Digitalisierung in der Stadtverwaltung - Was ist das?

Die Digitalisierung ist eine permanente technische Weiterentwicklung, deren Ende nicht abzusehen ist. Eine Zukunft ohne Digitalisierung ist kaum mehr denkbar. An wenigen Orten trifft dies so zu wie in Stadtverwaltungen, die mit Dynamik und Innovationskraft den Herausforderungen von Morgen begegnen wollen. Eine in diesem Sinne betriebene Digitalisierung bietet Chancen, die Lebensqualität zu steigern. Die Stadt Iserlohn entwickelt sich im Bereich der Digitalisierung dynamisch und zukunftsgerichtet. Von ihren digitalen Diensten profitieren die Bürgerinnen und Bürger sowie die örtlichen Unternehmen.

Die Stadt Iserlohn hat bereits erste Digitalisierungsprojekte durchgeführt, um die ökonomischen und gesellschaftlichen Veränderungen mitgestalten zu können. Die Herausforderung besteht nun darin, dass über diese Anfangsphase hinweg die Nachhaltigkeit weiterer Projekte gewährleistet und ein Portfolio an Digitalisierungsprojekten aufgebaut wird, das auf langfristige kommunale Entwicklungsziele ausgerichtet wird.
Bei Digitalisierungsprojekten besteht eine starke Abhängigkeit aller Aktivitäten untereinander. Dies ist auf die zugrundeliegenden technischen, daten- sowie prozessbezogenen Strukturen zurückzuführen. Eine detaillierte Planung der Projekte ist somit unerlässlich.

Laufende Projekte E-Government

#Serviceportal Iserlohn

Die Stadt Iserlohn verfolgt zahlreiche Projekte rund um die Optimierung des digitalen Angebotes. Ziel ist es, dem Online-Zugangs-Gesetz (OZG) nachzukommen und alle rechtlich und tatsächlich geeigneten Verwaltungsleistungen online anzubieten und sie über einen Verbund der Verwaltungsportale von Bund und Ländern zugänglich zu machen. Die Stadt Iserlohn strebt hierbei nicht nur eine Digitalisierung der Schnittstellen an, sondern eine vollständige Digitalisierung der jeweiligen Prozesse.

Serviceportal der Stadtverwaltung
Das Serviceportal ist bereits im Einsatz und kann über diesen Link aufgerufen werden.

Im Serviceportal sollen alle Online-Angebote gebündelt werden. Das Portal befindet sich in der Entwicklung und hat weitere Funktionen wie eine direkte und sichere Kommunikation mit der Verwaltung und einen Dokumentensafe im Fokus.

Registrierung und Anmeldung im Serviceportal
Nutzer mit einem älteren Account können sich im Serviceportal mit der einfachen Authentifizierungsstufe (E-Mail-Adresse + Passwort) anmelden.

Bei Neuregistrierungen ist zunächst ein Account beim Servicekonto.NRW erforderlich. Hierbei handelt es sich um ein gemeinsames Angebot des Ministeriums für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes NRW sowie des Dachverbands Kommunaler IT-Dienstleister (KDN). Bürgerinnen und Bürger können ihre einmal erfassten Daten in allen angeschlossenen Portalen nutzen (z.B. für Online-Angebote von Städten, Gemeinden und Kreisen sowie von Ministerien und Behörden der Landesverwaltung NRW).

Sofern die Online-Ausweisfunktion des Personalausweises freigeschaltet ist, können die Daten direkt in das Servicekonto.NRW ausgelesen werden. Wenn die Online-Ausweisfunktion nicht freigeschaltet ist, werden die Daten manuell eingegeben. Mit manuell erfassten Daten sind unter Umständen jedoch nicht alle Funktionen vom Servicekonto.NRW nutzbar.

Online-Bezahlverfahren
Im Serviceportal ist die Multi-Bezahllösung GiroCheckout des Online-Zahlungsdienstleisters GiroSolution integriert, die das Bezahlen von Gebühren oder Leistungen mit gängigen Online-Bezahlverfahren wie Kreditkarten, SEPA-Lastschriftverfahren, der Online-Überweisung giropay oder dem Verfahren paydirekt ermöglicht. Hierdurch wird einerseits sichergestellt, dass Anliegen gemäß § 7 EGovG NRW elektronisch abgewickelt werden können. Andererseits ergibt sich für die Verwaltung der Vorteil, dass die Gebühren in Echtzeit sicher vereinnahmt werden, was oft Voraussetzung für die weiteren Prozessschritte ist.

Die Stadt Iserlohn bietet mit dem Standesamts-Service "Urkundenanforderung" die erste Verwaltungsleistung, die über eine E-Payment-Anbindung verfügt. Es ist geplant, zeitnah weitere Services mit E-Payment-Anbindung anzubieten.

#Terminvereinbarung

Auch wenn künftig Anträge und Anliegen vermehrt digital an die Stadtverwaltung gerichtet werden, sind persönliche Kontakte und Gespräche in manchen Fällen notwendig und gewünscht. Daher wurde ein Online-System eingerichtet, das bereits bei der Terminvereinbarung alle relevanten Informationen für das betreffende Anliegen anzeigt. Ein persönliches Erscheinen zur Vereinbarung eines Termins ist so nicht nötig.
Die Termine können individuell gewählt werden, finden zuverlässig statt und sind möglichst mit einer Wartezeit von nur wenigen Minuten verbunden.
Zunächst nur für das Einwohnermeldewesen aktiviert, wird das System schrittweise auf alle publikumsintensiven Abteilungen ausgedehnt.