Bunte Holzwürfel mit dem Wort "Events"

ADFC Iserlohn Radtour: "Bahntrassenradeln im Pott"

geführte Tagesradtour

Kurzinfo:

Ehemalige Güterbahntrassen laden zum Radfahren ein; dabei leichte, kaum nennenswerte Steigungen, bahntrassenüblich.

Auch für Familien geeignet, jedoch sollte auf Grund der Streckenlänge (70km) schon eine gewisse Kondition vorhanden sein.

Gefahren wird überwiegend auf ruhigen Radwegen, teilweise aber auch wenig befahrenen Nebenstraßen.

Achtung: 2 Treffpunkte

1. Treffpunkt 09 Uhr Bahnhof Letmathe

2. Treffpunkt 10:30 Uhr Bochum, Akademiestr./ Ecke Lohring

Wir starten gegen 10.30 Uhr an der Akademiestraße / Ecke Lohring in Bochum. In dieser Wohnstraße sind in diesem Bereich Parkmöglichkeiten auf beiden Straßenseiten vorhanden. Wer nicht mit dem Auto anreisen mag, kann dieses auch mit dem Zug (Abellio ABR 89517) tun, welcher von Letmathe aus ohne Umsteigen bis Bochum durchfährt. Vom Hauptbahnhof Bochum ist es zum Startpunkt der Radtour nur 1 km. Teilnehmer werden auf Wunsch gerne am Bochumer Bahnhof abgeholt. Dieses bitte vorher mitteilen.

Zu Beginn der Tour fahren wir über den Springorum-Radweg hinunter nach Bochum-Dahlhausen an die Ruhr. Entlang des Ruhrtalradwegs geht es bis Essen-Steele. Auf einem weiteren Bahntrassenradweg geht es hinauf zur Grugahalle und dem Gruga-Park. Dieser ist unser geografischer Höhepunkt, denn nun geht es wieder hinab nach Mülheim-Heimaterde, wo wir auf den Radschnellweg RS1 treffen. Diesem folgen wir bis ins Zentrum von Essen, wo dieser endet. Über ruhige Fahrradstraßen und Radwege geht es nun zur Zeche Zollverein, welche wir umrunden werden. Weiter über alte Bahntrassen geht es wieder in Richtung Bochum. Hinter der Zeche Zollverein können wir uns entscheiden, ob wir der Bahntrasse nach Norden zum Rhein-Herne-Kanal folgen und entlang diesem, der Schleuse Gelsenkirchen und dem Nordsternpark zur Erzbahntrasse oder hier abbiegen und auf weiteren Bahntrassen südlich von Gelsenkirchen unserem Ziel näher kommen. Die südliche Route erspart uns ca. 8 km. Über beide Routen erreichen wir auf jeden Fall Holger`s Erzbahnbude. Auf der Erzbahntrasse geht es weiter in Richtung Bochum. Wir passieren unterwegs die Bochumer Jahrhunderthalle, sowie einige alte Industriebetriebe links und rechts des Weges und befahren dabei einige imposante und geschwungene Fahrradbrücken. Ein kurzes Stück geht es über die Alleestraße bis in die Bochumer Innenstadt. In der Nähe des Rathauses hängt über einer Straßenkreuzung ein Nachbau der Heuer-Ampel, welche früher durch das heimische, aber nicht mehr existierende Unternehmen Heuer-Hammer in der Grüne entwickelt und gebaut wurde. Kurz danach erreichen wir schon den Bochumer Hauptbahnhof. Wer mit dem Zug gekommen ist, kann hier unsere Gruppe verlassen, während die übrigen Teilnehmer zurück zum Ausgangspunkt fahren.

Achtung: Kosten für Bahnfahrten in eigener Zuständigkeit!


Termine

Sonntag, 20.05.2018 09:00 - 17:00 Uhr

Preise

Eintritt frei

Veranstalter

ADFC Iserlohn
Bernhard Schomm
An der Landwehr 36
58636 Iserlohn

Telefon: 02371 68128
E-Mail des Veranstalters


Aktivenkoordinator des ADFC MK

Veranstaltungsort

Bahnsteig 42
Bahnhofstraße 12
58642 Iserlohn-Letmathe

Barrierefreiheit

  • Behindertengerechtes WC


Anfahrt: Routenplaner aufrufen


Angaben ohne Gewähr, Änderungen vorbehalten.


zurück

Veranstaltungen

Lade Kalender...