Grundstückszufahrten

Eine Grundstückszufahrt (auch Bordsteinabsenkung bzw. Gehwegüberfahrt genannt) ist nach § 18 Straßen- und Wegegesetz des Landes Nordrhein-Westfalen (StrWG NRW) eine Sondernutzung und in jedem Fall genehmigungs- und gebührenpflichtig.

Hierunter fallen die zur Herstellung oder Veränderung einer Grundstückszufahrt notwendigen Eingriffe in den Verkehrsraum. In den meisten Fällen bedeutet dies eine Bordsteinabsenkung sowie das Herstellen einer Gehwegüberfahrt. Aber auch die Verrohrung und Überbauung eines Straßenseitengrabens zählen hierzu.

Eine Liste der zugelassenen Firmen finden Sie hier...

Ihre Ansprechpartner

Ralf Bohemann

ralf.bohemann@​iserlohn.de 02371/217-2727Adresse | Details

Steffen Mehrens

steffen.mehrens@​iserlohn.de 02371/217-2737Adresse | Details