Veranstaltungskalender der Volkshochschule Iserlohn

Soest und seine Börde

Die Soester Börde gilt auf Grund ihrer Lößablagerungen zu einer der fruchtbarsten Landschaften in Deutschland. Diese bevorzugte Stellung in der Landwirtschaft und die Gunstlage am Haarstrang und an der wichtigen Handelsstraße, dem Hellweg, zu liegen, ließ die Stadt schnell zu Wohlstand gelangen. Als erste Stadt im deutschsprachigen Raum erhielt Soest die Stadtrechte.

Bei dem kleinen Exkurs durch die alte Hansestadt Soest trifft man auf eine 2,5 km lange, noch gut erhaltene Stadtmauer, prunkvolle Fachwerkhäuser und interessante sakrale Gebäude. Besucht werden u.a. das doppelgiebelige Fachwerkhaus zum „Wilden Mann, das Pilgrim-Haus, einst das Haus der Jakobspilger, und der St. Patrokli-Dom aus grünem Schilfsandstein mit dem zweitgrößten, historischen Geläut Deutschlands. Soest steht auch für die einzigartige kulinarische Spezialität: dem Pumpernickel. Im Rahmen einer Führung wird man mit dieser Brotspezialität vertraut gemacht. 

Auf dem Wege nach Soest und durch die Soester Börde wird auch ein kurzer Zwischenstopp in Werl und an zwei ausgesuchten Standorten in Hamm eingelegt.

Nach der Stadtbesichtigung von Soest führt dann der Weg über die Drüggelter Kapelle mit ihrem charakteristischen zwölfeckigen Grundriss und dem Möhnesee wieder zurück nach Iserlohn. Je nach zur Verfügung stehender Zeit und  Zugänglichkeit ist auch ein Kurzbesuch der Möhne-Staumauer mit Innenbesichtigung vorgesehen.


Termine

Samstag, 08.02.2020 08:00 - 18:00 Uhr

Preise

Preisstufe 153,50 €

keine Ermäßigung

Leistungen: Leitung, Busfahrt, Führungen, Eintritte


Hinweis: Eine Anmeldung ist erforderlich

Veranstalter

Volkshochschule Iserlohn im Stadtbahnhof
VHS-Anmeldung
Bahnhofsplatz 2
58644 Iserlohn

Telefon: 02371/217-1943
Telefax: 02371/217-4414
E-Mail des Veranstalters
Webseite des Veranstalters


Veranstaltungsort

Soester Börde





Anfahrt:


Angaben ohne Gewähr, Änderungen vorbehalten.


zurück

Veranstaltungen

Lade Kalender...