Senioren

Corona-Krise: Städtische Koordinierungsstelle für Beratungen, Hilfeleistungen und Engagementmöglichkeiten

Aus Anlass der Corona-Krise übernimmt die hauptamtliche Koordinierungsstelle "Bürgerschaftliches Engagement / Continue - der ehrenamtliche Dienst in Iserlohn" der Stadt Iserlohn ab sofort die Funktion einer Servicestelle zur Pandemie-Koordination. Sie bündelt Angebote zur Bewältigung der gesundheitlichen Krisensituation und informiert Bürgerinnen und Bürger, wo sie Beratungen und Hilfeleistungen abrufen oder sich selbst engagieren können.

Zusätzlich zum bereits eingerichteten Bürgertelefon 02371 / 217-1234 der Stadt Iserlohn zur Klärung organisatorischer, gewerblicher und ordnungsbehördlicher Fragen ist die Koordinierungsstelle im Ressort Generationen und Soziales für Fragen rund um soziale und praktische Angebote zuständig. Sie  ist während der üblichen Öffnungszeiten der Stadt Iserlohn telefonisch und per Mail an pandemie-koordination@iserlohn.de zu erreichen.

Ansprechpartnerinnen sind:

  • Nicole Behlau (Tel.: 02371 / 217-2083) und
  • Anna-Lena Wolfsheimer (Tel.: 02371 / 217-2087)

Übersicht von Beratungs- und Hilfeangeboten zur Coronavirus-Pandemie

Nachfolgend finden Sie eine Auflistung lokaler Beratungs- und Hilfeangebote, die sich in der aktuellen Coronavirus-Pandemie vornehmlich an Risikogruppen, d.h. ältere Menschen mit schwachem Immunsystem und Menschen mit Vorerkrankungen wenden:

Übersicht von Beratungs- und Hilfeangeboten

Weitere Informationen sind jederzeit willkommen und können an die Servicestelle zur Pandemie-Koordination gemeldet werden: pandemie-koordination@iserlohn.de

Vorübergehende Reduzierung der Aktivitäten bei Continue

Unter Bezug auf den Erlass der Landesregierung vom 13.03.2020 und der Entscheidung der Bundesregierung vom 15.04.2020 stellt der ehrenamtliche Dienst der Stadt Iserlohn "Continue" weiterhin einen Großteil seiner Aktivitäten - einerseits zum Schutz der Freiwilligen, andererseits zum Schutz der Betreuten im Privatbereich sowie der Kunden und Besucher von Einrichtungen und Veranstaltungen - vorerst bis Ende Juni 2020 ein und schließt alle öffentlich zugänglichen Angebote. Dazu gehören:

 1. Continue-Büro
 2. Städtische Begegnungsstätte "Sonnentreff"
 3. Laden "Neue Brücke"
 4. Gesundheitsvorträge
 5. Reparatur-Café
 6. Online-Sprechstunde
 7. Continue-Tanztee
 8. Herausgabe der Iserlohner Hörzeitung "Hören statt Lesen"

Durch die Schließung der Kindertagesstätten und Schulen entfallen die Einsätze von Märchenerzählern, Vorlese-, Lern- und Sprachpaten und Job-Lotesen sowie die Einsätze in der Bibliothek des Märkischen Gymnasiums und im Trainingsraum der Gesamtschule Nußberg.

Auch die Einsätze in der privaten Einzelfallbetreuung (Besuchs-, Begleit- und Einkaufsdienste u.a.) sowie die Betreuung von jungen Familien im Rahmen des Projekts "Iserlohner Paten" finden aktuell nur in reduziertiertem Umfang statt. Neue Vermittlungen erfolgen zurzeit ebenfalls nicht.

Für Rückfragen und dringende Anliegen stehen die Ansprechpartnerinnen der hauptamtlichen Koordinierungsstelle zur Verfügung:

* Nicole Behlau
(Tel.: 02371 ( 217-2083, Mail: nicole.behlau@iserlohn.de)
* Dörte Lauterbach
(Tel.: 02371 / 217-2072, Mail: doerte.lauterbach@iserlohn.de)
* Anna-Lena Wolfsheimer
(Tel.: 02371 / 217-2087, Mail: anna-lena.wolfsheimer@iserlohn.de)

Continue-Jahresplanung 2020 aktuell auf Eis gelegt

Noch am 17. Februar hatten sie zu einem Treffen des Continue-Kernteams ins Iserlohner Rathaus eingeladen. Zusammen mit den Sprechern der zwanzig verschiedenen Continue-Projekte und -Einsatzbereiche hatten sie Planungen für das Jahr 2020 besprochen. Dazu zählten die Jahreshauptversammlung mit der Neuwahl des Continue-Kompetenzteams als ehrenamtliches Vertrauens- und Mittlerteam, Maßnahmen zur Öffentlichkeitsarbeit, die Neuauflage eines Schulungsprogramms sowie die Gestaltung des 25-jährigen Bestehens des ehrenamtlichen Dienstes am 31. August. "Sämtliche Planungen sind derzeit auf Eis gelegt", erklärt Nicole Behlau. Angesichts der aktuellen Pandemie fehle es für sämtliche Aktivitäten an Planungssicherheit. Außerdem stehe der individuelle Gesundheitsschutz an oberster Stelle, so Behlau weiter. Sie plädiert jedoch dafür, die Kontakte untereinander per Telefon und E-Mail oder andere moderne Kommunikationswege wie Chatdienste oder Skype warm und lebendig zu halten, denn "gerade in dieser Zeit, in der wir aus Rücksichtnahme körperlich auf Distanz gehen müssen, ist Nähe durch Gespräch, Zuhören und gemeinsames Lachen unendlich wichtig". Für technische Fragen rund um die moderne Kommunikation steht das Online-Team weiterhin telefonisch oder über eine Gerätefernwartung gerne zur Verfügung. Interessenten können sich zur Kontaktvermittlung an Nicole Behlau unter der Rufnummer 02371 / 217-2083 wenden.

Am 17. Februar fand beim ehrenamtlichen Dienst der Stadt Iserlohn "Continue" das letzte größere Gruppentreffen statt. Die drei hauptamtlichen Ansprechpartnerinnen Nicole Behlau (links außen), Dörte Lauterbach (3. v.l.) und Anna-Lena Wolfsheimer (rechts außen) hatten zum Kernteamtreffen aller Gruppensprecherinnen und Gruppensprecher eingeladen. Viele Planungen musste inzwischen revidiert werden. (Ehrenamtliche auf dem Foto v.l.n.r. Inge Schrader, Mirko Verkühlen, Birgit Vogel, Norbert Humberg, Anneliese Schön, Peter Postel, Evelyn Oderbein, Elisabeth Szkudlapski, Dietmar Halbeisen, Germaine Bödingmeier, Inge Jeschak, Jutta Menzel Kasimir, Silke Bald und Friedhelm Leppert)

Am 17. Februar fand beim ehrenamtlichen Dienst der Stadt Iserlohn "Continue" das letzte größere Gruppentreffen statt. Die drei hauptamtlichen Ansprechpartnerinnen Nicole Behlau (links außen), Dörte Lauterbach (3. v.l.) und Anna-Lena Wolfsheimer (rechts außen) hatten zum Kernteamtreffen aller Gruppensprecherinnen und Gruppensprecher eingeladen. Viele Planungen musste inzwischen revidiert werden.

(Ehrenamtliche auf dem Foto v.l.n.r. Inge Schrader, Mirko Verkühlen, Birgit Vogel, Norbert Humberg, Anneliese Schön, Peter Postel, Evelyn Oderbein, Elisabeth Szkudlapski, Dietmar Halbeisen, Germaine Bödingmeier, Inge Jeschak, Jutta Menzel Kasimir, Silke Bald und Friedhelm Leppert)

Continue-Jahresplanung 2020: Alle Termine im Überblick

Erfolgreicher Abschluss des Continue-Schulungsprogramms für Ehrenamtliche in der privaten Einzelfallbetreuung

Am Donnerstag, 29. Juni 2017, fand der letzte Termin des einmonatigen Continue-Schulungsprogramms für Ehrenamtliche in der privaten Einzelfallbetreuung statt. 

17 Personen hatten an dieser erstmalig angebotenen Kompaktschulung teilgenommen. Unter ihnen waren sowohl erfahrene Continue-Einzelfallbetreuer als auch neue Interessenten für diesen Einsatzbereich sowie Mitarbeiterinnen des Continue-Büros als zentrale Informations- und Vermittlungsstelle. In Zusammenarbeit mit heimischen Institutionen wie den Johannitern, dem Seniorenzentrum Waldstadt Iserlohn und dem Diakonischen Werk Bethanien sowie freiberuflichen Referenten umfasste das Programm einen Erste-Hilfe-Auffrischungskurs, einen Einblick in die Aufgaben von Ehrenamtlichen in der privaten Einzelfallbetreuung sowie in die Themen Kommunikation und Empathie, Alter und Altersprobleme, Krankheiten im Alter, stationäre und ambulante Pflege sowie eine Vorstellung der Arbeit des Iserlohner Seniorenbeirates. Schließlich gaben die Sprecher der seniorenrelevanten Projekte von „Continue“ einen Überblick über Ihre Tätigkeitsfelder vom Sonnentreff und den monatlichen Gesundheitsvorträgen über die Wohnberatung, die Iserlohner Hörzeitung und den Dienst „Bücher auf Rädern“ bis hin zur Online-Hilfe und zum Senioren-Tanztee.

Am Ende der Veranstaltung wurden die Teilnahmebescheinigungen an die Absolventen der insgesamt vier Module des Schulungsprogramm übergeben. Gemeinsam mit den Gruppensprechern der seniorenrelevanten Projekte klang die Veranstaltung mit einem gemeinsamen Mittagsimbiss und fröhlichem Austausch in der städtischen Begegnungsstätte „Sonnentreff“ aus.

Verkauf der Sonder-CD zum 20-jährigen Bestehen der Iserlohner Hörzeitung "Hören statt Lesen" beim 10. Continue-Büchermarkt am Mittwoch, 31. Mai 2017

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Iserlohner Hörzeitung "Hören statt Lesen" unter dem organisatorischen Dach von "Continue" stellten zusammen mit Nicole Behlau und Anna-Lena Wolfsheimer die Sonderausgabe zum 20-jährigen Bestehen des Projekts vor. Die CD erschien zusätzlich zu dem wöchentlichen lokalen Informationsangebot, das seit Juni 1997 durch ein ehrenamtliches Sprecher- und Technikteam im Studio des Fördervereins Lokalfunk Iserlohn e.V. produziert wird. Die knapp 90-minütige CD enthält gelesene Beiträge aus den Iserlohner Tages- und Wochenzeitungen und richtet sich an blinde und sehbehinderte Menschen in Iserlohn und näherer Umgebung.

Fahrsicherheitstraining für Continue-Mitarbeiter

Am Donnerstag, 15. September 2016, bot das Ressort Generationen und Bildung der Stadt Iserlohn den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern von "Continue" ein eintägiges Fahrsicherheitstraining in Zusammenarbeit mit der Kreispolizeibehörde des Märkischen Kreises an. Die Schulung von 9 bis 15 Uhr auf dem Gelände des Sauerlandparks umfasste sowohl Theorievermittlung im Schulungszentrum als auch praktische Übungen mit dem eigenen Pkw auf dem Außengelände. Die Unterweisung übernahm Polizeihauptkommissar Axel Strüver von der Direktion Verkehr, Bereich Verkehrsunfallprävention. "Continue" sah dieses Angebot als Präventionsmaßnahme für die freiwilligen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die bei ihren Einsätzen im Dienste der guten Sache ihre privaten Fahrzeuge einsetzen.

Ein Video zum Fahrsicherheitstraining finden Sie hier!

Spende über 3.000 Euro an "Continue"

Am 14. Juni 2016 übergab Jochen Eikermann von der Wohnungsgenossenschaft Letmathe-Oestrich eG eine Spende über 3.000 Euro an Vertreter von "Continue". Anwesend waren die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die sich bereits 2007 beim 100-jährigen Bestehen der Einrichtung sowie seit 2012 jährlich beim Blumenfest im Mai unterstützend durch Kaffee- und Kuchenverkauf eingebracht haben sowie Kontakte im Zuge der PR-Arbeit für Continue pflegen. Nicole Behlau bedankte sich im Namen des Dienstes für diese großzügige Spende: "Der Betrag ist eine Anerkennung für die Kräfte, die sich bislang vor Ort engagiert haben, und gleichzeitig ein Ansporn, auch weiterhin gerne mit der Wohnungsgenossenschaft Letmathe-Oestrich zusammenzuarbeiten. Für Qualifizierungsmaßnahmen in der ehrenamtlichen Arbeit sowie für zusätzliche Maßnahmen in der Öffentlichkeitsarbeit kann diese Spende bestens eingesetzt werden!"

Treffen der Ehrenamtlichen aus der privaten Einzelfallbetreuung

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus der privaten Einzelfallbetreuung und des Continue-Büros trafen sich zum Erfahrungsaustausch aus der ehrenamtlichen Arbeit in der städtischen Begegnungsstätte "Sonnentreff" im Dröscheder Feld.

Am Mittwoch, 1. Juni 2016, fand in der städtischen Begegnungsstätte „Sonnentreff“ im Dröscheder Feld ein Treffen aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von „Continue“ statt, die sich in der privaten Einzelfallbetreuung für Senioren, Kinder und Familien engagieren. Die Veranstaltung auf Einladung des Ressorts Generationen und Bildung diente zum Erfahrungsaustausch sowohl der Aktiven als auch mit den Mitarbeiterinnen des Continue-Büros als zentraler Vermittlungsstelle.

Continue-Koordinatorin Nicole Behlau übernahm die Begrüßung der Ehrenamtlichen und dankte ihnen für ihr Engagement in Form von Besuchs-, Betreuungs-, Begleit- und Einkaufsdiensten für Senioren sowie für Kinderbetreuung und Nachhilfe. Im Rahmen eines gemütlichen Nachmittags bei Kaffee und Kuchen sorgten Mitarbeiter aus dem Kreis von „Continue“ für das Unterhaltungsprogramm. Den Besucherinnen und Besuchern wurden ein Märchen und ein englischer Schwank von Gertrud Richter sowie musikalische Beiträgen von Peter Bertram am Keyboard und Bernd Winkler an der Harmonika dargeboten.

Continue-Jahreshauptversammlung 2016

Am Dienstag, 17. Mai 2016, fand im Ratssaal des Iserlohner Rathauses die Continue-Jahreshauptversammlung 2016 statt. Eingeladen waren alle ehrenamtlichen Continue-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeiter zum Informations- und Erfahrungsaustausch sowie zum Kennenlernen und Beisammensein. Auf dem Programm standen folgende Themen:

  • Vortrag zu den Themen "Sicherheit im Straßenverkehr" und "Fahrsicherheitstraining" durch PHK Uwe Düchting
  • Vorstelllung des Präventionsprogramms "Lotti und Kurt" der Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis in Zusammenarbeit dem Filmpalast Iserlohn im Rahmen des monatlichen Seniorenkinos durch Kinobetreiberin Carola Knode
  • Wahl des Continue-Kompetenzteams für die nächsten zwei Jahre: Hubert Eickhoff, Dietmar Halbeisen, Wilma Himmen, Friedhelm Leppert, Edeltraud Neymann und Elisabeth Szkudlapski
  • Bericht über Aktuelles bei Continue durch die hauptamtlichen Continue-Koordinatorinnen Nicole Behlau und Anna-Lena Wolfsheimer

Einzelheiten sind der Präsentation zur Continue-Jahreshauptversammlung 2016 zu entnehmen.

Stimmungsvolle Continue-Jahresabschlussfeier im Parktheater Iserlohn

Am Donnerstag, 17. Dezember 2015, hatte das Ressort Generationen und Bildung der Stadt Iserlohn alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von „Continue“ zur traditionellen Jahresabschlussfeier in die Galerie des Parktheaters eingeladen.
Im Interview mit Moderator Rudi Müllenbach, der durch die Abendveranstaltung führte, gaben die beiden hauptamtlichen Continue-Koordinatorinnen Nicole Behlau und Anna-Lena Wolfsheimer neben einem Rückblick auf das Jahr 2015 einen Ausblick auf das Jahr 2016.

Für das musikalische Rahmenprogramm sorgte der Iserlohner Entertainer Jens Dressmann. Aus den Reihen der Engagierten gestalteten Magdalena Janotte mit einem Märchen sowie Friedhelm Leppert, Rainer Stoye und Volker Weber mit Winter- und Weihnachtsgeschichten und musikalischen Beiträgen auf dem Kornett das Programm mit. Nach dem Abendbuffet aus dem Hause Hegemann sorgte „Änne aus Dröpplingsen“ als Überraschungsgast für gelöste Stimmung.

Nicole Behlau und Anna-Lena Wolfsheimer
Die hauptamtlichen Continue-Koordinatorinnen Nicole Behlau und Anna-Lena Wolfsheimer
Entertainer Jens Dreesmann
Weihnachliches Musikprogramm mit dem Iserlohner Entertainer Jens Dreesmann

Am 31. August 2015 feierte "Continue" sein 20-jähriges Bestehen

Das Bild zeigt haupt- und ehrenamtliche Continue-Mitarbeiter.

2015 bestand "Continue" 20 Jahre. Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, Kooperationspartner und Wegbegleiter, Unterstützer und Förderer sowie alle interessierten Bürgerinnen und Bürger waren herzlich eingeladen, dieses Jubiläum am Montag, 31. August 2015, dem Tag, an dem vor zwanzig Jahren das „Continue“-Büro öffnete, mitzufeiern.

Das Fest begann mit einer offiziellen Feierstunde um 15 Uhr im Rathausfoyer. Bürgermeister Dr. Peter Paul Ahrens, die Erste Beigeordnete und Leiterin des Ressorts Generationen und Bildung Katrin Brenner sowie Herbert Hahner als Mitglied des Seniorenbeirates und „Continue“-Mitarbeiter sprachen Grußworte und dankten sowohl den ehrenamtlich Aktiven als auch den hauptamtlichen Koordinatorinnen Nicole Behlau und Anna-Lena Wolfsheimer für ihren Einsatz. Anschließend bestand Gelegenheit zu Begegnungen und Gesprächen. Musikalisch umrahmt wurde die Feierstunde von Christina Reitze und Robin Beckmann.

Ab 16 Uhr waren alle Interessierten eingeladen, mit den „Continue“-Mitarbeitern vor dem Rathaus das Jubiläum zu feiern. Die Besucherinnen und Besucher erwartete ein Angebot mit Kaffee, Kuchen und Getränken, ein Verkauf von Jubiläums-Artikeln und eine Tombola mit Preisen, die aus der Iserlohner Unternehmerschaft zur Verfügung gestellt wurden. Für das musikalische Rahmenprogramm sorgte die Charly-Sunshine-Band der Carl-Sonnenschein-Schule mit einem Repertoire aus aktueller Rock- und Popmusik.
Zudem hatten Interessierte die Möglichkeit, sich im Rahmen der Ausstellung "20 Jahre Continue" über die Entwicklungsgeschichte des inzwischen 185 Mitarbeiter umfassenden Dienstes zu informieren. Die Ausstellung war vom 31. August bis zum 14. September im Foyer des Rathauses während der Öffnungszeiten zu sehen.