© Jan R. Schäfer
Dienstag, 14. Juni 2016

Altstadtbaustelle: Stand der Arbeiten und neue Verkehrsführung im Bereich An der Schlacht / Hohler Weg / Kurt-Schumacher-Ring ab Mitte nächster Woche

Altstadtbaustelle

Erläuterten den aktuellen Stand der Altstadtbaustelle (v.l.): Rüdiger Klincke (Bereichsleiter Stadtbauwesen), Gabriele Bilke (Bereichsleiterin Stadtplanung), Stadtbaurat Mike-Sebastian Janke sowie Nicole Neuhoff und Kai Höffken von der Abteilung Stadtentwässerung.

Nachdem der Kreisverkehrsplatz Altstadt / Obere Mühle / An der Schlacht bis auf Restarbeiten bereits fertiggestellt und „in Betrieb genommen“ wurde, nimmt derzeit der zweite Kreisverkehr im Bereich An der Schlacht / Hohler Weg / Kurt-Schumacher-Ring Gestalt an.

Der Kanalbau erstreckt sich bereits bis zum derzeitigen Baufeldende an der Einmündung Peterstraße. In den letzten Wochen wurden die Westseite des Kurt-Schumacher-Ringes und die nordwestliche Seite der Straße An der Schlacht fertiggestellt. Gleichzeitig hat die Firma Lobbe-Holding als Eigentümerin des Parkplatzes Schützenhof für die letzte Bauphase eine neue Zufahrt zum Parkplatz errichtet.

Aufgrund des Baufortschritts wird nun in der kommenden Woche das Baufeld umgestellt. Damit werden auch, voraussichtlich ab Mittwoch, 22. Juni, einige Veränderungen in der Verkehrsführung notwendig:

  • Die Straße „Hohler Weg“ wird ab Einmündung Peterstraße bis zum Gebäude Hohler Weg 39 (oberhalb der Karlstraße) voll gesperrt.
  • Auf dem Kurt-Schumacher-Ring wird anstelle der Vollsperrung eine Einbahnstraßenregelung eingeführt: Von der „Brünninghaus-Kreuzung“ kommend kann der Kurt-Schumacher-Ring dann bis an den zum Teil fertigen zweiten Kreisverkehr (An der Schlacht / Hohler Weg / Kurt-Schumacher-Ring) befahren werden. Von dort aus ist die Zufahrt zur Straße Am Zeughaus, zum Altstadt-Parkhaus, zum Parkplatz Schützenhof („Edelhoff-Parkplatz“) und zur Peterstraße möglich.
  • Die Zufahrt zur Straße „Am Zeughaus“ wird wieder freigegeben.
  • Die Einbahnstraßenregelung in der Straße „An der Schlacht“ wird umgedreht, das heißt, sie kann dann nur in Richtung Süden (erster Kreisverkehr An der Schlacht / Obere Mühle / Altstadt) befahren werden.
  • Die Straße „Hohler Weg“ (zwischen Kurt-Schumacher-Ring und Peterstraße) bleibt Einbahnstraße in Richtung Einmündung Peterstraße.
  • Zufahrt Parkgelegenheiten:
    Das Altstadt-Parkhaus und der Parkplatz Schützenhof können über den Kurt-Schumacher-Ring angefahren werden. Fahrzeuge, die aus dem Altstadt-Parkhaus kommen, können nur nach links in Richtung des neuen ersten  Kreisverkehrs (Obere Mühle / An der Schlacht / Altstadt) fahren. Fahrzeuge vom Parkplatz Schützenhof müssen über die Peterstraße abfahren. Die Zufahrt zum Altstadt-Parkhaus und zur Straße „Am Zeughaus“ ist vom ersten Kreisverkehr aus nicht möglich.
  • Die Zufahrt ins Gebiet um die Brüderstraße ist dann nur noch über die Peterstraße und die Straße „Am Hochbehälter“ möglich. Wer aus dem Gebiet herausmöchte, kann über die Aloysiusstraße, die Hardtstraße und die Straße „Am Hochbehälter“ fahren.
  • Auch für Fußgänger im Bereich Schützenhof gibt es eine Umstellung: Bislang war die Straße noch durchgängig begehbar. Für den Straßenausbau muss der Schützenhof nun auch für Fußgänger ab Hausnummer 26 voll gesperrt werden. Wer zu Fuß unterwegs ist, wird daher gebeten, die Baustelle über die Straßen „Knallenbrink“, „Ostengraben“ und Karlstraße zu umgehen.

Die Zufahrt für Anwohner zu ihren Grundstücken wird soweit möglich unter Berücksichtigung des Baufortschritts durch die ausführende Firma aufrechterhalten.

Die Stadt Iserlohn appelliert erneut an alle Fußgänger, sich an die geänderte Gehwegführung zu halten und die gesperrten Baubereiche wie vorgesehen zu umgehen. Das unerlaubte Queren des Baufelds ist mit Gefahren verbunden. Das widerrechtliche Betreten des Baufeldes erfolgt auf eigene Gefahr.

Ansprechpartnerin für die Baumaßnahme im Rathaus ist Projektleiterin Nicole Neuhoff bei der Abteilung Stadtentwässerung, Telefon 02371 / 217-2752, E-Mail: nicole.neuhoff@iserlohn.de

Dateien:
163084P.jpg1,64 Mi