Das Bild zeigt einen Mann mit einem Blindenhund.

Vorschläge für den Stefan-Haacke-Preis 2023 erbeten

Bis zum 31. Oktober 2022 nimmt der Beirat für Menschen mit Behinderung gerne wieder Vorschläge für die nächste Preisverleihung des Stefan-Haacke-Preises in 2023 entgegen. Mit diesem Preis sollen Einzelpersonen, Gruppen, Initiativen oder auch Firmen geehrt werden, die sich ehrenamtlich oder über ihr berufliches Engagement hinaus und mit außergewöhnlichem Einsatz für die Belange von Menschen mit Behinderung in Iserlohn einsetzen.

Wo Sie Ihren Vorschlag einreichen können und weitere Informationen zum Stefan-Haacke-Preis, z.B. eine Auflistung der bisherigen Preisträger,  finden Sie unter diesem Link.

Stefan-Haacke-Preis 2022 für den Verein Wohnprojekt 170 Grad - gemeinsam anders e.V.

Zum zwölften Mal wurde am vergangenen Sonntag (28. August) der Stefan-Haacke-Preis vergeben. Die Vorsitzende Mechthild Starke-Kersting übergab den Preis des Beirates für Menschen mit Behinderung an den Verein „Wohnprojekt 170 Grad – Gemeinsam anders“. Damit würdigte das Gremium den außergewöhnlichen Einsatz des Vereins für die Belange von Menschen mit Behinderung in Iserlohn. Der Verein wurde 2014 von engagierten Eltern gegründet, deren Kinder eine geistige und/oder körperliche Einschränkung haben. Aktuell werden sechs Wohngemeinschaften mit 24 jungen Menschen je nach ihrem individuellen Bedarf begleitet und gefördert. Die ambulante Betreuung erfolgt mit Unterstützung der Diakonie Mark-Ruhr Teilhabe und Wohnen. Weiterlesen

Tag der beruflichen Teilhabe am 2. Juni 2022

Die Stadt Iserlohn veranstaltete den "Tag der beruflichen Teilhabe", um potentielle Arbeitgeber zu informieren, zu sensibilisieren und vor allem dafür zu gewinnen, mehr Menschen mit Behinderungen in Iserlohn zu beschäftigen und zu fördern. Weiterlesen

"Tempo machen für Inklusion– Barrierefrei zum Ziel!“ – Gut besuchter Infostand auf der Wermingser

An ihrem gemeinsamen Infostand auf der Wermingser Straße konnten am vergangenen Samstag (21. Mai 2022) der Beirat für Menschen mit Behinderung der Stadt Iserlohn, die EUTB-MK (Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung), der Gemeinschaftsdienst Kinder, Jugend und Familie e.V. und der FuD (Familienunterstützende Dienst) der Diakonie Mark-Ruhr Teilhabe und Wohnen zahlreiche Besucher begrüßen. Den Stand hatten sie aus Anlass des Europäischen Protesttages zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung aufgebaut. Das diesjährige Motto der Aktion lautete „Tempo machen für Inklusion – Barrierefrei zum Ziel!“ Weiterlesen

Inklusions-Scheck NRW

Ausrichtung einer inklusiven Veranstaltung unter Corona-Bedingungen, barrierefreie Umgestaltung der Internetseite eines Vereins, Beauftragung von Dolmetschung in Gebärdensprache - der Inklusions-Scheck Nordrhein-Westfalen macht's möglich! Mit dem Inklusions-Scheck werden gute Ideen und Aktivitäten vor Ort mit 2.000 Euro pro Scheck unterstützt, insgesamt 300 dieser Schecks stehen landesweit bis Jahresende zur Verfügung. Ab 1. Februar 2022 können wieder neue Anträge gestellt werden.

Konstituierende Sitzung des Beirats für Menschen mit Behinderung

Unter Einhaltung der corona-bedingten Schutzmaßnahmen traf sich der neue Beirat für Menschen mit Behinderung im Saalbau in Letmathe am 09.12.2020 zu seiner konstituierenden Sitzung. Die Mitglieder wählten Mechthild Starke-Kersting zur Vorsitzenden und Mathias Schumann zu ihrem Stellvertreter. Weitere Informationen zum Beirat finden Sie hier

Übergabe von inklusiven Bilderbüchern an die Iserlohner Kindergärten

Der Beirat für Menschen mit Behinderung der Stadt Iserlohn hat bei einem Treffen der Träger von Iserlohner Kindertageseinrichtungen für jede Kita zwei inklusive Bilderbücher überreicht. Weiterlesen

Induktive Höranlage für mehr Barrierefreiheit beim Bürgerservice

Mehr Barrierefreiheit beim Bürgerservice im Rathaus am Schillerplatz: Die Einwohnermeldeabteilung verfügt ab sofort über eine induktive Höranlage, ein technisches Hilfsmittel, mit dem Besucher, die eine Hörprothese (Cochlea-Implantat) oder ein Hörgerät tragen, barrierefrei mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in den Beratungsgesprächen kommunizieren können. Weiterlesen

#MissionInklusion - Die Zukunft beginnt mit Dir: Beirat für Menschen mit Behinderung informierte in der Fußgängerzone

Immer am 5. Mai, dem Europäischen Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung, laden Verbände und Organisationen der Behindertenhilfe und -selbsthilfe zu zahlreichen Aktionen ein. Das Motto in diesem Jahr lautet „#MissionInklusion – Die Zukunft beginnt mit Dir“. Ziel ist es, Kinder und Jugendliche zu motivieren, sich für mehr Vielfalt und ein besseres Miteinander einzusetzen. „Mission Inklusion“ ist ein Aufruf, die inklusive Gestaltung der Lebenswelt aktiv in die Hand zu nehmen.Weiterlesen