Internationale Herbsttage für Musik - Das Festival 2005

Das Bild zeigt Andrea Lieberknecht

ANDREA LIEBERKNECHT - Flöte

Andrea Lieberknecht - Senkrechtstarter unter den besten Flötisten der jungen Generation. Schon vor Studienabschluss Soloflötistin beim Münchner Rundfunkorchester und bald danach in gleicher Position beim Westdeutschen Rundfunk, lehrt sie heute neben internationaler Konzerttätigkeit als Professorin an der Hochschule für Musik in Hanover.

Bei den "Internationalen Herbsttagen für Musik" in Iserlohn präsentierte sie im Auftaktkonzert "FLÖTE BRILLANT" Werke für Querflöte und Klavier, zusammen mit ihrem jungen Klavierbegleiter Jung-Jae Moon. Sie leitete den "Internationalen Meisterkurs für Querflöte Andrea Lieberknecht" und spielte beim Festlichen Abschlusskonzert Carl Reineckes großes Flötenkonzert D-Dur mit den Bochumer Symphonikern unter der Leitung des Hagener Generalmusikdirektors Antony Hermus.

Jung-Jae Moon

JUNG-JAE MOON - Klavier

Jung-Jae Moon, Absolvent der berühmten "Julliard School New York", ist erster Preisträger zahlreicher renommierter Klavierwettbewerbe.

Als Solist gastierte er bereits mit bedeutenden Orchestern wie den Symphony Orchestras of Seoul, Korea, Bologna, Rumania, Osaka, Torino, New Jersey u.a.

In Iserlohn begleitete er die Flötistin Andrea Lieberknecht beim Auftaktkonzert "FLÖTE BRILLANT" der "Internationalen Herbsttage für Musik" am 20.9.2005 im Duoprogramm für Klavier und Flöte. 

Bochumer Symphoniker

Bochumer Symphoniker

Schon 2003 sorgten die Bochumer Symphoniker für orchestrale Spitzenklasse bei den "Internationalen Herbsttagen für Musik", als sie unter Leitung von Peter Gülke das Abschlusskonzert mit Anatol Ugorski gestalteten. Beim Festlichen Abschlusskonzert am 25.9.2005 interpretierten sie unter Leitung des Hagener Generalmusikdirektors Antony Hermus Mendelssohns "Hebriden"-Ouvertüre, Tschaikowskis 4. Sinfonie und das Flötenkonzert von Carl Reinecke. 

Antony Hermus

ANTONY HERMUS - Dirigent

Schon beim Abschlusskonzert 2004 gab der temperamentvolle junge Hagener Generalmusikdirektor sein Debut bei den "Internationalen Herbsttagen für Musik" in Iserlohn.

Seine erste Zusammenarbeit mit den Bochumer Symphonikern machte gespannt auf eine musikalische Sternstunde der Orchestersinfonik.  

Das Bild zeigt das Logo der "Herbsttage für Musik"