Bundestagswahl am 24. September 2017

Die Wahlen zum Bundestag sind allgemein, unmittelbar, frei, gleich und geheim.
Der Bundestag wird grundsätzlich für die Dauer von vier Jahren gewählt. Insgesamt gehören dem Bundestag mindestens 598 Mitglieder an. Davon werden 299 Abgeordnete in Wahlkreisen direkt gewählt, die übrigen aus den Landeslisten der Parteien.

Rund 67.000 Iserlohnerinnen und Iserlohner sind für die Bundestagswahl wahlberechtigt. Iserlohn bildet gemeinsam mit den Städten und Gemeinden Altena, Balve, Hemer, Menden, Nachrodt-Wiblingwerde, Neuenrade, Plettenberg und Werdohl den Wahlkreis 150 - Märkischer Kreis II.

Bei der Bundestagswahl hat jeder Wähler und jede Wählerin zwei Stimmen.
299 Abgeordnete werden mit der Erststimme in den Wahlkreisen direkt gewählt. Mit der Erststimme entscheiden die Wähler aus Iserlohn, Altena, Balve, Hemer, Menden, Nachrodt-Wiblingwerde, Neuenrade, Plettenberg und Werdohl also, welcher der sechs Kandidaten/innen aus dem Wahlkreis 150 diesen im Bundestag vertreten soll (Mehrheitswahl).
Mit der Zweitstimme werden die Landeslisten der Parteien gewählt, über die weitere 299 Abgeordnete in den Bundestag der Bundesrepublik Deutschland einziehen (Verhältniswahl).

An der Zuteilung von Sitzen aus den Landeslisten nehmen nur diejenigen Parteien teil, die mindestens fünf Prozent der abgegebenen gültigen Zweitstimmen erhalten haben oder in mindestens 3 Wahlkreisen einen Sitz (Direktmandat) errungen haben (Fünf-Prozent-Sperrklausel mit Nichtanwendungsregel).