© Jan R. Schäfer

Entwicklung des Geländes der Firma Hänsel Textil

Bürgerinformation zum städtebaulichen Konzept und Bebauungsplanverfahren

Ca. 100 Interessierte nahmen an der Informationsveranstaltung teil.

Das erarbeitete städtebauliche Konzept wurde am 27.02.2020 der Öffentlichkeit präsentiert. Rund 100 Interessierte nutzten die Gelegenheit, um sich über die Entwicklung des Areals zu informieren, Fragen zu stellen und Anregungen zu dem Entwurf vorzubringen.

Weitere Beteiligungsmöglichkeiten gibt es im Rahmen des Verfahrens zur Aufstellung des Bebauungsplanes, der als Rechtsinstrument die zukünftige Nutzung der Flächen regelt. Während der frühzeitigen Beteiligung vom 27.02.2020 bis 09.03.2020 und während der Offenlage, die für den Sommer 2020 geplant ist, können alle Betroffenen und Interessierten die Planungen einsehen und vor Ort oder per E-Mail Anregungen und Stellungnahmen vorbringen. Parallel zum Bebauungsplanverfahren werden die Planungen konkretisiert und Gespräche mit potenziellen Investoren geführt.

Information zu dem Projekt stehen in der Infothek für Sie bereit.

Für weitere Informationen zum Bebauungsplanverfahren steht Frau Jana Mendorf von der Abteilung 61/2 „Städtebauliche Planung“ zur Verfügung (Tel. 0231-217 2353, jana.mendorf@iserlohn.de).

Die Vermarktung der Grundstücke erfolgt durch die STADTprojekt Iserlohn GmbH (Tel. 02371-797 153, info@stadtprojekt.com).

Das städtebauliche Konzept (Vorentwurf)

Im Sommer 2019 hat die STADTprojekt Iserlohn GmbH eine Mehrfachbeauftragung für die Erstellung erster städtebaulicher Entwürfe auf den Weg gebracht. Der "Siegerentwurf" sieht eine gemischte Neubebauung des Areals vor.

Neben ca. 180 neuen Wohneinheiten sollen sich auch gewerbliche, gesundheitsorientierte und gastronomische Nutzungen auf dem Gelände etablieren. Tiefgaragen, eine Quartiersgarage mit verschiedenen Mobilitätsangeboten sowie ein zentral gelegener Quartiersplatz – der „Teutoburger Platz“ – sind ebenfalls geplant. Die Errichtung einer Kita im westlichen Planbereich wird derzeit noch geprüft. Die drei- bis viergeschossigen Gebäudekörper bilden eine seitlich offene Blockrandbebauung mit begrünten Innenhöfen.

Städtebaulicher Rahmenplan (Vorentwurf)

Abrissarbeiten auf dem Gelände haben begonnen

Die Abrissarbeiten auf dem Gelände Hänsel Textil haben bereits begonnen und auch für die abgängigen Gebäudeteile des Theodor-Reuter-Berufskollegs wurde ein Abbruchunternehmen beauftragt.

Entwicklung des Areals als Kooperationsprojekt

Thorsten Grote - Stadtbaurat - und Frieder Altrogge - Geschäftsführer der STADTprojekt Iserlohn GmbH - unterzeichneten die Kooperationsvereinbarung.

Die Areale der Firma Hänsel Textil und die städtischen Flächen können jetzt einer neuen Entwicklung zugeführt werden. Aufgrund der benachbarten Lage sollen die beiden Teilbereiche gemeinsam betrachtet und neu geplant werden. Der Standort bietet ein großes Potenzial für die Realisierung eines attraktiven, modernen Quartiers.

Im März 2019 wurde die Verwaltung von dem Rat der Stadt beauftragt, das gesamte Areal in Kooperation mit der STADTprojekt Iserlohn GmbH auf der Grundlage eines städtebaulichen Konzeptes bedarfsgerecht zu entwickeln. Dafür wurde eine Kooperationsvereinbarung zur gemeinsamen Projektdurchführung durch die STADTprojekt Iserlohn GmbH und die Stadt Iserlohn unterzeichnet.

Das Areal der ehem. Firma Hänsel Textil

Luftbild des Areals "ehemals Hänsel Textil"

In zentraler Lage östlich des Stadtzentrums befindet sich das Gelände der ehemaligen Textilfabrik Hänsel Textil. Seitdem das Traditionsunternehmen zum Jahresende 2015 seine Tore geschlossen hat, lag das 12.500 m² große Areal lange brach. Zwischenzeitlich wurde es von der Stadtprojekt Iserlohn GmbH erworben.

In direkter Nähe liegt das ehemalige Theodor-Reuter-Berufskolleg, welches vor kurzem seinen Standort aufgeben hat und deshalb ebenfalls für eine neue Entwicklung bereit steht. Dieses ca. 7.800 m² große Grundstück befindet sich im Eigentum der Stadt Iserlohn.

Ihre Ansprechpartnerin ist

Jana Mendorf

jana.mendorf@iserlohn.de 02371/217-2353