© Jan R. Schäfer

Maßnahme 7.6 - Imageentwicklung

Warum Imageentwicklung? / Ziele der Maßnahme
Ziel der Maßnahme war es, das Image des Gebiets Südliche Innenstadt / Obere Mühle in den Augen der Iserlohnerinnen und Iserlohner aufzuwerten.

Konkrete Inhalte und Schritte
Das Imageprojekt wurde in zahlreichen Schritten umgesetzt:

  1. Gesprächsinseln der Quartiersmanager vor Ort im Stadtteil
    Was ist typisch Südliche Innenstadt / Obere Mühle? Was ist gut? Was ist schlecht? Die Quartiersmanager sprachen im Sommer 2011 mehrmals wöchentlich an wechselnden Orten Passanten an und suchten das Gespräch. Insgesamt wurden 1357 Aussagen über die typischen, die guten und die schlechten Eigenschaften geäußert.

  2. Identifikation von Stadtteilindikatoren
    Auf Grundlage der Gesprächsinseln ermittelte das Team des Quartiersbüros, was den Stadtteil aus Sicht seiner Bewohnerinnen und Bewohner kennzeichnet. Hierzu zählen die Fachwerkhäuser, die Wald-Nähe sowie die kulturelle Vielfalt. Als Stärken gelten z. B. der Fuß- und Radweg, die Innenstadt-Nähe sowie die landschaftliche Einbettung.

  3. Fotowettbewerb
    Typische Bestandteile des Stadtteils wurden außerdem im Rahmen einer Fotoaktion gesucht. Bewohnerinnen und Bewohner konnten das in ihren Augen wichtigste Motiv einsenden. Aus den 51 eingesandten Beiträgen konnte eine vielseitige Fotoausstellung zusammengestellt werden. Unter den Teilnehmern wurden als Dankeschön mehrere Preise verlost.

  4. Logoentwicklung
    Auf Grundlage der Bürgerbeteiligungsergebnisse (Stadtteilindikatoren und Fotos) legte ein Grafikbüro mehrere Ideen für ein Stadtteillogo vor. Über das endgültige Stadtteillogo und das Stadtteilmotto (s. u.) entschieden alle Bewohnerinnen und Bewohner in einer Abstimmung im Januar 2012. Anschließend wurde das Logo als Aufkleber mit der Stadtteilzeitung im Stadtteil verteilt.

  5. Mottoentwicklung
    Der Arbeitskreis Frühlingsfest, bestehend aus rund 50 Stadtteilakteuren, erarbeitete Vorschläge für ein treffendes Stadtteilmotto. „Ein Viertel voller Vielfalt“ wurde erstmalig im Mai 2012 beim Frühlingsfest vorgestellt.

  6. Malwettbewerb
    An diesem Wettbewerb konnten sich die teilnehmenden Kinder der Kinderstadt am Lägersportplatz im Sommer 2012 beteiligen und den Stadtteil aus ihrer Sicht malen. Der Bürgerrat wählte das passendste Motiv aus: ein Fachwerkhaus mit viel Natur im Hintergrund.

  7. Als Abschluss des Imagebildungsprozesses wurde das Siegermotiv des Malwettbewerbs im Herbst 2012 gedruckt und kostenlos als Stadtteilpostkarte im Stadtteil verteilt.

Logo Soziale Stadt Iserlohn

Projekt der Stadt Iserlohn, gefördert mit Mitteln aus dem Bund-Länder-Programm Soziale Stadt sowie Mitteln aus dem europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE).

aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages.
aufgrund eines Beschlusses des Landtags Nordrhein-Westfalen.