Parkleitsystem der Iserlohner Innenstadt

Parkleitsystem für die Iserlohner Innenstadt
Stellten das Parkleitsystem für die Iserlohner Innenstadt vor (v.l.n.r.): Erster Beigeordneter und Ressortleiter Planen, Bauen, Wohnen Dr. Peter Paul Ahrens, Verkehrsplaner Thomas Pott, Straßenplaner Detlef Eiselt und Medienreferentin Christine Schulte-Hofmann.

Seit Mitte 2006 führt ein Parkleitsystem durch die Iserlohner Innenstadt. Damit wurde im Rahmen des städtischen Projektes “Entwicklung der Iserlohner Innenstadt” erstmals ein lückenloses System von Hinweistafeln in Betrieb genommen, das alle vom Innenstadtring aus erreichbaren Parkhäuser und Parkplätze ausweist.

Das Parkleitsystem richtet sich besonders an ortsunkundige Besucher. Es weist nicht nur Wege zu den Parkplätzen, sondern soll auch das Gefühl vermitteln, in der Iserlohner Innenstadt begleitet zu werden. Unter der Bezeichnung "Parkring Zentrum" werden Parkplatzsuchende um den Iserlohner Innenstadtring geleitet und erfahren rechtzeitig, an welcher Stelle sie den Ring verlassen und zum Beispiel in ein Parkhaus abbiegen können. Das Ringsystem hat den Vorteil, dass man sich vorab keine Routenführung merken muss. Sechs Parkhäuser, vier größere Parkplätze und die Parkzone nördlich des Rathauses sind von der neuen Route aus beschildert. Insgesamt stehen hier rund 3.200 Stellplätze zur Verfügung. Zusätzlich sind auch die Parkplätze am Bahnhof mit in die Beschilderung aufgenommen.

Die ersten Hinweise auf die Parkroute erhalten die Autofahrer, wenn sie sich dem Innenstadtring nähern, zum Beispiel an der Hauptpost, an der Mendener Straße vor dem Knipp-Parkplatz, an der Friedrichstraße in Höhe des Kreishauses, an der Oberen Mühle sowie an der Hans-Böckler-Straße / Ecke Rahmenstraße.

Insgesamt wurden 70 Hinweistafeln an 35 Standorten aufgestellt.