Senioren

Notfalldosen

Die Stadt Iserlohn hat auf Beschluss des Sozialausschusses Notfalldosen angeschafft, die kostenlos an Iserlohner Bürgerinnen und Bürger ausgegeben werden.

Besonders wichtig kann die Notfalldose für Personen mit gesundheitlichen Problemen sein, die alleine leben. Bei Unfällen oder internistischen Problemen im Haushalt verstreichen nicht erst wertvolle Minuten, bis der hinzugerufene Arzt Informationen über den Medikamentenplan, Vorerkrankungen, Blutgruppe, Herzschrittmacher und Allergien erfragt hat - wenn diese Angaben überhaupt vorliegen.

Der Nutzer trägt seine persönlichen und medizinischen Daten auf dem beiliegenden Notfall-Infoblatt ein und deponiert dieses in der Dose, die dann in die Kühlschranktür gestellt wird. Die Dose ist ca. 10 cm hoch. Zwei ebenfalls beiliegende Aufkleber werden gut sichtbar von außen auf den Kühlschrank und auf die Innenseite der Eingangstür geklebt. Damit werden Rettern und Ärzten in Notfällen schnell die erforderlichen Informationen für die Erstbehandlung bereitgestellt.

Hier erhalten Sie die Notfalldose: 

  • Geschäftsführung des Beirats für Menschen mit Behinderung, Rathaus II, Zimmer 014, Werner-Jacobi-Platz 12, 58636 Iserlohn,  Tel. 02371 217-2011
  • Geschäftssführung des Seniorenbeirats, Rathaus II, Zimmer 011, Werner-Jacobi-Platz 12, 58636 Iserlohn, Tel. 02371 217-2072
  • Abteilung Finanzielle Hilfen, Sachgebiet Schwerbehindertenausweise, Rathaus II, Zimmer 31, 58636 Iserlohn, Tel. 02371 217-2078 oder -2092
  • Bürgerservice Letmathe, Von-der-Kuhlen-Straße 14, 58642 Iserlohn, Tel. 02374 93095
  • Bürgerservice Hennen, Hennener Bahnhofstraße 20 A, 58640 Iserlohn, Tel. 02304 9408286

Die Dosen können nur persönlich abgeholt werden; eine Zusendung ist nicht möglich. Es wird um eine vorherige Terminabsprache gebeten.

Für weitere Fragen steht Ihnen Petra Grieger unter der Telefonnummer 02371 217-2011 zur Verfügung.