Das Bild zeigt einen Mann mit einem Blindenhund.

Aktuelles

Die Sitzungen des Beirates für Inklusion in 2024 fanden/finden statt am:

Die öffentlichen Sitzungen beginnen jeweils um 17.00 Uhr.
Sitzungsort ist i.d.R. der Ratssaal im Rathaus I, Schillerplatz 7, 58636 Iserlohn.


Für den 17. August ist ein Info-Stand in der Wermingser Straße in Iserlohn geplant (vor Schuhhaus Hammerschmidt, Hausnummer 32).
Die Mitglieder des Beirates für Inklusion freuen sich an diesem Tag auf Ihren Besuch und Ihre Fragen und Anregungen.

 

Beirat für Inklusion

Der Beirat für Inklusion vertritt die Belange der Menschen mit Beeinträchtigung in Iserlohn gegenüber den städtischen Gremien und in der Öffentlichkeit. Mitglieder im Beirat sind politische Vertreter aus allen Rats-Fraktionen, Mitglieder oder Mitarbeitende der in Iserlohn tätigen Wohlfahrtsverbände sowie Menschen, die von Selbsthilfegruppen oder Behindertenverbänden vorgeschlagen wurden.

So sind im Iserlohner Beirat Menschen mit Gehbehinderung und Rollstuhl, mit Sehbehinderung, Blinde, Gehörlose, Contergan-Geschädigte, Kehlkopfoperierte, Menschen mit inneren und mit psychischen Erkrankungen sowie mit geistiger Beeinträchtigung durch Betroffene oder Experten vertreten. Mit ihrem Fachwissen und ihren Erfahrungen nehmen die Mitglieder des Beirates an verschiedenen Ausschüssen teil, um sich beratend für die Verbesserung der Barrierefreiheit in Iserlohn einzusetzen und eigene Vorschläge einzubringen.

 

Das sind die Aufgaben:

  • Information und Beratung des Rates und seiner Ausschüsse bei behindertenrelevanten Themen
  • Beratung der Verwaltung bei der Vorbereitung und Durchführung von Beschlüssen des Rates und der Ausschüsse, die Belange von Menschen mit Behinderung berühren
  • Begleitung und Koordination von Anliegen von Menschen mit Behinderung
  • Bündelung und Weitergabe von Anregungen und Informationen im Bereich der Arbeit für Menschen mit Behinderung an Rat und Verwaltung

 

Das sind die Mitglieder:

  • Vertreter aller Ratsfraktionen
  • Vertreter der Wohlfahrtsverbände
  • Vertreter von Selbsthilfegruppen und Vereine

Die Namen aller Mitglieder finden Sie hier.

 

In diesen Ausschüssen ist der Beirat mit Rede- und Antragsrecht vertreten:

  • Sozialausschuss
  • Ausschuss für Planung und Stadtentwicklung
  • Ausschuss für Digitalisierung und Zukunft
  • Verkehrsausschuss
  • Jugendhilfeausschuss
  • Schulausschuss
  • Sportausschuss
  • Kulturausschuss
  • Betriebsausschuss KIM (Kommunales Immobilien Management)
  • Stadtmarketingbeirat.

 

Die Sitzungen

Die Sitzungen des Beirats für Inklusion finden mindestens 4 mal im Jahr statt. Interessierte Zuhörer sind zum öffentlichen Teil der Sitzungen stets willkommen.

Sitzungstermine, Sitzungsorte, Tagesordnungen und Niederschriften der Sitzungen finden Sie hier

Zu Beginn jeder Sitzung ist der Tagesordnungspunkt "Einwohnerfragen" vorgesehen. Fragen, die sich auf die Tagesordnung der aktuellen Sitzung beziehen müssen, können bis vier Werktage vor der Sitzung schriftlich oder per E-Mail an die Geschäftsführung des Beirates eingereicht werden.

 

Stefan-Haacke-Preis

Einmal im Jahr ehrt der Beirat Personen, Gruppen, Initiativen oder auch Firmen, die sich ehrenamtlich oder über ihr berufliches Engagement hinaus für die Belange von Menschen mit Beeinträchtigung in Iserlohn einsetzen. Vorschläge für das Folgejahr können bis zum 31. Oktober schriftlich per E-Mail oder per Post bei der Geschäftsführung des Beirates eingereicht werden.

Weitere Informationen und die bisherigen Preisträger finden Sie hier.

 

Was ist Inklusion

Das ab der Gründung im Jahr 2000 zunächst "Behindertenbeirat" und seit 2007 "Beirat für Menschen mit Behinderung" genannte Gremium führt seit dem 1. Januar 2024 den Namen "Beirat für Inklusion". Der neue Name soll das Ziel der Arbeit des Beirates besser wiedergeben, nämlich die gleichberechtigte Teilhabe aller in Iserlohn lebenden Menschen.

Wenn jeder Mensch überall dabei sein kann, am Arbeitsplatz, beim Wohnen oder in der Freizeit: das ist Inklusion.

 

Persönlicher Kontakt:

Bitte wenden Sie sich an die Vorsitzende des Beirates für Inklusion, wenn Sie Anregungen geben wollen oder Unterstützung brauchen:

oder an ein anderes Mitglied des Beirates
 

Geschäftsführung:

  • Stadt Iserlohn - Der Bürgermeister
  • Abteilung Flüchtlingsbetreuung und zentrale Aufgaben
  • Geschäftsführung des Beirates für Inklusion
  • Werner-Jacobi-Platz 12
  • 58636 Iserlohn
  • E-Mail: beirat-fuer-inklusion@iserlohn.de

 

Weitere Informationen:

Ihr Ansprechpartner ist:

Petra Grieger

petra.grieger@​iserlohn.de 02371/217-2011 Abteilung Flüchtlingsbetreuung und zentrale Aufgaben Adresse | Details