Die Sonne scheint durch Nebel in einem goldenen Wald im Herbst

Energetische Stadtsanierung
Quartiersberatung "von Haus zu Haus" im Bereich Malerviertel / Hemberg & Letmathe /Stübbeken

Die Abteilung Umwelt und Klimaschutz der Stadt Iserlohn bot in Zusammenarbeit mit den Energieberatern der Verbraucherzentrale NRW vom 10. Oktober bis 13. Dezember 2019 im Stadtteil Malerviertel /Hemberg und Stübbeken die Sonderaktion "Energieberatung im Quartier" an.

Das Konzept der Quartiersberatung ist in das Integrierte Klimaschutzkonzept für die Stadt Iserlohn eingebettet.

Ausgangslage

Das Quartier besteht im Wesentlichen aus Ein- und Mehrfamilienhäusern unterschiedlicher Baualtersklassen. Ein hoher Anteil der Gebäude ist jedoch aus den 1950er, 1960er, 1970er und 1980er Jahren. Das Alter der Gebäude lässt vermuten, dass diese zum überwiegenden Teil einen hohen Energieverbrauch aufweisen und sanierungsbedürftig sind. Das energetische Quartierskonzept behandelt quartiersbezogene Lösungen zum verbesserten Gebäudewärmeschutz und zum Einsatz erneuerbarer Energien für eine energieeffiziente Wärmeversorgung, aber auch sensibilisierende Maßnahmen für die Gebäudeeigentümer.

Beratungszeitraum: 10. November bis 13. Dezember 2019

Im Rahmen der Quartiersberatung "von Haus zu Haus" standen erfahrene und unabhängige Energieberater und -beraterinnen (Architekten und Ingenieure) der Verbraucherzentrale NRW vom 10. November bis 13. Dezember 2019 für eine persönliche Energieberatung zu Hause zur Verfügung. Die Experten gaben einen Überblick über den energetischen Zustand und den Energieverbrauch des jeweiligen Hauses und zeigten mögliche Energieeinsparpotentiale auf. Bei den rund 90-minütigen Vor-Ort Terminen wurden alle wichtigen Bauteile und Anlagen des Wohngebäudes (Heizung und Warmwasserbereitung, Dämmung, Fenster und Türen) begutachtet. Die Hauseigentümer erhielten Sanierungsempfehlungen unter Berücksichtigung der geltenden Energieeinsparverordnung (EnEV) als Grundlage für weitere Entscheidungen sowie Hinweise auf öffentliche Fördermöglichkeiten. Ergänzend zur ausführlichen Beratung erhielten sie ein schriftliches Beratungsprotokoll und umfangreiches Informationsmaterial. Bei Bedarf wurden auch spezielle Fragen zum Einsatz erneuerbarer Energien zur Wärmeerzeugung, zum Energieausweis oder zu Maßnahmen für den sommerlichen Hitzeschutz beantwortet.

Kosten:
Grundsätzlich kostet eine Energieberatung zu Hause 60 Euro. Durch einen Zuschuss der Stadt Iserlohn kostete die Beratung im Rahmen dieser Sonderaktion für die ersten 50 Anmelder nur 30 Euro.

Ihr Ansprechpartner ist

Ulrike Badziura

ulrike.badziura@​iserlohn.de 02371/217-2925 Abteilung Umwelt- und Klimaschutz Adresse |