Wandern & Radfahren in Iserlohn

Die hügelige Lage und die idyllische Landschaft Iserlohns bieten beste Voraussetzungen für Outdoor Aktivitäten. Ob zu Fuß wandernd oder laufend, ob auf dem Zweirad gemütlich mit der Familie, schnell oder Mountainbiking - es geht vorbei an malerischen Kulissen und sagenumwogenen Gebirgsformationen. Ein breitgefächertes Netz an Wander- und Radwegen sorgt für kulturhistorische Einblicke und hat sogleich etwas für diejenigen, die in die Ferne möchten, "Höhenflüge" oder die sportliche Herausforderung bei Trailruns suchen.

Aktuell laden die Wege ebenfalls zur Bewegung an der frischen Luft ein und bieten Ausgleich zum Alltag - alles unter Einhaltung des Social Distancing.

Wandern

Drahthandelsweg

Wer Outdoor-Aktivitäten mit der industriegeschichtlichen Entwicklung des Sauerlandes verbinden möchte, ist beim Drahthandelsweg genau richtig. Der 31 km lange Weg führt von Iserlohn über die Burgstadt Altena nach Lüdenscheid. Wandern Sie über die Strecke, die einst von Händlern auf Kutschen befahren wurde, denn alle drei Städte gehörten als Partner zur Hanse. Damals bot der Weg eine wichtige Verbindung für den Drahthandel - wie der Name schon verrät - und auch heute überzeugt der Weg mit wunderschönen Ausblicken auf die historische Architektur und traumhafte Landschaften.

Dieser Wanderweg kann in zwei verschiedenen Etappen (Südlicher Teil: Lüdenscheid-Altena und Nördlicher Teil: Altena-Iserlohn) überquert werden. Wenn Sie bereits neugierig geworden sind, können Sie sich die Karte des Wanderwegs anschauen oder gelangen hier zur offiziellen Website für weitere Informationen.

Sauerland Höhenflug

„Nur Fliegen ist schöner“. So wird die Sauerländer Teilstrecke des „Qualitätsweg Wanderbares Deutschland“ beschrieben. In verschiedenen Etappen führt der Wanderweg wahlweise von Altena oder Meinerzhagen über 250 km nach Korbach. Genießen Sie die Natur, Freiheit und Stille "von oben" und finden Sie heraus, warum man Teile der Strecke „die Toskana des Sauerlandes“ nennt.

Ebenso liegt der Krutenberg, als einer der 43 Seelenorte im Sauerland, mit auf der Strecke. Diese verleiten zu einer Rast, zum Nachdenken und zum Reflektieren.

Diejenigen, die die sportliche Herausforderung suchen, können auch an den Trailruns teilnehmen, die auf Halmarathon-Strecken, 10 km und 5 km angeboten werden. Wer hoch hinaus will, gelangt hier zur offiziellen Website für weitere Informationen.

Sauerland-Waldroute

Über insgesamt 342 km zeichnet sich die Sauerland-Waldroute durch ihre landschaftlichen Aussichtspunkte und ihre Lage aus. Auf der Strecke von Iserlohn, über Sundern und Arnsberg, nach Marsberg kommen Sie nicht nur an botanischen und kulinarischen Höhepunkten vorbei.

Wer mag, kann an Sagenstationen in die Welt der sauerländischen Sagen und Mythen eintauchen. Haben Sie bereits von den Schatzgräbern in Stockum oder dem Weltenhund gehört? Nein? Dann können Sie auf dieser Wanderstrecke das ein oder andere über die sauerländische Folklore erfahren.

Auch dieser Wanderweg lässt sich in mehrere Etappen einteilen. Hier gelangen Sie zur offiziellen Website für weitere Informationen.

Iserlohn Rundweg

Der Weg beginnt mit einer Busfahrt (Linie 4) vom Stadtbahnhof nach Kesbern. In und um Iserlohn führt der 62km lange Rundwanderweg dann von Kesbern über den Rüssberg zum Flugplatz. Dort können Sie an einer Gaststätte Rast einlegen und die Kulinarik Iserlohns genießen.

Danach geht es zum Windsack und den Heuerweg entlang zum Wixberg. Bei einer Pause können Sie sich im Hotel-Restaurant Neuhaus in Lössel bewirten lassen, bevor Sie mit der Linie 17 zurück zum Stadtbahnhof fahren. Hier finden Sie weitere Informationen.

Radfahren & Mountainbiking

Ruhr-Lenne-Achter

Vom Sauerland ins Ruhrgebiet geht es über den Ruhr-Lenne-Achter. Die große Runde geht über 70km vom Iserlohner Stadtbahnhof, der Lenne entlang, durch Letmathe zu Pater und Nonne und zurück zum Bahnhof. Wem die große Runde mit 70km zu viel ist, kann auch die 45km lange kleine Runde fahren. Die kleine Runde führt vom Ruhrtalradweg über den Baarbachradweg zum Barendorf, das mit einem gemütlichen Café zum Verweilen einlädt. Nachdem die Akkus wieder aufgeladen sind, geht es von dort zur Seilerseestraße und zurück zum Bahnhof. Hier gelangen Sie zur offiziellen Website. Weitere Informationen finden Sie im Flyer.

Wenn Sie mehr über die gesamte Tour, ihre Etappen und ihre Sehenswürdigkeiten erfahren möchten, gibt es auch eine Audio-Tour zu hören. Diese können Sie auch alternativ über den QR-Code mit Ihrem Smartphone öffnen.

Radeln nach Zahlen

Hinter dem wohlklingenden Namen „Radeln nach Zahlen“ steckt ein Radwegnetz zwischen dem Sauerland und Siegerland-Wittgenstein. Dieses Netz an Wegen wurde in Waben eingeteilt, deren „Knotenpunkte“ bzw. Eckpunkte Ziffern aufweisen. Diese Ziffern sind ebenfalls auf den Wegen, auf roten Schildern, zu finden. Einfach Zahl merken und weiter fahren – soweit Sie wollen! So können Sie unbeschwert auf dem Zweirad die Natur genießen und müssen sich bei den roten Schildern keine Sorgen machen, eine Abzweigung zu verpassen.

Hier gelangen Sie zur offiziellen Website für weitere Informationen.

RuhrtalRadweg

Erleben Sie das Ruhrgebiet von seiner grünen Seite. Beginnend an der Ruhrquelle bei Winterberg und endend bei der Rheinorange in Duisburg führt der 240km lange RuhrtalRadweg über stillgelegte Bahntrassen an insgesamt 23 Orte vorbei. Dort passieren Sie alte Zechen und können bei einer Rast in mittelalterlichen Gassen kulinarische Köstlichkeiten entdecken, bevor es auf dem Zweirad weiter geht. Ebenso vermitteln unzählige Denkmäler viel Wissenswertes rund um das Ruhrgebiet für industriegeschichtlich Interessierte.

Hier gelangen Sie zur offiziellen Seite.

Lenneroute

Winterberg und Hagen verbindend, hat der 142km lange Radspaß alles, was die sauerländische Natur zu bieten hat. Sie können sich auf Berge und Täler, dichte Wälder, erhellten Lichtungen und sattgrüne Wiesen freuen.

Hier gelangen Sie zur Homepage der Lenneroute.

Eisenwald Trails

Durch ehrenamtliches Engagement enstanden im Iserlohner Stadtwald zwei Mountainbiketrails, die Eisenwald Trails, über eine Strecke von 2 km. Am "Schmelzplatz" weist eine Infotafel auf die Streckenverläufe und deren Beschaffenheit hin.

Für alle ist was dabei - von Anfänger bis Fortgeschrittene. Auf schmalen befestigten Wegen geht es vorbei an Bäumen, in rasanten Kurven schlängelt sich der Weg bergab und verlangt seinen Mountaibikern geschicktes Lenken ab. Damit sind die Wege ein Gewinn für Iserlohn und alle Mountainbike-Fans.