Pressemitteilung der Stadt Iserlohn

Lichter für die diesjährige Advents- und Weihnachtszeit – Das Iserlohner Weihnachtsleuchten erhellt die Stadt

Die Corona-Pandemie macht es in diesem Jahr für viele Städte nicht leicht, eine weihnachtliche Stimmung zu erzeugen. Auch der alljährlich stattfindende Weihnachtsmarkt in der Iserlohner Innenstadt musste aufgrund der steigenden Infektionen abgesagt werden.

Mit Hilfe von Licht soll nun die „graue“ Tristesse im November und Dezember erhellt werden. So wird in Iserlohn dieses Jahr auf rund einhundert Drahtringe, vierzehn Deko-Inseln, Girlanden und fünfzig beleuchtete Bäume gesetzt, ganz nach dem Motto „Deko statt Markt“. An verschiedenen Punkten wird mit Hilfe der warmbeleuchteten Dekorationen von sechs Uhr morgens bis 24 Uhr ein festliches Stadtbild erschaffen, das nicht nur die Iserlohner, sondern auch Gäste zu einem gemütlichen Gang durch die Fußgängerzone motiviert.

„Durch die Lichtdekorationen und das weihnachtliche Ambiente wird auch der Handel vor Ort unterstützt“, erklärt Stadtmarketingleiter Dirk Matthiessen. So sei die Innenstadt stimmungsvoll und attraktiv gestaltet und kompensiere zumindest einen kleinen Teil der Wehmut über den abgesagten Weihnachtsmarkt. Auf dem Alten Rat-hausplatz wird es zudem in diesem Jahr erstmals eine Installation von Lichtskulpturen geben.

Das Stadtmarketing-Team freut sich zudem über die Unterstützung durch die diesjährigen Lichtpaten. Zahlreiche Unternehmen, Vereine und Firmen haben mit ihrem Sponsoring das Leuchten der Drahtringe ermöglicht. Auf den Laternenmasten, die zuvor gereinigt wurden, werden die Namen der Sponsoren für ein Jahr zu lesen sein.

Weitere Informationen gibt es beim Stadtmarketing Iserlohn, Telefon 02371 / 217-1005, oder per Mail unter dirk.matthiessen@iserlohn.de.

„Iserlohner Weihnachtsleuchten“
„Iserlohner Weihnachtsleuchten“