Musikalische Früherziehung

Ab Mittwoch, 10. August 2022 starten wieder die neuen Kurse der Musikalischen Früherziehung in Iserlohn und Letmathe.

Anmeldungen sind jetzt noch bis Fr., 10. Juni möglich (bitte verwenden Sie die vorhandenen Formulare (siehe rechts).

Kommt und entdeckt die Musik! Möchten Sie Ihr Kind früh fördern? Sowohl seine musikalische als auch seine allgemeine Entwicklung bereichern?

Die Musikschule der Stadt Iserlohn bietet jeweils nach den Sommerferien - für Kinder im Alter von vier Jahren (zwei Jahre vor der Einschulung) - Kurse in der "Musikalischen Früherziehung" an. Hier finden sich optimale Bedingungen, um Ihr Kind in einer Gruppe von zirka zwölf gleichaltrigen Kindern auf spielerische Weise an die wunderbare Welt der Musik heranzuführen. Unsere Lehrkräfte sind speziell ausgebildet, um auf einfühlsame Weise die allgemeine und musikalische Entwicklung Ihrer Kinder zu fördern: Die Kinder erfahren in der Gruppe, was es heißt, sich zu Musik zu bewegen, gemeinsam zu singen, Musik aktiv zu hören, Instrumente aus dem Orffbereich zu spielen um damit gemeinsam zu musizieren.

Natürlich bekommen die Kinder auch Kontakt zu den "echten" Instrumenten, die sie vielleicht nach dem Kurs erlernen möchten. Die Aktivitäten rund um die Musik werden von Anfang an von der Musiklehre begleitet, um den Kindern eine fundierte Basis für das Musizieren zu geben.

Neben den musikalischen Inhalten fördert der Unterricht auch gezielt das Sozialverhalten in der Gruppe und ebenso emotionale, kognitive sowie feinmotorische Fähigkeiten.

Der zweijährige Unterricht findet einmal wöchentlich sowohl in der Musikschule Iserlohn, Gartenstraße 39, als auch in der Zweigstelle Letmathe, Von-der-Kuhlen- Straße 14, statt und dauert jeweils 75 Minuten. Bei entsprechender Anmeldezahl (zehn bis dreizehn Kinder) können für innenstadtferne Kindergärten und -tagesstätten auch Kurse in deren eigenen Räumlichkeiten angeboten werden (Achtung: Spezial-Räume und -Instrumentenausstattung nur in der Musikschule).

Das Kursentgelt ist ein Jahresentgelt, das über 12 bzw. 24 Monate verteilt erhoben wird. Während der Schulferien findet kein Unterricht statt.

Lehrkräfte: