© Jan R. Schäfer

Schillerplatz-Abriss hat begonnen – sichtbare Baggerarbeiten zunächst am Theodor-Heuss-Ring

Nachdem die Entrümpelung, Entkernung und Schadstoffsanierung der Tiefgarage und des ehemaligen Karstadt-Gebäudes weit fortgeschritten sind, ist jetzt ein 35-Tonnen-Bagger im Einsatz. Mit einer massiven Hydraulikzange arbeitet er sich vom Theodor-Heuss-Ring Stück für Stück in südliche Richtung vor und trägt nach und nach von oben nach unten die Platzbefestigung und die Tiefgarage ab. Die untere Bodenplatte der Garage bleibt zunächst erhalten.

Der Fußweg durch den „Graben“ entlang der Sparkasse bleibt die meiste Zeit passierbar, so dass die Innenstadt für Fußgängerinnen und Fußgänger weiterhin gut erreichbar ist.

Wenn der erste Teil des Abbruches (Tiefgarage) erfolgt ist, rückt in etwa vier bis sechs Wochen ein sogenannter „Longfront“-Bagger mit einem 30 Meter langen Ausleger an. Dieser wird sich dann aus der Tiefgarage heraus in das ehemalige Karstadt-Gebäude hineinarbeiten und es abbrechen.

Zu diesem Zeitpunkt wird es dann auch aus Sicherheitsgründen notwendig, die Fahrbahnhälfte des Theodor-Heuss-Rings in Richtung Hemer/Menden teilweise zu sperren. Der Verkehr wird zumindest einspurig an der Baustelle vorbeigeführt. Der Verkehr in der Gegenrichtung kann normal weiter fließen.

Die dortige Bushaltestelle kann vorerst bestehen bleiben und wird von den Bussen der MVG nach Fahrplan angefahren. Bauleiter Hermann Altepost von der Abbruchfirma Stricker versicherte, dass entsprechende Vorkehrungen getroffen werden, um die Staub- und Lärmentwicklung in Grenzen zu halten.

Bis Ende des Jahres sollen Tiefgarage und das ehemalige Karstadt-Gebäude Geschichte sein. Danach wird mit den bergbaulichen Erkundungen begonnen.


Sie können die aktuelle Situation auf dem Schillerplatz über zwei Webcams verfolgen.

Klicken Sie bitte hier...

Bildergalerie - Abbrucharbeiten Juli 2022

Bildergalerie - Abbrucharbeiten Juni 2022 (ab 10.06.)