Mutter mit Kindern

Der KiJuRat - Was ist denn das?

Das Bild zeigt Teilnehmer einer Sitzung des Kinder- und Jugendrates.

Die meisten Entscheidungen, die vom Rat, von den Ausschüssen oder von der Verwaltung getroffen werden, betreffen in irgendeiner Weise auch die Belange von Kindern und Jugendlichen. Sie ernst zu nehmen und ihre Interessen und Bedürfnisse zu berücksichtigen, ist ein wichtiges Anliegen. Durch das Mittun im Kinder- und Jugendrat haben Iserlohner Kinder und Jugendliche die Möglichkeit, ihren eigenen Lebensraum mit zu gestalten und ihre Interessen zu vertreten. Diese Teilhabe an politischen Entscheidungsprozessen ist ein Stück gelebte Demokratie, die nur funktionieren kann, wenn möglichst viele aktiv mitmachen und ihre eigenen Vorstellungen in die Diskussion einbringen.

Der Kinder- und Jugendrat, kurz KiJuRat genannt, wurde in Iserlohn erstmalig nach den Sommerferien 1999 an allen weiterführenden Schulen gewählt. Seither haben die Schülerinnen und Schüler alle zwei Jahre die Möglichkeit, eine/n Delegierte/n und eine/n Stellvertrete/in an ihrer Schule jeweils aus den Stufen 5/6, 7/8 und 9/10/11 zu wählen.

Nicht nur die Mitglieder des Kinder- und Jugendrates, sondern alle interessierten Kinder und Jugendliche können mitwirken!

  • Kinder- und Jugendkultur:
    Wir setzten uns für individuelle kulturelle und kreative Erfahrungen ein, konzipieren gemeinsam mit dem städt. Kinder- und Jugendbüro oder mit anderen Kooperationspartnern Angebote, die Kinder in ihrer Entdeckerfreude ermutigen und  experimentelles Lermen und individuelles Ausprobieren zulassen.
  • Politikertalk - Wir setzten ein Zeichen:
    Wir setzten uns für die aktive Beteiligung an gesellschaftlichen Entwicklungsprozessen ein.
    Kommen mit Politikern ins Gespräch, nehmen an Ausschüssen der Stadt Iserlohn teil, organisieren Veranstaltungen und verschaffen uns Gehör.
  • Stadtplanung - Die Stadt geht uns alle an
    Wir wollen unsere Stadt mitgestalten. Darum sind wir dabei, wenn Spielplätze umgebaut oder neu angelegt werden. Wir sind als Stadtforscher unterwegs und gehen der Frage nach:
    Wie wollen wir in dieser Stadt 2040 leben.

  • Umwelt- und Naturschutz - Der KiJuRat ist dabei!
    Wir wünschen uns auch für die Zukunft einen für Menschen und Tiere lebenswerten Planeten. Wir wollen die Natur kennen und schützen lernen und uns für unsere Ideale einsetzen.
  • Für Toleranz und Vielfalt
    Wir setzten uns für Toleranz und Vielfalt ein und organisieren jährlich, z. B. Gedenkstättenfahrten oder beteiligen uns an Veranstaltungen zum Gedenken an die Reichpogromnacht.

  • Der KiJuRat unterwegs
    Wir schauen auch gern einmal über die Stadtgrenze, nehmen am KiJuRat NRW teil, besuchen unsere Hauptstadt oder beteiligen uns am Workshop unter Palmen.
     

Außerdem lassen sich viele Mitglieder des Kinder- und Jugendrates zu Gruppenleitern ausbilden, um auch nach ihrer Zeit im Kinder- und Jugendrat, also ab 16 Jahren, im Kinder- und Jugendbüro ehrenamtlich tätig zu sein. 

Das Logo des Kinder- und Jugendrates

Ansprechpartnerin ist
Kinder- und Jugendbeauftragte
Petra Lamberts
Tel. 02371 / 217-2231
Schillerplatz 7
58636 Iserlohn
E-Mail: jugend@iserlohn.de