Herzlich willkommen auf der Homepage der Städtischen Museen Iserlohn

Aktuell im Stadtmuseum

Mythos Diva
Der Glanz weiblicher Filmstars

16. September 2022 bis 26. Februar 2023

Weitere Informationen finden Sie hier.

Objekt des Monats September

AEG-Fahrkartendrucker

Im Jahr 1836 hielt der Personentransport auf Schienen Einzug in das Gebiet des heutigen Deutschlands: Die Dampf-Lokomotive „Adler“ transportierte zum ersten Mal Reisende von Nürnberg nach Fürth. Bis dahin war die Eisenbahn nur zum Transport von Gütern genutzt worden. Doch die Industrialisierung beschleunigte die technische Entwicklung und die Mobilität der Menschen, sodass ab 1840 der Personenverkehr mit der Eisenbahn kontinuierlich zunahm.

Die Fahrkarten für Passagiere wurden zuerst auf kleinen Zetteln individuell handschriftlich ausgestellt. Schnell setzte sich aber die Idee des Engländers Thomas Edmondson (1792–1851) durch, standardisierte Pappkarten zu bedrucken und mit durchlaufenden Nummern zu versehen. Unterschiedliche Farben der Karten machten auf den ersten Blick deutlich, für welche Wagenklasse der Fahrgast bezahlt hatte.
Der AEG-Fahrkartendrucker, der im Museum Haus Letmathe ausgestellt ist, wurde seit 1929 produziert und war vor dem Zweiten Weltkrieg auf allen Bahnhöfen in ganz Deutschland im Einsatz. Es handelt sich um einen sogenannten Klischee-Drucker, der über Druckplatten mechanisch alle Fahrkarten für unterschiedliche Reiseziele produzierte. Nach dem Zweiten Weltkrieg und durch den Wiederaufbau der zerstörten Bahnhöfe kamen ab 1946 dann elektrische Großdrucker für den Schalterdienst zum Einsatz. Am Bahnhof Letmathe wurde der mechanische Fahrkartendrucker noch mehrere Jahre benutzt, bevor er ausrangiert wurde. Er wurde wohl zunächst eingelagert und kam in den 1980er Jahren ins Museum.

In drei markanten denkmalgeschützten Räumlichkeiten wird die vielfältige Kultur-, Industrie- und Stadtgeschichte Iserlohns hautnah erlebbar:

  • Eines der bedeutendsten Barockgebäude Iserlohns beherbergt das Stadtmuseum.
  • Der ehemalige Adelssitz Haus Letmathe präsentiert im Obergeschoss eine Ausstellung zur Alltags- und Handwerksgeschichte.
  • Die Historische Fabrikanlage Maste-Barendorf gilt mit dem Nadelmuseum und der Haarnadelfabrik als bedeutender industriekultureller Standort und ist zudem als Künstlerdorf weit über die Grenzen Iserlohns bekannt.

Weiterhin betreut das Stadtmuseum den ehemaligen Luftschutzstollen Altstadt am Fritz-Kühn-Platz, unterhalb der Obersten Stadtkirche.


Besuchen Sie das Stadtmuseum Iserlohn bei Facebook!