsere Fürsorge die besonderen Umstände über-wiegen und Sie genauso viel Lust auf die Spielzeit haben wie wir! In jedem Fall danken wir Ihnen von Herzen für allen positiven Zuspruch, Ihre Flexibilität und Ihr Verständnis diesen - auch für uns neuen - Weg mit uns zu gehen!

Auf eine besondere Spielzeit 2020/2021!
Ihr Parktheater-Team

Alle wichtigen Informationen zu Ihrem Theaterbesuch in Corona-Zeiten, zusammengefasst als PDF-Dokument, finden Sie hier.

Leitfaden zu Ihrer Orientierung bei Ihrem Besuch im Parktheater Iserlohn

Sitzplan 

Vorübergehend können wir nicht die gewohnte Anzahl an Plätzen anbieten. Wir haben den Zuschauerraum in Zweierblocks und Einzel­sitzplätze neu organisiert und da­zwischen (als bauliche Abtrennung) einen Platz mit einem Trennsegel (siehe Foto oben) abgesperrt. Zusätzlich bleibt zwischen den Reihen immer eine Reihe frei. Um diesen Sicherheitsstandard zu realisieren – ohne den der Vorhang nicht aufgehen würde – ist ein neuer Saalplan erforderlich, der es zwingend notwendig macht, dass die Abonnenten bis auf Weiteres einen anderen Stammplatz einnehmen, der selbstverständlich entsprechend der dann geltenden Preiskategorie in Rechnung gestellt wird. Wir wissen die Treue unserer Abonnenten an dieser Stelle besonders zu schätzen und bedanken uns sehr, dass Sie diesen Weg mitgehen und vorübergehend auf Ih­ren Lieblingsplatz verzichten. Sofern es die behördlichen Vorgaben noch in der Spielzeit 2020/2021 zulassen, werden wir zu der alten Stammplatz-Regelung zurückkehren. Dies gilt auch für Sitzplatz-­Änderungswünsche, die dann auch berücksichtigt werden können.

Unterschiedliche Einlasszeiten für die Einlassgruppen

Der Einlass ins Parktheater Iserlohn findet aktuell in geführten Gruppen statt. Sie werden am Eingang abgeholt. Unten finden Sie Ihre Einlassgruppe/Ihren Eingang je Reihe. Bitte kommen Sie genau pünktlich zur vorgegebenen Zeit, um Menschenansammlungen zu vermeiden.

Wir bitten Sie in der Herbst- und Winterzeit bis kurz vor Ihrem Einlass im Auto sitzen zu bleiben um größere Menschenansammlungen zu vermeiden!

Der Eingang Studio befindet sich im Untergeschoss des Parktheaters an der Theaterkasse; der Eingang König-Otto-Halle ist der obere (Haupt-) Eingang am großen Parkplatz.

Reihen     1-6: Einlassgruppe 1, 45 Min. vor Beginn, Eingang König-Otto-Halle
Reihen   7-10: Einlassgruppe 3, 35 Min. vor Beginn, Eingang König-Otto-Halle
Reihen 11-15: Einlassgruppe 5, 25 Min. vor Beginn, Eingang König-Otto-Halle
Reihen 16-19: Einlassgruppe 7, 15 Min. vor Beginn, Eingang König-Otto-Halle
Reihen 20-23: Einlassgruppe 2, 40 Min. vor Beginn, Eingang Studio
Reihen 24-26: Einlassgruppe 4, 30 Min. vor Beginn, Eingang Studio
Reihen 27-30: Einlassgruppe 6, 20 Min. vor Beginn, Eingang Studio

Die Einführungsveranstaltungen bei allen Meisterkonzerten und Schauspielen finden bis auf Weiteres zum regulären Vorstellungsbeginn auf der Bühne im Großen Haus statt. Der Künstlertalk "Nah dran" nach den Boulevard- und Boulevard-Extra-Vorstellungen muss aufgrund der derzeitig Regelungen leider entfallen. Wir informieren, sobald das Angebot wieder zur Verfügung steht. Anders lautende Hinweise auf den Tickets sind leider nicht korrekt.

Danke für Ihre Mithilfe!

Corona-Regeln im Theater

  • Im gesamten Innen- und Außenbereich des Parktheaters Iser­lohn gelten die gesetzlichen Abstands-Regeln von mindestens 1,5 Metern, die immer einzuhalten sind, zum Beispiel in der Warte­schlange, auf den Toiletten und im Aufzug. Auch bitten wir um ein rücksichtsvolles Miteinander. An den Eingängen und auf den To­iletten stehen zudem Desinfektionsmittel-Spender, damit Sie Ihre Hände regelmäßig desinfizieren können.
  • Im gesamten Foyer-, Garderoben und Toilettenbereich sowie im Saal während der kompletten Veranstaltung gilt Mund-Nasen-Bedeckungs­pflicht.  Die vom Land NRW vorgesehenen Ausnahmen aus medizinischen oder anderen Gründen können zum Schutz aller Gäste und Mitarbeiter auch nicht bei Vorlage eines At­tests gewährt werden. Gästen mit Erkältungssymptomen und/oder Fieber sowie Personen, die in den letzten 14 Tagen Kontakt zu einer mit Covid-19 infizierten Person gehabt haben, ist der Zugang zum Parktheater auch mit Mund-Nasen-Bedeckung nicht gestattet. Wir setzen auf Ihr Verantwortungsbewusstsein und Ihre Kooperation!
  • Der Einlass in das Theatergebäude erfolgt zu verschiedenen Zeitfen­stern über die Eingänge des Parktheaters. Auf Ihren Tickets finden Sie Informationen, wann und wo Ihre Einlassgruppe sich trifft. Bitte kom­men Sie erst genau zum erbetenen Zeitpunkt, um Menschenansamm­lungen zu vermeiden.
  • Im gesamten Parktheater Iserlohn wird eine Einbahnstraßen-Rege­lung eingeführt. Am Eingang wird jede Einlassgruppe abgeholt, di­rekt in den Saal zu den Plätzen begleitet und wartet dort auf den Ver­anstaltungsbeginn. Ein verspäteter Einlass ist deshalb nicht möglich. Während der Vorstellung darf der Sitzplatz nicht verlassen werden. Nach der Veranstaltung werden die Gruppen nacheinander aus dem Saal geleitet. Bitte warten Sie, bis Ihre Gruppe dazu aufgefordert wird.

Gastronomie

Das Bistro im Parktheater Iserlohn ist vor dem Einlass geöffnet. Vor­ab muss ein Tisch reserviert werden (Tel: 01 51 / 12 13 65 04). Bitte beachten Sie die Regeln der CoronaSchVo für die Gastronomie. Die Gäste betreten und verlassen das Bistro über einen gesonderten Ein­gang im Innenhof des Parktheaters. Ein direkter Zugang vom Bistro in das Parktheater ist leider nicht möglich. Die Bars im Foyer und im Löbbecke-Saal sind vorübergehend geschlossen. Bei gutem Wetter ist zudem eine kleine Außengastronomie im Innenhof geplant.

Garderobe, Wegeführung, Pause, Toiletten & Co.

  • Sofern die Witterung es zulässt, empfehlen wir Ihnen, Ihre Garderobe zu Hause oder im Auto zu lassen. Alternativ steht Ihnen unser Garde­robenangebot wie gewohnt zur Verfügung.
  • Der Eingang in den Saal erfolgt von der linken Seite, der Ausgang über die rechte Seite. Unsere Mitarbeiter helfen Ihnen weiter und begleiten Sie.
  • Aufgrund der geltenden Abstandsregelungen kann leider derzeit kei­ne Pause stattfinden. Sobald es möglich ist, ändern wir dies wieder.
  • Die Einführungsveranstaltungen finden vorübergehend zum regu­lären Beginn der Vorstellung auf der Bühne im Großen Haus statt.
  • Die sanitären Anlagen können Sie selbstveständlich vor, während und nach der Vorstellung nutzen.
    Bitte denken Sie auch dort an die Mund-Nasen-Bedeckung!
  • Bitte beachten Sie auf den Toiletten, im Aufzug etc. die Hinweisschilder zur Personenzahl und zur Einhaltung des Sicherheitsabstandes.
  • Wenn Sie Fragen haben, sprechen Sie uns bitte jederzeit an!

Sanitäre Anlagen

Der Besuch der sanitären Anlagen ist im Parktheater Iserlohn vor, während und auch nach der Veranstaltung möglich. Der Zutritt ist auf eine geringe Personenanzahl begrenzt. Bitte beachten Sie die Zugangsregelung vor Ort. Im Parktheater Iserlohn ist das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend – dies gilt auch für die sanitären Anlagen. Während der Vorstellung dürfen die Masken abgenommen werden. Bitte denken Sie daran, dass Sie die Mund-Nasen-Bedeckung auf dem Weg zu den sanitären Anlagen, sollten sie diese während der Vorstellung aufsuchen müssen, wieder anlegen.

Unser besonderer Service im Überblick

  • Verringerung der Saal-Kapazität auf 250 Plätze (30 Prozent der eigentlichen Kapazität)
  • freie Stuhlreihe zwischen jeder besetzten Reihe
  • getrennte Ein- und Ausgänge an den Zugangstüren
  • deutlich markierte Treffpunkte für jede Einlassgruppe
  • unterschiedliche Einlasszeiten für die Einlassgruppen
  • Abholung und Begleitung der Einlassgruppen beim Ein- und Ausgang in den Saal
  • Einbahnstraßen-Regelung in den Foyers mit klarer Wegeführung
  • Abstandsmarkierungen in allen Wartebereichen
  • Spuckschutz-Wände an der Kasse, an den Garderoben und an den Info-Countern
  • kontaktlose Kartenkontrolle via Ticket-Scanner
  • verkürzte Reinigungsintervalle aller kontaktintensiven Bereiche
  • Desinfektionsspender an den Ein- und Ausgängen
  • antivirales Kupfertape auf allen Türklinken und -griffen
  • Mund-Nasenschutz und Einmalhandschuhe für alle Mitarbeiter
  • Nutzung von Aufzügen, Toiletten mit begrenzter Personenzahl
  • professionelle Lüftungsanlage im Saal, die die ausströmende Luft in einem Filter von Aerosolen befreit. Gemäß DIN EN 16798-3:2017-11 erfüllt die Anlage die höchste Kategorie 1.
  • Trennsegel als bauliche Maßnahme zwischen den Paar- bzw. Einzelsitzen als Spuckschutz
  • keine Pause zur Vermeidung von Menschenansammlungen

Haben Sie Fragen? Sprechen Sie uns gerne an! 
Wir sind in dieser neuen Situation dankbar für Ihre Anregungen!

NRW-Ministerpräsident Armin Laschet im Parktheater Iserlohn

Im Gespräch vermittelte der Vorsitzende des Fördervereins Parktheater Iserlohn e.V, Dr. Karl Gerhard Junge, die engagierte Unterstützungsleistung, die das Theater und die Stadt Iserlohn durch den gemeinnützigen Verein erfährt. NRW-Ministerpräsident Laschet würdigte die Arbeit mit wertschätzendem Applaus. Iserlohns Theaterdirektor Johannes Josef Jostmann freute sich über den Informations-Besuch vor Ort.

„Vertrauensoffensive“ und Mundpropaganda machen Theater möglich

Die überaus zufriedenstellenden Publikums-Rückmeldungen zum Wiedereröffnungskonzert des Parktheaters führten NRW-Ministerpräsident Armin Laschet in Begleitung von CDU-Generalsekretär Paul Ziemiak, den beiden Landtagsabgeordneten Marco Voge und Thorsten Schick sowie Eva Kirchhoff (CDU-Fraktionsvorstand Iserlohn) ins Parktheater Iserlohn, um sich von der Umsetzung der Hygiene- und Infektionsschutzvorgaben „vor Ort“ zu überzeugen. Iserlohns Theaterdirektor Johannes Josef Jostmann informierte über das Parktheater und das Programm. Ein Bündel von ineinandergreifenden Mosaiksteinen führte dazu, dass dieses Hygienekonzept die Zustimmung des Iserlohner Ordnungsamtes und dem Gesundheitsamt des Märkischen Kreises fand und das subjektive Sicherheitsgefühl des Publikums stärkt. Natürlich sind alle Maßnahmen auch immer rückgekoppelt mit der aktuellen Entwicklung der Pandemie.

Ein wichtiger Aspekt für die Iserlohner Theaterzukunft ist natürlich der psychologische Faktor. Dabei setzt das Parktheater Iserlohn auf eine Vertrauensoffensive in der Hoffnung, dass Bedenken, Hemmnisse, Ängste und Befürchtungen abgebaut werden. Insofern ist jeder Theaterbesucher jetzt auch Kommunikator und das Team vom Parktheater Iserlohn hofft auf den positiven Effekt der Mundpropaganda. Darüber hinaus bietet das Team vom Parktheater ein „Probesitzen“ an (weitere Infos hier), um sich von den Schutzmaßnahmen selber ein Bild zu machen und sich überzeugen zu lassen.

Befragt von Ministerpräsident Armin Laschet auf die Wünsche, äußerte der Parktheaterdirektor Jostmann: „Das Entscheidende ist sicher das, was auf der Bühne stattfindet – an Qualität, an Internationalität und Vielfalt. Aber natürlich ist Theater nicht nur Aufführungsstätte, sondern auch Ort der Begegnung und deswegen ist der Wunsch der Zukunft eine wie auch immer geartete Öffnung hin zu Pausen mit Getränkeausschank.“ Für den Augenblick müssen die Gäste darauf jedoch leider verzichten. Vor und nach der Veranstaltung hat das Bistro im Parktheater Iserlohn allerdings wie gewohnt geöffnet. Der Eingang erfolgt über den Innenhof des Parktheaters. Eine Vorabreservierung unter Tel: 0151-12136504 wird empfohlen.

Das Parktheater Iserlohn hat 2014 in einer Tagung maßgeblich den Anstoß gegeben, auf die Nichtbeachtung und nicht vorhandene Wertschätzung von Seiten des Landes aufmerksam zu machen. Festzustellen war, dass der Blick in Düsseldorf immer auf die sogenannten Metropolen gerichtet ist und man dort nicht die Programm-Theater (wie z. B. Herford, Lippstadt, Wesel …, aber auch das Parktheater in Iserlohn) im Auge hat. Nordrhein-Westfalen hat die größte Landesgruppe der sogenannten INTHEGA-Städte (Interessengemeinschaft der Städte mit Theatergastspielen). Jetzt hat die Entwicklung doch dazu geführt, dass die INTHEGA mit am Tisch sitzt, z. B. beim Deutschen Bühnenverein oder beim Bund. Aktuell gibt es dort eine Förderung, die den Theaterbetrieb bzw. die Corona bedingten Defizite ausgleichen soll in Höhe von 20 Mio. € für 400 Theater im deutschsprachigen Raum mit dem Programmtitel „Neustart: Theater in Bewegung“. Auch vom Land sind jetzt Entwicklungen zu beobachten, die Situation der Programm-Theater ins Auge zu nehmen und im Rahmen eines Kulturstärkungsfonds Städte bei der Bewältigung der Corona-Auswirkungen zu unterstützen.