Veranstaltungen in den städtischen Museen

Öffentliche Führung durch die Sonderausstellung "Impressionen. Oskar Escherichs Iserlohn"

Sonderausstellung Impressionen. Oskar Escherichs Iserlohn

Oskar Escherich (1913–1998), Pazifist und Sozialdemokrat, leitete von 1945 bis zu seiner Pensionierung 1978 das Friedhofs- und Grünflächenamt der Stadt Iserlohn und war Mitbegründer der Iserlohner SPD nach dem Krieg. Aus der Wiederherstellung zerstörter Grünflächen und der Neuanpflanzung zahlreicher Bäume schöpfte er nach den traumatischen Kriegserfahrungen neue Kraft, die er nach der Arbeit in seine Malerei fließen ließ. Seine Erfahrung, wie viel Freude und Trost die Natur spenden kann, floss auch in seinen Einsatz für die Weiterentwicklung des Hauptfriedhofs zu einer Parkanlage.

Die Ausstellung „Impressionen. Oskar Escherichs Iserlohn“ präsentiert vom 13. Oktober 2023 bis zum 25. Februar 2024 eine Auswahl seiner prägnantesten Werke aus der Gemäldesammlung der Städtischen Museen. Neben Landschafts- und Blumenbildern schuf er auch Stadtansichten und Porträts. Wie überzeugend es dabei dem Laien gelungen ist, seinen eigenen, wiedererkennbaren Stil zu entwickeln, zeigen die Gegenüberstellungen mit Arbeiten anderer Iserlohner Künstler, wie etwa Wilhelm Wessel und Alfons Lütkoff.

Nach eigener Schätzung malte Escherich in seinem Leben über tausend Bilder, darunter auch viele kleine Aquarelle und Postkarten. Oskar Escherichs künstlerisches Schaffen wurde schon zu seinen Lebzeiten durch Ausstellungen in Iserlohn gewürdigt. 2023 wäre er 110 Jahre alt geworden.

Termine

  • 18.10.23 15:00 - 16:00 Uhr
Jun
MoDiMiDoFrSaSo
          01 02
03 04 05 06 07 08 09
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30