Tag der offenen Tür 2016

Viele Neugierige am „Tag der Archive“ im Stadtarchiv Iserlohn

Zum bundesweiten „Tag der Archive“ öffnete das Stadtarchiv Iserlohn am Samstag, 5. März 2016, seine Türen. Am mittlerweile 5. „Tag der offenen Tür“ präsentierte das Team des Stadtarchivs Iserlohn von 11 bis 18 Uhr ein vielfältiges Programm mit Führungen und Kurzvorträgen. Knapp 200 Gäste konnten in der „Alten Post“ begrüßt werden.

Die Vorträge und Führungen thematisierten das diesjährige Motto des „Tages der Archive“ – „Mobilität im Wandel“ – und widmeten sich bisher kaum beachteten Einzelaspekten der Iserlohner Verkehrsgeschichte, so den „mobilen Patenkindern“ Iserlohns, der Geschichte von Auto- und Radfahrerclubs sowie dem Straßenbahnunglück in der Grüne 1924. Bei den Führungen durch das Archivmagazin war u.a. die Patentakte der so genannten „Heuer-Ampel“ der Iserlohner Firma Heuer-Hammer aus den 1920er Jahren zu sehen.

Besonderes Interesse fand die Vorstellung des Iserlohner Fotografen Theodor Klein-Happe von Dr. Jutta Nunes Matias von der Volkskundlichen Kommission für Westfalen, die neben einer Kurzbiografie Bilder und Filmausschnitte bot und wie erhofft zahlreiche Hinweise zu bislang unbekannten Motiven erhielt.

Kaffee und Kuchen sowie ein Bücherflohmarkt rundeten das Programm ab. Tatkräftige Hilfe erhielt das Team des Stadtarchivs wie in den vergangenen Jahren von den ehrenamtlichen Archivmitarbeiterinnen und –mitarbeitern, die an verschiedenen Stationen präsent waren.