Herzlich willkommen auf der Homepage der Musikschule der Stadt Iserlohn!

Coronavirus: Aktuelle Informationen

Hier finden Sie zeitnah nach den jeweils neuen Infos von Bund, Land und Stadtverwaltung alles zur Musikschule Iserlohn samt Zweigstelle Letmathe.
Über Änderungen informieren wir ausschließlich hier auf der Homepage, aber nicht zwischen freitags 12 Uhr und montags 8.30 Uhr.

 

Stand 12.01.2021:

Hinweis: Unser bewährtes Hygiene- und Schutzkonzept trägt weiter: Maskenpflicht im ganzen Haus (Ausnahmen am Sitz-/Stehplatz nur im Einzel- und Zweierunterricht, s.u.), Abstand, Lüften, transparente Raumtrenner etc., siehe unten!

Die aktuelle Coronaschutzverordnung gilt bis einschließlich Mi., 09. Februar. Bitte beachten Sie aber, dass danach durch die dann neue Coronaschutzverordnung andere Bedingungen für uns gelten können und informieren Sie sich hier auf unserer Homepage. Hier finden Sie die aktuelle Regelung:

 

  • NEU  ab Mo. 17. Januar: für Unterricht in Gesang und Blasinstrumenten müssen Musikschüler ab 16 Jahren und erwachsene Musikschüler im Sekretariat in Iserlohn oder Letmathe einmalig einen „Booster-Nachweis“ vorweisen oder dort vor jedem Unterricht einen aktuellen Testnachweis einreichen (maximal 24 Stunden alter Schnelltest eines anerkannten Testzentrums oder maximal 48 Stunden alter PCR-Test). Der Nachweis kann auch per Mail an musikschule@iserlohn.de geschickt werden,  er muss dort aber einen halben Tag vor dem Unterricht ankommen. Ein Screenshot aus einer App oder Foto ist ausreichend, wenn Name, Geburtsdatum und Impfangaben in Klartext zu lesen sind – ein QR-Code kann nicht ausgewertet werden.

A) 2G-Nachweis:

  • Kinder und Jugendliche bis einschließlich 15 Jahren brauchen keinen Nachweis -  für sie gilt die 2G-Regel nicht
  • "Schüler/innen" (einer allgemeinbildenden Schule) ab 16 Jahre müssen im Sekretariat in Iserlohn oder Letmathe einen 2G-Nachweis oder eine "Schulbescheinigung" vorweisen, erst dann können sie statt Fernunterricht wieder Unterricht in Präsenz erhalten.
  • "Nicht-Schüler" (also Musikschüler, die keine allgemeinbildende Schule mehr besuchen) ab 16 Jahren und Erwachsene ab 18 Jahren müssen im Sekretariat in Iserlohn oder Letmathe einen 2G-Nachweisvorweisen (oder diesen per Mail Mail an musikschule@iserlohn.de zusenden [s. u.]) - erst können sie statt Fernunterricht wieder Unterricht in Präsenz erhalten.

B) Das gleiche gilt für unsere Ensembles: Alle Teilnehmer tragen weiterhin Maske, Bläser dürfen während des Spielvorgangs die Maske herunterziehen.

C) Unterrichte:

1) Für Einzel- und Zweierunterricht (instrumental/Gesang): Transparente Raumtrennung bleibt bestehen.
Solange durch die transparente Raumtrennung auch Abstände eingehalten werden, kann am Sitz-/Stehplatz die Maske abgenommen werden. Bei situativer Unterschreitung von Abstand bzw. wenn die Raumtrennung situativ kurzzeitig umschritten werden muss, sowie beim Betreten und Verlassen der Räume und auf allen Gängen ist verpflichtend von Schülern und Lehrkraft Maske zu tragen.

2) (unverändert) Schulkooperationenund AGs: Die Einzelheiten für jede Kooperation werden direkt mitgeteilt. AGs: siehe oben unter B) Ensembles.

3) (unverändert) Grundstufenunterricht:

  • Musikalische Grundausbildung (Zweitklässler): in unseren Gebäuden (mit Maske!)
  • Musikalische Früherziehung (Vier- bis Sechsjährige): in Gruppen von etwa 6 bis 8 Schüler/innen: in unseren Gebäuden (ohne Maske)
  • Musikalische Früherziehung in den Kindertagesstätten:nach Absprache mit den Kitas)
  • Eltern-Kind-Kurse ("Musikkäfer" und "Musikgarten"): mit jeweils etwa 6 bis 8 Eltern-Kind-Paaren; der jeweilige Elternteil (mit medizin. Maske) muss vor Beginn einmalig einen 2G-Nachweis im Sekretariat vorweisen (oder senden per Mail den Nachweis, der den Namen und das Datum der "vollständigen" Impfung in Klarschrift [kein QR-Code] enthalten muss), dies wird dann bei uns vermerkt (bis feststeht, wie lange ein Impf- oder Genesungsnachweis gilt).

- - - - - - -

Veranstaltungen der Musikschule dürfen weiterhin stattfinden, werden aber gemäß aktueller Lage ggf. eingeschränkt (z. B. durch Beschränkung der Zuschauerzahl).

Die Quartalsrechnungen, die Ende Februar versendet werden, enthalten teilweise noch nicht alle Entgelterstattungen, die Unterrichtsentgelte werden ebenso wie mögliche Erstattungen ggf. mit der nächsten Quartalsrechnung Ende Mai verrechnet.

Die Sekretariate in Iserlohn und Letmathe und die Schulleitung der Musikschule bleiben telefonisch und per Mail weiter erreichbar. Persönlicher Besuch in unseren Sekretariaten ist möglich, aber nur mit 2G-Nachweis, Abstand und Maske. Weitere Informationen sind dort unter den Telefonnummern 02371-217 1953 und 02374-15702 erhältlich, sowie hier auf der Internetseite der Musikschule.

Wie stets: alle Infos stehen unter dem Vorbehalt, dass sie zwischendurch geändert werden können; Irrtümer vorbehalten.

Für alle Musikschüler/innen: wir informieren nur noch hier auf der Homepage.

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Die Musikschule bittet darum, dass bei aller Freude über die weiteren Lockerungen wegen der allgemeinen Lage der Pandemie weiterhin strikt auf die Einhaltung sämtlicher vorgeschriebenen und zusätzlichen Hygiene- und Infektionsschutzmaßnahmen geachtet wird: Abstand plus Händewaschen/Desinfektion plus großflächige transparente Raumtrenner zwischen Lehrkraft und Schüler/innen plus Einhaltung des Wegesystems plus medizinische Maske ("OP-Maske")für alle Ensembles und Gruppen ab 3 Schüler plus Lehrkraft, die bei Blasinstrumenten und Gesang nur für den Spielvorgang oder das Singen abgesetzt werden darf (siehe auch unser Hygiene- und Infektionsschutzkonzept weiter unten). In den Sekretariaten, auf allen Gängen und beim Betreten/Verlassen von Unterrichtsräumen besteht weiter Maskenpflicht

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Anmeldungen für alle Angebote der Musikschule sind jederzeit möglich: per Mail an musikschule@iserlohn.de oder per Post an Musikschule der Stadt Iserlohn, Gartenstraße 39, 58636 Iserlohn. Anmeldeformulare finden Sie beim jeweiligen Fach hier auf der Homepage der Musikschule.

"Musik-Käfer" - Neue Kurse ab 10. Januar für Krabbelkinder - jetzt anmelden!

Nach den Weihnachtsferien treffen sich in den neuen "Musik-Käfer"-Kursen (frühestens Mo., 10. Januar) Krabbelkinder zwischen 8 und 18 Monaten gemeinsam mit einer erwachsenen Betreuungsperson ("Eltern-Kind-Kurs") einmal pro Woche für die Dauer von 50 Minuten zur gemeinsamen Beschäftigung mit Liedern, Kniereitern und Reimen, kleinen Instrumenten, Fingerspielen und  Bewegungsspielen. Die Kurse gibt es sowohl in Iserlohn als auch in der Zweigstelle Letmathe ("Trillingsche Villa", Von-der-Kuhlen-Straße 14). Die Kurse dauern bis zu den Osterferien. Die erwachsenen Begleitpersonen (2G mit Nachweis und Lichtbildausweis - vorzeigen im Sekretariat erforderlich) tragen bitte weiterhin Maske.
Weitere Informationen finden Sie HIER.

"Musikgarten" - Neue Kurse ab 10. Januar für Kinder ab 18 Monaten - jetzt anmelden!

Nach den Weihnachtsferien (frühestens ab Montag, 10. Januar 2022) starten wieder neue Kurse "Musikgarten" für Kinder zwischen 18 Monaten und etwa 3 1/2 Jahren mit erwachsener Betreuungsperson (Eltern- oder Großelternteil) in Iserlohn ebenso wie in Letmathe! Hier geht es um Rhythmus- und Echospiele, kleine Tänze, Instrumente, viel Bewegung, Lieder und andere musikalische Erfahrungen. Die Kurse dauern bis zu den Osterferien. Erwachsene Begleitpersonen (2G mit Nachweis und Lichtbildausweie - vorzeigen im Sekretariat erforderlich) tragen bitte weiterhin Maske

Weitere Informationen erhalten Sie HIER .

Ab Januar beginnt wieder ein neues "Instrumentenkartussell" - in Iserlohn und in Letmathe ...

... für Kinder im Alter von sechs bis acht Jahren. Dort können die Kinder bis zum Beginn der Osterferien in kleinen Gruppen (aktuell nur in Einzel- oder Zweierunterricht) verschiedene Instrumente unter Anleitung der Fachlehrer jeweils 2 bis 3 Wochen lang ausprobieren und kennenlernen.

Die vorgestellten Instrumente sind:
 

  • für Iserlohn (Gartenstraße 39): immer freitags von 14.00 bis 14.50 Uhr Klarinette, Saxophon, Oboe und Fagott, Klavier/Keyboard;
  • für die Zweigstelle Letmathe (Von-der-Kuhlen-Straße 14): immer montags von 14.00 bis 14.50 Uhr Geige/Bratsche, Cello/Kontrabass, Schlagzeug, Blockflöte.

Und der Clou: die Förderstiftung spendiert jedem Kind ein Drittel der Kosten, so dass der ganze Kurs von Januar bis zu den Osterferien in Letmathe statt 90,00 € nur 60 € kostet, in Iserlohn statt 97,50 € nur 65,00 € (plus 10 € einmalige Aufnahmegebühr für Kinder, die noch nicht in der Musikschule waren). Instrumente in Kindergröße stehen kostenlos zur Verfügung.
 

Weitere Informationen zum Instrumentenkarussell gibt es HIER

Anmeldeformular Instrumentenkarussell (Corona-angepasst, Download pdf)

Infoblatt Instrumentenkarussell (allgemeine Infos, Download als pdf)

Neue Lehrkräfte für Gesang, Big Band, Oboe

Gleich mehrere neue Lehrkräfte konnte die Musikschule Iserlohn seit August 2021 neu einstellen, wie Schulleiter Paul Breidenstein beim Pressetermin berichtete. Zum einen waren Kolleginnen in den Ruhestand verabschiedet worden, zum anderen galt es, Vertretungen für Elternzeiten zu gewinnen. Folgende Neuzugänge wurden vorgestellt:

Die langjährige Oboenlehrerin Ulrike Kriegel wurde im Sommer 2021 nach über 25 Jahren in den Ruhestand verabscheidet. Ihr Nachfolger ist seit 1. August Dayong Zhang. Herr Zhang studierte Oboe in China und in Düsseldorf und lebt seit über 20 Jahren in Deutschland. Von Bochum aus hat er es nicht weit, um an mehreren Musikschulen der Umgebung jeweils in Teilzeit zu unterrichten – wie es in der Branche üblich ist. Durch seine vielen Erfahrungen im Umgang mit Kindern und Jugendlichen kann er sich auf alle Schüler individuell einstellen und ihnen maximal helfen auf dem Weg zur Oboe und zu einer langen Liebe zur Musik. Interessierte Neuschüler ab acht bis zehn Jahren können mittwochs Unterricht erhalten und bekommen bis zum Beginn der Herbstferien alle nötigen Informationen im Sekretariat der Musikschule

Als Nachfolger der ebenfalls in den Ruhestand verabschiedeten Gesangslehrerin Amy Antin unterrichtet seit 1. September Vivien Janelt aus Dortmund, die sogar familiäre Beziehungen nach Letmathe hat. Sie studierte in den Niederlanden im Studiengang „Musiktheater“, was neben einer fundierten Gesangausbildung auch die Schwerpunkte Rock/Pop/Jazz, Musical und Tanz sowie Songwriting umfasst. So begleitet sie ihre eigenen Aufritte als Sängerin auch selbst am Klavier und freut sich auf neue Jugendliche als Gesangsschüler. Mit ihr kann die Musikschule Gesangsunterricht erstmals auch in Iserlohn und an den zusätzlichen Tagen Dienstag und Donnerstag anbieten. Dank Zweitqualifikation unterrichtet Frau Janelt auch Eltern-/Kind-Kurse und künftig die „Trommelhorde“ in Letmathe.

Der dritte Neuzugang ist Vitaly Kiselev aus Köln, der seit 9. September als studierter Jazztrompeter und Big Band-Leiter in Elternzeitvertretung die Big Band der Musikschule und den Fachbereich Rock/Pop/Jazz leiten wird. Über die Landesförderung „Musikschuloffensive“ wird er zusätzlich für mehrere Jahre als „Lehrkraft für unterrichtsbezogene Digitalisierung“ die Einführung von Lehrer-IPads, Musik-Apps, digitalen Smartboards und digitalunterstützen Unterrichtsformen und -methoden an der Musikschule begleiten und die Lehrkräfte diesbezüglich schulen und beraten.

Als Nachfolgerin der weggezogenen Caroline Andreas und ihrer Vertretung Maria Hassels-Seher ergänzt Fabienne Kirschke seit dem 1. September das Kollegium: Die 29-Jährige beendete im Sommer ihr Studium der Instrumentalpädagogik mit künstlerischem Hauptfach Blockflöte an der Folkwang-Universität der Künste in Essen mit der Masterabschluss. Sie unterrichtet bereits seit acht Jahren an verschiedenen Musikschulen Blockflöte auch Inklusionskinder und musiziert sowohl in der „Mittelaltermusik“ als auch regelmäßig auf großen Folkrock-Festivals. Mit den Folk-Bands „Brisinga“, „Waldkauz“ und „Storm Seeker“ und in Pop- und Metal-Bands hat sie einen Label-Vertrag mit CD-Aufnahmen und Videoproduktionen. Ihre Begeisterung für Mittelaltermusik, skandinavischen Folk und Klassik gibt sie nun gerne auch in Iserlohn und Letmathe weiter und freut sich auf die Entwicklung ihrer neuen Schüler.

Tobias Zorn übernimmt seit dem 14. September die Vertretung für die Schlagzeugschüler einer Iserlohner Kollegin in Elternzeit und leitet mittwochs auch das Percussion-Ensemble. Der 24-Jährige absolviert derzeit ein Doppelstudium sowohl in klassischem Schlagzeug als auch in Drum-Set Rock/Pop/Jazz an der Musikhochschule Münster und zeigte sich als großes Talent: Viele Jahre Mitglied im Märkischen Jugendsinfonieorchester, bei „Westphalen Winds“ und in der Jungen Bläserphilharmonie NRW, war er bereits mehrfach Bundespreisträger „Jugend musiziert“ an Mallets (Stabspielen) und im Percussion-Ensemble. Interessierte Kinder und Jugendliche erhalten Schlagzeugunterricht bei Tobias Zorn derzeit dienstags in Letmathe oder mittwochs in Iserlohn.

Unser aktuelles Hygiene- und Infektionsschutzkonzept:

A) Hygiene:

  • Husten- und Nies-Etikette, Hände desinfizieren oder besser gründlich waschen (mind. 20 Sekunden)
    (Schüler: vor und nach dem Unterricht)
  • Medizinische Maske ("OP-Maske") im ganzen Gebäude (Ausnahme für Gesang und Blasinstrumente: Maske darf im Unterricht hoch- oder runtergeschoben werden).
  • Schüler/innen mit Krankheitssymptomen dürfen die Gebäude nicht betretenwerden aber auf Wunsch und nach Möglichkeit weiter per Telefon oder Video unterrichtet
  • Kontaktlose Desinfektionsmittelspender stehen am Ein- und Ausgang bereit

B) Abstand: 1,5 Meter Abstand

  • Begegnungsverkehr wird minimiert (wird ausgeschildert):
     
    • Iserlohn: EINGANG nur HINTERM HAUS (Türdrücker), AUSGANG nur VORNE
    • Letmathe: EIN- und AUSGANG nur HINTERM HAUS (Reinickendorfer Straße),
      RAUF: AUFZUG, RUNTER: TREPPE
    • Schüler/innen betreten erst zum Beginn der Unterrichtszeit das Gebäude und werden 2 bis 3 Minuten vor Ende aus dem Unterrichtsraum geschickt
    • Begleitpersonen bleiben bitte draußen.
      Ausnahmen sind nur in ungewöhnlichen Fällen möglich und müssen von der Schulleitung genehmigt werden (z. B. bei Kindern unter 6 Jahren)
    • Die Sekretariate sind in beiden Gebäuden für Anfragen auch persönlich wieder zugänglich - unter Wahrung der Abstände etc. (wie vor Ort ausgewiesen) - und zusätzlich per Telefon und Mail erreichbar
       
  • Abstand im Unterrichtsraum: weitestgehend Wahrung des Abstandes; bei Gesang und Blasinstrumenten erhöhter Abstand 2 Meter bzw. siehe zusätzliche Schutzmaßnahmen (s. u.)

C) Zusätzliche Schutzmaßnahmen im Unterrichtsraum:

  • Großflächige, bewegliche transparente Aufsteller zwischen Lehrkraft und Schüler/innen (100 bis 166 cm breit x 195 cm hoch).
  • Reinigungstücher für die Lehrkraft, falls sie am Schülerinstrument etwas richten muss
    Klavier- / Keyboard: Zu räumlichen Trennung steht in allen für Klavier- / Keyboardunterricht genutzten Räumen ein zweites Tasteninstrument zur Nutzung durch den Schüler zur Verfügung

Es gelten die Bedingungen der jeweils gültigen Coronaschutzverordnung des Landes NRW, der "Bundesnotbremse" und anderer einschlägiger Verordnungen

Wie vermeide ich, von der Stadtkasse gemahnt zu werden?
Falls Sie Ihre Dezemberrechnung noch nicht beglichen haben, sollten Sie dies besser tun, denn die Dezember-Fälligkeit betrifft nur die Monate Oktober bis Dezember. Wie immer folgen die Entgelterstattungen auch für Corona-Ausfälle erst mit der jeweils folgenden Quartalsrechnung, die dann die vorige Quartalsrechnung ersetzt. Auch Entgelterstattungen für spätere Zeiträume erfolgen frühestens mit der nächsten Quartalsrechnung, spätestens mit der ersten Rechnung des Folgejahres.

Weitere Infos folgen, sobald verfügbar - bleiben Sie gesund!

Ihre Musikschule Iserlohn