Bücherei-Hauptstelle (Altes Rathaus)

Veranstaltungskalender der Stadtbücherei Iserlohn

„Ein Panther in Berlin – Kurt Tucholsky und der Sound der Zwanziger Jahre“

Jo van Nelsen
Grammophon-Lesung mit Jo van Nelsen

Veranstaltung im Rahmen der Reihe "Literarische Kleinkunst im Alten Ratssaal" der Stadtbücherei Iserlohn im Alten Rathaus.

Kurt Tucholsky, der wohl bedeutendste deutsche Satiriker und Journalist des 20. Jahrhunderts, hatte eine große Liebe: Sein Grammophon! Diese Liebe teilt er mit dem Frankfurter Kabarettisten und Schellackplatten-Sammler Jo van Nelsen, der an diesem Abend dem Sound der Zwanziger Jahre nachlauscht in Tucholskys Texten und Liedern, untermalt von bewegten Bildern aus bewegter Zeit.

Ein Ausflug in pompöse Tanzsäle und verruchte Flüsterkneipen, wo erste Erotik-Filme gezeigt wurden und „Flappers“ sich mit „Eintänzern“ vergnügten und ihren „Daddys“ gehörige Lügen auftischten. Beobachtet und kommentiert von einem der schärfsten Zeitzeugen, dessen Texte noch immer unglaublich aktuell sind.

Vor allem Tucholskys amüsante Schallplatten- und Künstlerkritiken stehen im Mittelpunkt dieses Programms. Jo van Nelsen wird die längst verklungenen Stimmen dieser Künstler – wie Claire Waldorff, Jack Smith und Richard Tauber – direkt vom Grammophon erklingen lassen und viel Spannendes über ihr Leben berichten. Und natürlich auch selbst den witzigen Chansons Tucholskys seine eigene Stimme leihen, die der Satiriker unter dem Pseudonym Peter Panter für die Berliner Kabaretts der Zwanziger Jahre schrieb.

Jo van Nelsen (geboren 1968 in Bad Homburg) wird gerne in der Presse als „Kulturallrounder“ bezeichnet. Begonnen hat er als Chansonnier und brachte bislang 25 Soloprogramme auf die Bühne und 26 verschiedene Tonträger in die Läden (u.a. 1989 den Top-Ten-Hit „Der Erdbeermund“). Er arbeitetet als Schauspieler und Moderator in Theater und Varieté, im Rundfunk und im Fernsehen. Als Sprecher leiht er seine prägnante Stimme den verschiedensten Charakteren in so prominenten Spielen wie „World of Warcraft“ und „Final Fantasy“. Er erhielt u.a. den Ralph-Benatzky-Chansonpreis, den Wilhelmshavender Knurrhahn, die St. Ingberter Pfanne, den Thüringer Kleinkunstpreis und 2021 den Hessischen Mundartpreis SPIRWES (Künstlerpreis). Seit 2001 arbeitet er vermehrt als Regisseur im Bereich Theater und Kleinkunst. Als Autor hat Jo van Nelsen ein Standardwerk zur Geschichte des deutschen Kabarettchansons bei dtv veröffentlicht, 2006 wurde sein erstes Theaterstück in Stuttgart uraufgeführt. Seit 2009 arbeitet er zudem als Systemischer Coach. Seit 2014 ist er unterwegs mit dem Bühnenformat „Jo van Nelsens Grammophon-Lesungen“ und seit 2021 Produzent eines Podcasts zur deutschen Kabarett- und Chanson-Geschichte. Er lebt in Frankfurt am Main.

Termine

  • 26.10.23 19:30 Uhr
Mai
MoDiMiDoFrSaSo
    01 02 03 04 05
06 07 08 09 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31