Herzlich willkommen auf der Homepage des Parktheaters Iserlohn

Aktuelles

Liebe Kunden,

durch unsere frühen Terminierungen ergeben sich leider manchmal Veränderungen, Umbesetzungen, Programmänderungen oder neue Situationen, die eine Umplanung notwendig machen.

Aktuell ist dies bei folgenden Veranstaltungen der Fall (Stand: 13. Februar 2017):

  • Kunst, 19. Februar 2017: Anders als gekündigt findet an diesem Abend keine Einführung statt.
  • Barricade - Musical nach dem Roman "Les Misérables", 18. Februar 2017: In einigen alten Veröffentlichungen ist nicht der korrekte Titel der Veranstaltung abgedruckt. Es handelt sich jedoch um die identische Inszenierung der Kammeroper Köln / Deutsche Musical Company. An diesem Abend findet keine Einführung statt.
  • Das Lied der Grille, 26. Februar 2017: Die Veranstaltung wurde vom Ursprungstermin 15. Januar 2017 auf den 26. Februar 2017 verschoben.
  • Der Vater, 2. März 2017: Die Hauptrolle spielt Ernst Wilhelm Lenik. Peter Striebeck kann leider aus gesundheitlichen Gründen nicht spielen. Wir wünsche gute Besserung.
  • Nigel Kennedy, 24. März 2017: Aus tourneetechnisch-künstlerischen Gründen wurde das ursprünglich angekündigte Vivaldi-Programm vom Management geändert. Das neue Programm des Konzertes ist "Bach meets my World".
  • Frühlingskitzel, 26. März 2017: Die Veranstaltung findet nicht wie angekündigt um 15 Uhr, sondern bereits um 11 Uhr statt.
  • Tussipark, 20. Mai 2017: An diesem Abend findet kein "Nah dran" statt.

Selbstverständlich behalten die Tickets in allen Fällen ihre Gültigkeit.

Danke für Ihr Verständnis.
Ihr Parktheater-Team

Einmaliges Iserlohner Sonderkonzert mit Nigel Kennedy:

© Henryk Pietkiewicz

Stargeiger spielt "Bach meets My World"
Freitag, 24. März 2017, 20 Uhr

Nigel Kennedy ( Violine und Leitung ) mit seiner Band und der Russischen Kammerphilharmonie St. Petersburg spielen im Parktheater Iserlohn am Freitag, 24. März 2017, 20 Uhr, eine einmalige besondere Programmfassung: Der erste Teil ist dem großen Barockmeister Johann Sebastian Bach gewidmet. Nigel Kennedy wird Stücke von Bach und eigene Arrangements von Bachkompositionen spielen. Nach der Pause erklingen Eigenkompositionen von Nigel Kennedy, die als Widmungen berühmten Dedications – mit Orchester (Dla Jarka - Jarek Smietana gewidmet / Melody in the Wind - Stéphane Grappelli gewidmet / Fallen Forest - Isaac Stern gewidmet / Gibb it - Mark O`Connor gewidmet).

Das ursprünglich angekündigte Vivaldi-Programm wurde aus tourneetechnisch künstlerischen Aspekten vom Management geändert.
Gekaufte Karten behalten ihre Gültigkeit!

Pressestimmen spiegeln diese Momente wider: „Der unkonventionelle Stargeiger begeisterte das Publikum. Ein großer Abend mit einem verspielten Geiger – im schönsten Sinne des Wortes. Doch hinter dem lässigen Auftritt und der Haartolle verbirgt sich tiefe musikalische Ernsthaftigkeit. Kennedy spielt mit einer Innigkeit, dass die übrige Welt versinkt und die Konzertbesucher den Atem anhalten. ... bis zu den ersten Jubelstürmen. Stargeiger macht aus Barockkonzerten rhythmische Feuerwerke.“

Um 19.15 Uhr findet eine kostenlose Einführung mit Dr. Walter Ossenkop im Löbbecke-Saal des Parktheaters Iserlohn statt.

Das Konzert wird vom Iserlohner Kreisanzeiger und der Westfälischen Rundschau präsentiert und vom Märkischen Arbeitgeberverband e. V., dem Förderverein des Parktheaters Iserlohn e. V. und dem Kulturpartner WDR 3 unterstützt.

Online-Tickets können Sie hier kaufen.

Neu im Vorverkauf

Für Veranstaltungsdetails und Online-Tickets bitte die Bilder anklicken!

Unsere besondere Empfehlung

© Sabine Haymann

Tourneepremiere
"Der Vater"

Donnerstag, 2. März, 20 Uhr
Parktheater Iserlohn

Die Tragikkomödie „Der Vater“ von Florian Zeller wurde ausgezeichnet mit dem Prix Molière 2014 als „Bestes Stück“ und dreht sich um das Thema „Demenz“. Die Zeitung The Times schwärmt „fantastisch“, und die französische Tageszeitung Le Figaro nennt das Drama sogar „eines der besten Stücke von Florian Zeller.“ France Inter, Paris, schreibt: „`Vater´ ist genau das richtige Stück, wenn Sie das Theater lieben, wenn Sie Emotionen lieben, wenn Sie das Lachen lieben, das sich auflöst in Tränen, und wenn Sie die Tränen lieben, die sich in Gelächter verwandeln.“ Die Tournee-Premiere ist in einer Produktion der Konzertdirektion Landgraf, mit Ernst Wilhelm Lenik in der Hauptrolle, zu sehen.


Das Stück ist trotz seiner ernsten Thematik ein wahrer Publikumserfolg und zieht den Zuschauer unmittelbar in seinen Bann. Es ist erstaunlich, dass es Zeller, dem erst 35jährigen französischen, auch international inzwischen hoch gehandelten Shooting-Star gelingt, dem brisanten Thema, ein befreiendes Lachen abzugewinnen und trotz verstörender Präzision und gedanklicher Schärfe kein bleierndes Problemstück zu schreiben. Das aufwühlende Stück über einen alten Mann, der an Alzheimer erkrankt ist, spricht gegenwärtige Ängste an.

Das Besondere an „Vater“ ist die ungewöhnliche Erzählstruktur. Erlebt wird die Handlung aus der Erlebniswelt des 80-Jährigen. Durch diesen hinterhältigen Trick des französischen Erfolgsautors wird der Zuschauer emotional an die Hauptperson gebunden, erlebt mit ihr dieselben Momente des Glücks, und erfährt mit ihr die unbegreifbare Veränderung von Personen und Dingen und kann wie sie immer weniger unterscheiden. Das klingt nach einem traurigen Theaterabend? Das Gegenteil ist der Fall. Die komödiantische Dynamik ergibt sich aus den abrupten Stimmungsschwankungen der Hauptperson.         

Um 19.30 Uhr findet eine kostenlose Einführung mit Gunther Kingreen und Dr. Gabriele Staufenbiel-Zervoulakos im Löbbecke-Saal statt.

Hier online Tickets buchen.

Die Kraft des gesprochenen Wortes wurde in der Reihe "Ein Ort für das Wort“ mit Künstlern wie Klaus Maria Brandauer, Lutz Görner, Walter Sittler, Gert Westphal, Nicole Heesters, Suzanne von Borsody, Rosemarie Fendel, Hannelore Hoger, Ben Becker, Oliver Steller, Joachim Krol deutlich. In ihrer Unterschiedlichkeit lösten diese Highlights einen besonderen kulturellen und emotionalen Live-Erlebniswert ein, der das Publikum intensiv bewegte und berührte. Dieses qualitätsvolle, dichte, überzeugende und ästhetische Programm konnte durch die Förderung des Fördervereins Parktheater Iserlohn e.V. möglich gemacht werden. „Mehr, mehr“ schrie jedoch schon der kleine Hävelmann: Mit Unterstützung des Kultursekretariats Gütersloh und des Ministeriums für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen hat hat das Parktheater Iserlohn für dieses Literaturprogramm des Fördervereins jetzt auch Unterstützung aus dem Förderprogramm Bespieltheater mit dem Titel „Heimwärts“ erhalten. Die neue Reihe „STARKE WORTE – Lesungen, Gedichte, Musik“ umfasst ausgewählte Veranstaltungen.

Hier können Sie den aktuellen Flyer runterladen.

Vorschau

Luftwaffenmusikkorps Münster
100 Jahre Lions – 100 Minuten Benefizkonzert
Donnerstag, 16. März 2017, 20 Uhr
Veranstalter: Förderverein der Freunde Lions Iserlohn-Letmathe e.V.

Parktheater Iserlohn

LIONS International, die weltumspannende Lionsbewegung, kann 2017 auf ihr 100-jähriges Bestehen zurückblicken. Zu diesem Anlass ist es dem Lions Club Iserlohn-Letmathe erneut gelungen, das Luftwaffenmusikkorps Münster – welches bereits 2015 anlässlich des 40-jährigen Bestehens des Clubs in Iserlohn zu Gast war – für ein weiteres Benefizkonzert zu gewinnen.

Als eines der ersten Musikkorps der Bundeswehr wurde das Luftwaffenmusikkorps 3 im Jahre 1956 in Uetersen aufgestellt und fand bereits wenige Monate später seine militärische Heimat in Münster. Seitdem repräsentiert es die Bundeswehr und im Speziellen die Deutsche Luftwaffe im In- und Ausland. Das Luftwaffenmusikkorps Münster ist ein hochprofessionelles sinfonisches Blasorchester, das mit bis zu 60 studierten Musikerinnen und Musikern innerhalb und außerhalb der Bundeswehr für den guten Ton sorgt. Unzählige Auftritte auf internationalen Show-Bühnen sowie die Mitwirkung bei diversen Fernseh- und CD-Produktionen haben zur Popularität und zum langjährigen Erfolg des Musikkorps beigetragen.    

Der Erlös aus der Veranstaltung findet Verwendung für die Aktion „Leben spenden macht Schule in Iserlohn“ des Lions Club Iserlohn-Letmathe. Aus den seit 2008 erfolgten 4000 Typisierungen an weiterführenden Iserlohner Schulen konnten wir 43 an Leukämie erkrankten Menschen Hoffnung auf ein gesundes Weiterleben machen. Weiterhin unterstützen wir unser Projekt „Klasse 2000“, das jungen Menschen hilft, in der Schule gestärkt soziale Lebensumstände erfahren zu können. Mit unserer Unterstützung des SOS Kinderdorfes Sauerland sowie einer Mädchenschule in Afghanistan ermöglichen wir jungen Menschen eine glückliche Zukunft.

Hier online Tickets kaufen.

In Kürze im Programm

Ein Sommernachtstraum
Ungarisches Nationalballett Györ

Freitag, 03. März 2017, 20 Uhr
Parktheater Iserlohn

Ein Sommernachtstraum ist nicht nur eines der meistgespielten Stücke von William Shakespeare, sondern wahrscheinlich der gesamten Theater-Literatur. Unter Europas führenden Choreographen gilt Youri Vámos als einer der ganz wenigen, die abendfüllende Handlungsballette aus persönlicher Überzeugung in die Zukunft „retten“ wollen. Immer sind es Geschichten von und über Menschen, die Vámos zum Ausgangspunkt nimmt und im Tanz neu erzählt. Ideenreichtum, Witz, ein ausgeprägtes Gespür für Dramatik sowie höchste Musikalität zeichnen sein Schaffen aus. An den sogenannten Ballettklassiker reizt ihn die Genialität der Musik. In dem in der arte edition erschienenen Buch „Tanzgeschichte des 20. Jahrhunderts in einem Band“, wird Youri Vámos als „der wohl beste choreographische Geschichtenerzähler der Gegenwart“ bezeichnet.

Das sagt die Presse:
Das hätte William Shakespeare gefallen. Hinter vordergründig verspielter, humorvoll augenzwinkernder Inszenierung seines Sommernachtstraums brodelt ungezügelte Erotik. Die ausgezeichneten Tänzer des ungarischen Nationalballetts aus Györ begeistern rundum. Das Györ-Ballett bekommt für seinen Sommernachtstraum stehende Ovationen. Kurzweilig, kreativ, fantasievoll - tosender Beifall!

Hier Tickets online buchen

Unsere aktuelle Ausstellung

Horst Becking- "Tage in... III - Reise ins Licht"

Sonderöffnungszeiten:
Samstag, 4. Februar 2017, 15-18 Uhr
Freitag, 10. Februar 2017, 16-19 Uhr

Das Interesse an der Ausstellung „Tage in III – Reise ins Licht“ von Horst Becking ist groß. Die große Werkschau mit 129 Bildern, Radierungen und Bachen des Hagener Malers ist im Foyer, der Galerie, dem Löbbecke-Saal und weiteren Räumen des Parktheaters Iserlohn zu sehen.

Horst Becking wird an diesen beiden Tagen selbst anwesend sein. Zur Ausstellung ist ein Katalog und ein Plakat erschienen, die gerne vor Ort von ihm signiert werden.

Die Ausstellung ist an allen Vorstellungstagen - jeweils eine Stunde vor Beginn - sowie nach Absprache mit dem Kulturbüro unter Telefon 02371/2171819 im Parktheater Iserlohn zu sehen. Der Eintritt ist frei.

Das Bild zeigt das Logo des Parktheaters Iserlohn

Südstraße / Alexanderhöhe
58644 Iserlohn


Vorverkauf/Informationen:

  • Stadtinformation Iserlohn
    Bahnhofsplatz 2, 58644 Iserlohn
    Tel: 02371 / 217-1819
    Öffnungszeiten:
    Mo-Mi und Fr 10-17 Uhr
    Do 10-18 Uhr
    Sa 10-13 Uhr
  • Kasse Parktheater
    Alexanderhöhe/Südstraße
    Tel: 02371 / 217-1819
    Öffnungszeiten:
    Die Kasse im Parktheater öffnet am Veranstaltungstag jeweils eine Stunde vor Vorstellungsbeginn.

Anfahrtsbeschreibung

Grafin Theater ist Bildung

 

Hörgeschädigte genießen dank eines Verstärkungssystems (induktive Höranlage) akustische Qualität und ungetrübten Hörgenuss im Großen Haus des Parktheaters Iserlohn. Dazu können an der Hauptgarderobe gegen ein Pfand Induktionsschleifen mit regelbarem Verstärker entliehen werden.

Gäste, die gerne etwas lauter hören möchten, können ebenfalls im Großen Haus des Parktheaters Iserlohn in einen optimierten Hörgenuss kommen. An der Hauptgarderobe stehen dazu regelbare Kopfhörer zur Verfügung.

Besonderer Dank gilt Hesselbach Hörakustik für die Bereitstellung des Verstärkungssystems.

Das Parktheater Iserlohn ist Mitglied der Interessengemeinschaft der Städte mit Theatergastspielen.
Das Bild zeigt das Logo des Hörfunk-Senders WDR 3
Mitglied Kulturpartner NRW e. V. - www.kulturpartner.net
Bitte klicken Sie auf den Button fü den Download des Gesamtspielplans ZEICHEN SETZEN! 2016/17.

Bitte klicken Sie auf das Logo für weitere Programminformationen.