Stadtgeschichte 1900 bis 1950

  • 1900

    • Galmeibergbau wird eingestellt

  • 1907

    • Iserlohn wird mit 27.000 Einwohnern kreisfrei, bleibt aber Sitz der Kreisverwaltung

  • 1909

    • Einweihung des Danzturms

  • 1910

    • Freigabe der Bahnlinie Iserlohn - Dortmund

  • 1914/17

    • Neubau der Kilianskirche (Lennedom)

  • 1934/35

    • Beginn des Ausbaus der Thiele Werke, die zum größten Kettenwerk Europas werden.
    • Iserlohn wird Garnisonsstadt.
    • Letmathe bekommt den Stadttitel.

  • 1938

    • Zerstörung der Synagoge

  • 1945

    • Am 16. April kapituliert Iserlohn vor den Amerikanern und wird so vor der Zerstörung gerettet.