Smart City in Iserlohn

Smart City beschreibt das Bild einer intelligenten, zukunftsorientierten Stadt, die sich einer nachhaltigen und integrierten Stadtentwicklung verpflichtet sieht. Übergeordnetes Ziel einer Smart City ist es, die Lebensqualität der Bürgerinnen und Bürger zu steigern. Dies soll durch den Einsatz und die Vernetzung digitaler Technik erfolgen, um Services nutzerfreundlicher und effizienter anbieten zu können.

Die Smart City-Ziele stehen im Einklang mit dem existierenden Stadtentwicklungskonzept "Mein Iserlohn 2040".

Die Smart City-Handlungsfelder und Maßnahmen werden in folgender Architektur zusammengefasst dargestellt:

Laufende Projekte Smart City

#1 Digitaler Wissenscampus

Der Digitale Wissenscampus soll als neues Stadtquartier in zentraler Lage entstehen. Westlich an den Iserlohner Stadtbahnhof angrenzend, wird das aktuell brach liegende Areal des ehemaligen Güterbahnhofs unter den Schlagwörtern Standortqualität und Digitalisierung / Smart City entwickelt. Weitere Informationen zum Projekt finden Sie HIER

Projektsteckbrief Digitaler Wissenscampus

 

#2 Stadtlabor und digitale Beteiligungsplattform

Ein wichtiger Baustein für eine Smart City ist die aktive Einbindung von Bürgerinnen und Bürgern sowie Stakeholderinnen und Stakeholdern in den Prozess. Die Einbindung der Stadtgesellschaft erfolgt in Iserlohn sowohl analog als auch digital über verschiedene Medien.

Im Stadtlabor in der Iserlohner Innenstadt soll zukünftig ein offenes Angebot für alle Interessierten geschaffen werden, um ins Gespräch zur digitalen Transformation der Stadt Iserlohn zu kommen. Hier werden Themen wie Digitalisierung, Nachhaltigkeit, Klimaschutz etc. thematisiert. Neben dem offenen Angebot finden hier Veranstaltungen, Workshops oder Tagungen statt.

Als digitales Beteiligungsangebot steht eine eigene Kommunikationsplattform unter beteiligung.iserlohn.de zur Verfügung.

Projektsteckbrief Stadtlabor und digitale Beteiligungsplattform

#3 Erfahrungsaustausch I-LAB

Smart City bedeutet immer auch voneinander lernen. Das Motto "Gemeinwohl und Netzwerkarbeit / Stadtnetzwerk" spielt hierbei eine große Rolle. So soll ein digitaler Erfahrungsaustausch stattfinden. Über den gesamten Prozess zur Smart City-Transformation werden die einzelnen Schritte intensiv begleitet und Erfahrungen abgeleitet. Die Bündelung der Erfahrungen aus den Projekten Digitaler Wissenscampus, Stadtlabor und a-BUS sollen schließlich zu ableitbaren Handlungsempfehlungen für eine nachhaltige Stadtentwicklung führen und durch verschiedene Medien aufbereitet werden.

Projektsteckbrief I-LAB Erfahrungsaustausch

#4 a-BUS Iserlohn - New Mobility Lab

Mit dem a-BUS wird ein vollautomatisiert fahrender und elektrisch betriebener Kleinbus zwischen dem lserlohner Stadtbahnhof und dem Campus der Fachhochschule Südwestfalen fahren. In einer ersten Erprobungsphase wird der Fahrbetrieb zunächst mit einem Fahrzeug aufgenommen, um Schwachpunkte des automatisierten Fahrens identifizieren und entsprechende Optimierungen vornehmen zu können. Mit dem hinzukommenden zweiten Fahrzeug wird dann ein praxisnaher Regelbetrieb simuliert. Weitere Informationen zum Projekt a-BUS finden Sie HIER

Projektsteckbrief a-BUS

#5 Optimierung der Geodaten

Das bereits in Iserlohn vorhandene Geoportal (iserlohn maps) soll durch weitere Angebote ergänzt werden. Mit Hilfe von Schrägluftbildern und einer Drohne werden 3D-Aufnahmen zukünftig im Geoportal zur Verfügung stehen. Hierfür werden bereits im Jahr 2021 Befliegungen durchgeführt.

Projektsteckbrief Optimierung der Geodaten